MENÜ

"Am Ende sind wir glücklich über die 3 Punkte!"

Die Roten Bullen gewinnen den Champions League-Auftakt gegen İstanbul Başakşehir! Cheftrainer Julian Nagelsmann, der Matchwinner Angelino, Yussuf Poulsen und Marcel Halstenberg haben sich nach dem Spiel geäußert

Coach Julian Nagelsmann:

  • "Wir sind mit der Art und Weise heute nicht zu 100 Prozent zufrieden. Man hat gesehen, dass der ein oder andere bereits etwas müde war. Wir haben es in der ersten Halbzeit bis zum 2:0 sehr, sehr gut gemacht. Danach haben wir etwas nachgelassen. Wir haben aber auch insgesamt wenig zugelassen, daher geht das auch in Ordnung.

    Wir hätten aber auch nicht mehr Punkte erhalten, wenn wir schöneren Fußball gespielt hätten, von daher bin ich zufrieden. Auch wenn es für die Zuschauer attraktiver hätte sein können. Jetzt heißt es erst einmal Mund abputzen und Kräfte sammeln, um schönen Fußball dann wieder am Samstag gegen Hertha BSC zu zeigen."
     
  • "Angel ist ein Typ, der immer spielen und gewinnen will. Gewinnen, gewinnen, gewinnen. Jeder im Team weiß, wie unangenehm er sein kann, wenn er den Fuß mal nicht am Ball hat. Er ist ein großes Spielkind – fast so schlimm wie ich. Nach dem Training will er immer noch weiter spielen. Er ist ein super ausgebildeter Kicker, sehr wissbegierig und hört immer zu. Sein erstes Tor geht schon Richtung Weltklasse."
     
  • "Mir war es wichtig, dass Ibou Konaté heute seine Spielminuten erhält und wieder etwas in den Rhythmus kommt. Er hat es heute gut gelöst und gute Aktionen gehabt. Für seinen ersten Einsatz nach so langer Zeit bin ich sehr zufrieden mit ihm. Es ging heute aber auch noch nicht darum, dass er direkt eine Top-Leistung abliefert. Er hat noch ein bisschen was zu tun, das ist auch klar nach seiner Verletzungspause. Wichtig war, dass er auf seine Minuten kommt und Willi sowie Upa etwas entlasten kann."

 

Doppeltorschütze Angeliño:

  • "Wir haben eine gute erste Hälfte gezeigt. In der Zweiten haben wir dann unser System etwas umgestellt und unsaubere Bälle gespielt. Wir sind froh, dass wir kein Gegentor kassiert und eine Weiße Weste behalten haben. Natürlich freue ich mich über meine Tore, das Team hat mir in den vergangenen Wochen aber auch viele Chancen zum Treffen geliefert. Deshalb: Danke an die Jungs!  Wir werden nun versuchen, uns von Spiel zu Spiel weiter zu verbessern. Der Fokus liegt jetzt aber erst einmal auf der Samstag und Bundesliga gegen Hertha BSC."

Yussuf Poulsen

  • "In der ersten Halbzeit waren wir gut, haben gute Chancen rausgespielt und hätten sogar noch mehr Tore machen können! Auch wenn wir nicht nachgelegt haben, sind wir am Ende zufrieden.

    Ich bin froh, dass es aktuell so gut bei mir läuft und ich Spielzeit bekomme. Ich fühle mich in Leipzig wohl und hoffe, dass es so weitergeht!"

 Marcel Halstenberg: 

  • "Wir haben uns vorgenommen, heute drei Punkte zu holen - das haben wir geschafft. Unser Spiel war nicht berauschend, das geht auf jeden Fall besser. Am Besten direkt am Samstag gegen Hertha BSC. Wir hatten wenig Ruhe und haben uns im Mittelfeld zu wenig bewegt. Gerade mit Ball hätten wir alle aktiver sein müssen. Man hat gemerkt, dass wir ein bisschen müde waren. Wir hätten definitv mehr Tore schießen können.

    Großes Lob auch an Angeliño. Egal, ob er links defensiv oder offensiv spielt - er hat den Todesinstinkt. So einen wie ihn brauchen wir auf der Seite. Überragender Kerl!
1. Spieltag Champions League
RB Leipzig

2:0

20. Oktober

İstanbul Başakşehir FK
21.00 Uhr
RB Arena , Leipzig

Stilecht in die Champions League starten!

Ähnliche Artikel

×