MENÜ

"Die Saison mit einem Titel krönen!"

Vorsitzender der Geschäftsführung Oliver Mintzlaff, Coach Julian Nagelsmann sowie Emil Forsberg, Péter Gulácsi und Marcel Sabitzer sprechen über das DFB-Pokal-Halbfinale gegen den SV Werder Bremen

Oliver Mintzlaff:

  • "Das ist natürlich fantastisch, wir wollten unbedingt ins Finale einziehen, aber dass es so spannend und ein solcher Abnutzungskampf wird, hätte ich nicht gedacht. Dennoch ziehen wir jetzt ins Finale ein und sind damit einen großen Schritt näher, eine fantastische Saison zu spielen.

    Wir haben die ersten 20 Minuten ein tolles Spiel gemacht, auf das Tor gedrängt, doch dann den Faden etwas verloren. Bis zum Treffer in der Nachspielzeit hat uns das Spielglück gefehlt, doch dann wurden wir belohnt. Ich bin sehr froh und sehr stolz über die Leistung und den Einzug ins Pokal-Finale."

Julian Nagelsmann:

  • "Am Ende sind die engen Spiele die schönsten Siege. Es war sehr emotional und das setzt nochmal Kräfte frei. Die Jungs haben gefightet und alles gegeben. Die turbulente Woche hatte keine Auswirkungen gehabt, das hat heute jeder auf dem Platz gesehen. Die Jungs haben das Herz am rechten Fleck und am Ende verdient gewonnen. Insgesamt war es sehr eng, Bremen hat das sehr gut gemacht, uns nicht viele Optionen gegeben und uns ins Rückwärtsverteidigen gezwungen. Deshalb war es für uns nicht einfach. Am Ende sind wir sicherlich der verdiente Sieger, aber sicherlich auch ein bisschen glücklich.

    Neben seinem Tor und dem wirklich nicht so einfachen Assist hat Hee-chan Hwang es heute sehr gut gemacht. Es war ein tolles Spiel von ihm. Auch zu Emil Forsberg habe ich vor seiner Einwechslung gesagt, dass er nicht nur für den Elfmeter eingeplant ist.

    Ich möchte mich sehr gern mit dem Titel verabschieden. Wir hoffen, dass wir ein gutes Pokalfinale spielen und wenn man sieht, wie sich die Jungs nach einer solch turbulenten Woche den Allerwertesten aufreißen, ist das natürlich toll!"

Emil Forsberg:

  • "Ich war nur fünf Minuten drin – das hat gereicht, um mein Tor zu machen. Es war ein sehr schönes Tor, genauso wollen wir spielen und hinter die Kette kommen. Wir wollten unbedingt ins Finale einziehen und das haben wir geschafft. Darüber freuen wir uns sehr, sind überglücklich und stolz.

    Jeder Spieler will immer spielen, aber der Plan hat gut gepasst und wir sind weitergekommen – das ist die Hauptsache. Ich bin froh, dass ich wieder der Mannschaft helfen konnte. Wir sind weiter, das ist nicht nur für uns wichtig, sondern auch für die Fans. Viele unserer Spieler waren noch nie im Finale - das war auch ein kleines Geschenk von mir. Wir müssen alles geben im Endspiel und wollen dort unbedingt gewinnen. Wir kämpfen für den Trainer, wir kämpfen für die Mannschaft, wir kämpfen für die Stadt und für die Fans."

 Péter Gulácsi:

  • "Wir wollten unbedingt als Mannschaft ins Finale kommen und das ist uns gelungen. Wir wollen unseren ersten Titel holen – das wäre auch für den Trainer ein schöner Abschied. Julian ist ein toller Trainer, aber im Fußball ist es nun einmal so, dass Trainer kommen und gehen. Aber natürlich wollen wir die Saison mit einem Titel krönen und mit einem Sieg im Finale eine großartige Saison spielen. Wir waren in den letzten Jahren schon ganz nah dran und auch in der Liga zuletzt sehr nah dran. Deshalb wäre es schön, den ersten Titel zu holen.

    Werder hat das lange zeit sehr gut gemacht, sie waren unangenehm, haben viele lange Bälle gespielt. Das haben wir grundsätzlich gut verteidigt, aber es kann immer mal einer durchrutschen."

 Marcel Sabitzer:

  • "Das Wichtige ist, dass wir gewonnen haben und wir sind hochzufrieden, dass wir weiter sind. Den Gegentreffer müssen wir uns selbst zuschreiben. Ich war mir eigentlich sicher, dass wir es über die Zeit kriegen, wenn wir eins schießen, doch wir haben Bremen eingeladen und dann ist es am Ende noch einmal eng geworden.

    Trotzdem ist es ein verdienter Sieg und wir sind glücklich, weil wir in hitzigen Situationen cool geblieben sind und die bessere Mannschaft waren. Jetzt freuen wir uns auf das Finale, egal wer kommt. Vor zwei Jahren haben wir das Endspiel verloren und das sitzt noch tief."

 

Trikots im Sale!

You can do anything!

Ähnliche Artikel

×