MENÜ

"Wir haben noch alles selber in der Hand!"

Kurzanalysen von Oliver Mintzlaff und Julian Nagelsmann nach der 0:1-Niederlage gegen Paris Saint-Germain in der UEFA Champions League | Aussagen von Sportdirektor Markus Krösche am Tag nach der Niederlage

Julian Nagelsmann:

  • „Wir können uns heute keinen großen Vorwurf machen, denn wir haben es gut gemacht. Ich habe selten eine Mannschaft so dominant bei Paris Saint-Germain spielen sehen, wie uns heute. Der Führungstreffer spielte Paris natürlich in die Karten. Wir wussten, wie gefährlich sie auch bei Kontern sein können. Wir hätten direkt nach dem Seitenwechsel aber den Ausgleich machen können und hatten auch im weiteren Verlauf gute Gelegenheiten.

    Paris hatte letztlich keine richtige Chance und wir die deutlich besseren Situationen. Deshalb wäre es verdient gewesen, mindestens einen Punkt zu holen, weil wir über 90 Minuten das bessere Team waren. In solchen Spielen entscheiden Nuancen, heute war dies leider ein Elfmeter, der aus meiner Sicht keiner war und auch leider nicht überprüft wurde."

Oliver Mintzlaff:

  • „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und unglaublich viel Mentalität gezeigt. Wir waren über weite Strecken – wenn nicht sogar über das ganze Spiel – die bessere Mannschaft. Dann ist es natürlich sehr bitter, wenn wir uns für so eine tolle Leistung beim vorherigen Champions-League-Finalisten nicht belohnen. 
     
    Es war ein Spiel gegen eine Weltklasse-Mannschaft und wir haben viel Druck aufgebaut, leider haben wir nur den finalen Abschluss nicht hinbekommen. Gegen PSG bekommt man keine 50 Chancen geliefert. Die Möglichkeiten, die man dann hat, muss man nutzen. Ich bleibe aber dabei: Ich kann unseren Jungs keinen Vorwurf machen und bin trotz der Niederlage sehr stolz über die Leistung. 
     
    Es ist mühsam über den Elfmeter zu sprechen: Der Schiedsrichter hat den Strafstoß gepfiffen und der Videoschiedsrichter hat nicht eingegriffen.“

Markus Krösche am Tag nach der Niederlage:

  • "Wir sind natürlich enttäuscht, dass wir verloren haben. Aber ich glaube, dass wir ein sehr gutes Champions-League Spiel gemacht, Paris über die vollen 90 Minuten dominiert haben. Mit Blick auf die Qualität in der Pariser Mannschaft können wir mit unserer Leistung zufrieden sein. Nur ist das Ergebnis leider nicht so, wie wir es uns erhofft haben.

    Wir haben es bis ins letzte Drittel gut gemacht. Nur hat uns dann die letzte Durchschlagskraft im Eins gegen Eins gefehlt.

    Die Neuzugänge brauchen noch Zeit. Offensivspieler müssen das Timing, die Abläufe kennen. Das wird seine Zeit dauern. Unsere Art und Weise Fussball zu spielen, ist  speziell - an diese Spielweise muss man sich erst gewöhnen. Die Spieler werden künftig noch sehr wertvoll für uns sein.

    Wir haben noch alles selber in der Hand. Gewinnen wir die beiden noch ausstehenden Partien, stehen wir im Achtelfinale. Das ist unser Ziel. Natürlich haben wir jetzt in Istanbul ein schwieriges Match vor uns. Jedoch bin ich mit Blick auf die Leistung der Mannschaft sehr zuversichtlich. Und dann haben wir ein schönes Endspiel gegen Manchester United."
Markus Krösche nach dem 0:1 vs. PSG

Fanartikel

Ähnliche Artikel

×