MENÜ

Frauen: 0:2-Niederlage im Saisonfinale vs. Jena

RBL-Frauen müssen sich dem Carl Zeiss Jena mit 0:2 geschlagen geben | Team von Trainerin Katja Greulich beendet erste Zweitliga-Saison auf dem 3. Tabellenplatz | 365 Zuschauer am Cottaweg dabei

Hoher Aufwand - kein Ertrag.

90 Minuten lang dominierte unsere Frauen-Mannschaft das letzte Saisonspiel gegen Tabellenführer Carl Zeiss Jena. Je ein Gegentor gegen Ende beider Spielhälften besiegelten jedoch die 0:2-Niederlage. Durch die zeitgleiche Niederlage von Bocholt beenden die Leipzigerinnen ihre Premierensaison in der 2. Bundesliga trotzdem auf einem guten dritten Tabellenplatz.

Jena sicherte sich durch den Auswärtssieg die Meisterschaft in der 2. Frauen-Bundesliga Nord. Wir gratulieren zur Meisterschaft.
 

+++ Spielverlauf +++

Das Team von Trainerin Katja Greulich war von Beginn an die aktivere Mannschaft mit der besseren Spielanlage. Nach spektakulärem Solo passte Marlene Müller zu Marie-Luise Herrmann, die gar nicht bemerkte, wie frei sie im Strafraum stand und daher etwas überhastet über das Tor schoss (9.). Danach setzte Herrmann einen schwer zu nehmenden Ball an die Lattenoberkante (18.). Zwei Distanzschüssen von Vanessa Fudalla (25.) und Larissa Schreiber (26.) fehlten Schärfe und Präzision. Jena hatte zwei Chancen aus Kontern und Standardsituationen zu verzeichnen. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel das 0:1, als ein Eckball mit Schnitt zum Tor kam, Torhüterin Gina Schüller weggeblockt wurde und ein Rettungsversuch auf der Linie misslang.

Direkt nach Wiederanpfiff fiel fast das 0:2, als unsere Keeperin bei einer Rettungsaktion den Strafraum verließ, der Jenaer Flugball aber knapp das leere Tor verfehlte. Danach rannten die Leipzigerinnen 45 Minuten an, kamen gegen die beste Defensive der Liga aber nicht zu zwingenden Chancen. Einmal zappelte der Ball im Netz, der Treffer von Marlene Müller wurde aber nicht anerkannt, da die Gästetorhüterin zuvor schon die Hand am Ball gehabt hatte (77.). Kurz vor dem Abpfiff überwand Jena die entblößte RBL-Hintermannschaft mit dem entscheidenden Konter zum 0:2-Endstand.

Wir spielen guten Fußball, aber es fehlt die letzte Konsequenz am gegnerischen Strafraum. Dass die Anlagen da sind macht uns Mut für die kommende Saison.

RB Leipzig Trainerin Katja Greulich

Wir haben ein ganz gutes Spiel gemacht, aber uns haben Cleverness und die Zielstrebigkeit vor dem Tor gefehlt. Dazu kassieren wir zwei ärgerliche Gegentore. Das erste war wieder ein Standard, das ist uns in dieser Saison zu häufig passiert.

Johanna Kaiser
Image
Alle News zu unseren RBL-Frauen gibt's auf der neuen Facebook-Seite!

Statistik: 

Aufstellung RB Leipzig:
Schüller – Metzner, Kaiser, Ringsing (C) – Gerrits (69. Kiunke), Schreiber (46. Reißmann), Misch (69. S. Schaller), Herrmann, Frank – Fudalla, Müller

Tore:
0:1 Breitenbach (44.), 0:2 Juckel (88.)

Zuschauer:
365 im RBL-Trainingszentrum am Cottaweg (Leipzig)

 

Unser neuer Heim-Look!

Ähnliche Artikel

×