MENÜ

Schmerzliches 0:1 bei Paris Saint-Germain

Neymar trifft per Strafstoß zum frühen Siegtor für PSG (11.) | RBL rennt 90 Minuten an, ohne sich zu belohnen | Weiterhin Platz 3 in Gruppe H der UEFA Champions League

Großartiger Kampf bleibt unbelohnt! RB Leipzig muss bei Paris Saint-Germain in einem hitzigen Duell eine unnötige 0:1-Niederlage einstecken. Unnötig, weil wir die gesamte Spielzeit über das aktivere und mutigere Team waren, mit viel Leidenschaft auftraten und mindestens einen Punkt hätten mitnehmen müssen.
 
Doch einem strittigen Elfmeter in der Frühphase des Spiels, den Neymar verwandelte, rannten wir 80 Minuten hinterher und ließen eine Handvoll aussichtreicher Möglichkeiten ungenutzt.
 
Dennoch ein guter Auftritt unseres Teams, und wir haben das Weiterkommen in Gruppe H der UEFA Champions League bei zwei verbleibenden Spielen noch immer in der eigenen Hand. Dafür müssen wir am kommenden Mittwoch um 18.55 Uhr bei Istanbul Başakşehir FK gewinnen.
Image
Die Tabelle in Gruppe H
Markus Krösche nach dem 0:1 vs. PSG

Statistiken

Aufstellung

Höhepunkte

Image
Unser Trainer nimmt im Vergleich zum Frankfurt-Spiel drei Änderungen vor ...
Image
... und lässt Nordi Mukiele, Emil Forsberg und Yussuf Poulsen in einer offensiven Startelf von Beginn an ran.
Image
11. Minute, Tor für PSG: Wir kommen gut ins Spiel – umso unglücklicher der frühe Rückstand. Dayot Upamecanos Ballverlust kann Marcel Sabitzer nur mit einem vermeintlichen Foul an Angel di Maria ausbügeln. Den Elfmeter verwandelt Neymar rechts unten, obwohl Péter Gulácsi die Ecke geahnt hatte.
Image
12. Minute: Die Roten Bullen schalten auf Powerplay. Sabitzer Kracher aus 17 Metern wird zur Ecke abgefälscht, nach dieser kommt Upamecano zum Kopfball – PSG-Keeper Keylor Navas fingert den Ball gerade noch über den Querbalken.
Image
31. Minute: Wir machen das Spiel, Paris setzt auf Konter und Standards: Kylian Mbappé setzt einen Seitfallzieher neben das Tor (15.), di Marias Schuss packt sich Gulácsi (22.), der Freistoß des Argentiniers aus 25 Metern streicht rechts vorbei (31.).
Image
38. Minute: Kompliment an unsere Jungs, die unglaublich viel investieren und nun wieder zu Abschlüssen kommen: Yussuf Poulsen rutscht ein Schuss aus der Drehung über den Schlappen (36.), Amadou Haidaras Versuch aus 20 Metern kann Navas nur zu Seite abklatschen.
Image
40. Minute: Starke Szenen von Ibrahima Konaté und Dayot Upamecano, die mit fairen Grätschen gegen Mbappé (38.) und Neymar (40.) klären.
Image
45.+1 Minute: Noch eine Top-Möglichkeit für RBL! Dani Olmo serviert von rechts, Emil Forsberg donnert die Flanke aus vollem Lauf volley über das Gehäuse. Danach ist Pause. Hier ist noch alles drin!
Image
49. Minute: Die Leipziger Bullen kommen druckvoll aus der Kabine – Forsberg hat den nächsten Hochkaräter, nimmt eine Flanke von Mukiele direkt und zieht nur um Zentimeter vorbei. Auf der Gegenseite zischt Mbappé Volleyabnahme deutlich drüber (58.).
Image
60. Minute: Eine Stunde rum, wir sind weiter am Drücker – die Defensive steht und vorn läuft der Ball bis zur entscheidenden Aktion klasse: Poulsen säbelt im Sechzehner über die Kugel (62.) ...
Image
... der Querpass des eingewechselten Justin Kluivert ist etwas zu ungenau. Paris Saint-Germain macht weiterhin wenig fürs Spiel. Der Ausgleich ist längst überfällig (69.).
Image
Schlussphase I: Die Schlussphase ist schnell erzählt: RB Leipzig rennt pausenlos an – es fehlen jedoch die ganz klaren Torchancen. Paris steht tief, fokussiert sich ausschließlich aufs Verteidigen und wird nur durch Rafinha noch einmal zwingend, doch Gulácsi ist zur Stelle (90.+4).
Image
Schlussphase II: Die Versuche von Poulsen (79., Kopfball über das Tor) und zweimal Sabitzer aus der Distanz (89., rechts vorbei, 90.+ geblockt) bringen nichts ein – und so steht am Ende ein merkwürdiges 1:0 für Paris auf der Anzeigetafel.

Fanartikel

Unser Champions League Style!

Ähnliche Artikel

×