MENÜ

Schneegestöber in Leipzig steht Spieltag 21 wohl nicht im weg!

Starker Schneefall in Leipzig | Trainingsgelände und Red Bull Arena müssen von Schneemassen befreit werden | Leitender Greenkeeper Mathias Eichner schätzt die aktuelle Situation ein

Leipzig ist spätestens seit dem vergangenen Wochenende komplett in Weiß getaucht. Die kalten Temperaturen und der anhaltende Schneefall haben dafür gesorgt, dass sich so weit das Auge reicht weiße Wolken über die Wege und Straßen gelegt haben.

Die Trainingsplätze am Cottaweg sowie der heilige Rasen in der Red Bull Arena sind davon natürlich ebenfalls nicht verschont geblieben.

Wir haben mit unserem leitenden Greenkeeper Mathias Eichner gesprochen und nachgehakt, wie er und sein Team die aktuelle Ausnahmesituation bewältigen. Und, ob das anstehende Heimspiel gegen Augsburg in Gefahr ist.

Image
Die Red Bull Arena ist von Schnee bedeckt.
Image
Damit der Rasen bis zum nächsten Heimspiel wieder in Top-Form ist, bedarf es einiger Arbeit.

Wie sieht es in der Red Bull Arena und am Cottaweg bezüglich des Kampfes gegen die Schneemassen aus?

Die Rasenheizung läuft auf Hochtouren. Wir schauen aktuell, wie viel wir damit weggetaut bekommen. Ansonsten würden wir morgen den verbliebenen Schnee runterschieben.

Nutzt ihr besondere Hilfsmittel, um die Schneemassen zu bewältigen?

Nur die Rasenheizung, wenn man so will. Ansonsten gehen wir die Sache klassisch an, wie man es von zu Hause auch kennt – Schnee schieben und Muskelkraft einsetzen.

Muss man sich Sorgen um das Heimspiel gegen den FC Augsburg am Freitag machen?

Nein, eigentlich nicht. Der große Schnee ist jetzt durch und wir sind sehr positiv, dass wir den Platz bis Freitag hinbekommen. Natürlich ist der Dauerfrost mit teilweise minus zehn Grad kontraproduktiv, aber nichtsdestotrotz gehen wir davon aus, dass den drei Punkten am Freitag nichts im Wege steht (lacht).

„Schiebt“ ihr aktuell Überstunden, um die Situation in den Griff zu bekommen?

Ja. Aber das ist unser Job, den wir mit viel Leidenschaft machen. Wir gucken da nicht auf die Uhr. Für uns geht es nur darum, bestmögliche Plätze zu bieten – was uns bisher auch immer gelungen ist.

Bestens für den Winter gerüstet!

Ähnliche Artikel

×