MENÜ

"Das wird kein Selbstläufer!"

Cheftrainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg in der zweiten Runde des DFB-Pokals

DFB-Pokal als Jahresabschluss! Nach langen Englischen Wochen steht die letzte Partie des Jahres 2020 in der 2. Runde des DFB-Pokals für die Roten Bullen bevor. Am Dienstagabend (Anstoß: 18.30 Uhr) treten die Leipziger Jungs in der WWK Arena gegen den FC Augsburg an.

Vor der Partie sprach unser Cheftrainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz über das kommende Duell sowie die aktuelle Personalsituation.

Florian Scholz, Kaufmännischer Leiter Sport & CMO:

  • "Wir wollen klarstellen, dass es keine Sondervereinbarung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig gibt, sondern RB Leipzig sich an die rechtlichen Rahmenbedingungen hält. Gemäß der Sächsischen Corona-Quarantäne-Verordnung müssen sich Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen für 10 Tage in häusliche Absonderung und Beobachtung begeben.

    Die Absonderung endet frühestens 5 Tage nach der Einreise, wenn die Person ein negatives Testergebnis – einen PCR-Test – vorlegt. Das zuständige Gesundheitsamt kann Ausnahmeregelungen bei triftigen Gründen gestatten. Wir haben für die Spieler, die zu Besuchen von Verwandten ersten Grades in Risikogebiete aus- und wieder einreisen, die Verlegung der mindestens 5-tägigen häuslichen Quarantäne in die RBL-Fußball-Akademie beantragt. Dies gewährt uns das Gesundheitsamt."
     

Julian Nagelsmann über ...

... die Entwicklung der Mannschaft: 

  • "Die vielen Zu-Null-Spiele in dieser Saison sind für mich persönlich am interessantesten. Vergangenes Jahr haben wir ein paar zu viele Gegentore kassiert. Unsere stabile Defensive sollten wir auf jeden Fall beibehalten. Zudem strahlen wir in jedem Spiel die nötige Gefahr aus und sind immer in der Lage, auch Tore zu schießen. Wir sind in der Liga die Mannschaft mit den meisten Torschüssen und nach dem FC Bayern München die Mannschaft mit den zweitmeisten Großchancen.

    Was uns fehlt ist eine gewisse Kaltschnäuzigkeit vorm Tor. Wir müssen unsere erspielten Chancen einfach besser nutzen und Spiele simpler gewinnen."

... das Pokal-Duell gegen den FC Augsburg:

  • "Es ist ein K.o.-Spiel, da ist die Motivation grundsätzlich hoch. Doch das macht es nicht zum Selbstläufer. Denn auch die Augsburger werden Vollgas geben. Für sie ist der Wettbewerb ebenso extrem lohnend - auch aus finanzieller Sicht.

    Der FCA ist gut in die Saison gestartet. Auch wenn sie ihre letzten Spiele nicht mit drei Punkten krönen konnten, machen sie es doch sehr gut. Ihre Abläufe nach Ballgewinn sind besonders stark. Unsere Aufgabe am Dienstagabend wird es sein, diese Konterstärke gut wegzuverteidigen. Wir brauchen eine gute Mischung aus Geduld und der stetigen Gier zum Tor. Da die Ausgburger bislang jedes Spiel, in dem der Gegner in Führung gegangen ist, verloren haben, ist sicherlich von Vorteil, wenn wir das erste Tor schießen.

    Wir sind gut präpariert und erhoffen uns durch einen Sieg und den damit verbundenen Einzug in die nächste Pokalrunde einen schönen Jahresabschluss."

 

... die Rolle von Marcel Sabitzer:

  •  "Sabi ist ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft. Er hat eine tolle Entwicklung hingelegt. In der vergangenen Saison hat er dem Team mit vielen Toren und Assists geholfen, in diesem Jahr ist seine Rolle etwas defensiver, um unseren Spiel mehr Struktur zu geben. Er hat einen guten Erfahrungsstamm gesammelt, sowohl bei uns im Verein als auch in der Nationalmannschaft.

    Er verkörpert die RBL-Philosophie wie kein anderer. Er spielt unglaublich intelligent, verteilt überraschende Bälle und ist sehr clever, was das Schließen von Räumen angeht. Viele Profis rennen einfach blind mit, Sabi hat ein sehr gutes Gespür dafür, wann er sich einschalten kann und wann er seine Kollegen lieber absichern muss.

    Er ist ein Spieler, der sehr viel mit den Trainern sowie Teammanagern spricht und alle für die Mannschaft wichtigen Themen anbringt. Durch die Kapitänsbinde ist er defintiv noch etwas reifer geworden. Ich habe einen sehr dicken Draht zu ihm und freue mich, dass er mein Spieler ist." 

 

+++ Perso-Update +++

  • Lukas Klostermann ist schmerzfrei und wird mit zum DFB-Pokalspiel nach Augsburg reisen. Ein Einsatz ist tendenziell nicht geplant, der Spielverlauf wird entscheidend sein.
     
  • Laki Samardžić trainiert wieder mit dem Team. Ob er bereits mit nach Augsburg fährt, entscheidet sich nach dem Abschlusstraining am Montagnachmittag.
     
  • Die Tests bei Christopher Nkunku haben keine guten Ergebnisse geliefert. Sein Sprunggelenk schmerzt nach wie vor, Sprints sind aktuell noch nicht möglich. Der Trainer ist nicht positiv gestimmt, dass er für das Pokal-Duell bereits wieder zur Verfügung steht.
     
  • Justin Kluivert musste seine Tests aufgrund zu großer Schmerzen abbrechen. Er ist für Dienstag keine Option.

  • Ibrahima Konaté, Benjamin Henrichs, Hee-chan Hwang und auch Konrad Laimer stehen weiterhin nicht zur Verfügung.

 

Dein Matchday-Style!

Ähnliche Artikel

×