MENÜ

RB Leipzig startet Kooperation mit indischem Super-League-Club FC Goa

Neues Kapitel in der jungen Klubhistorie von RB Leipzig | Erstmals wird RBL im Rahmen strategischer Internationalisierungsmaßnahmen auf einem anderen Kontinent aktiv | Schwerpunkte der Partnerschaft: Ausbildung und Entwicklung von Nachwuchsspielern, Anleitung in der Trainerausbildung, Austausch von Know-How

DREAMS START HERE.

Der ISL-Club (Indian Super League) FC Goa wird neuer Kooperationspartner von RB Leipzig. Die Partnerschaft mit den Roten Bullen ist zunächst bis zum 30. Juni 2023 vereinbart.

Für den Bundesligisten RB Leipzig beginnt damit ein weiteres neues Kapitel in seiner noch jungen Klubhistorie, denn erstmals wird RB Leipzig im Rahmen strategischer Internationalisierungsmaßnahmen auf einem anderen Kontinent aktiv. Ein Schwerpunkt der Partnerschaft wird die Ausbildung und Entwicklung von Nachwuchsspielern im indischen Fußballmarkt bilden. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird die Umsetzung zunächst in Form von Online-Fußballcamps erfolgen, ehe diese dann zu einem späteren Zeitpunkt auch On-Site stattfinden werden.

Weitere Eckpfeiler der Kooperation sind zudem die Unterstützung seitens RB Leipzig in der Anleitung der Trainerausbildung vor Ort sowie der Austausch von Know-How im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Strukturen vor allem im Nachwuchsbereich.

 

Oliver Mintzlaff, Vorsitzender der Geschäftsführung RB Leipzig:

“Wir freuen uns sehr auf die nun beginnende Partnerschaft mit dem FC Goa, denn dieser Klub passt mit seiner jungen, modernen und innovativen Herangehensweise perfekt zu uns. Wir wollen mit RB Leipzig neue Wege beschreiten und nun auch international erste Schritte gehen.

Unsere Kooperation mit dem FC Goa soll dabei den Startschuss für eine umfassende Internationalisierungsstrategie bilden. Der aufstrebende und rasant wachsende indische Markt ist für eine Kooperation absolut geeignet, die Gespräche mit den Verantwortlichen des FC Goa waren von Beginn an sehr offen, überzeugend und zielführend. Nicht zuletzt bietet eine solche Partnerschaft auch die Möglichkeit, die Bundesliga in Indien bestmöglich zu präsentieren und ein Stück weit als Botschafter zu agieren.”

Über den FC Goa:

  • Professioneller Fußballverein in der höchsten indischen Liga (Indian Super League)
  • Gegründet 26. August 2014
  • Eigentümer: Jaydev Mody, Chairman Delta Corp Limited; Akshay Tandon, Präsident und Miteigentümer und Virat Kohli, Kapitän der indischen Cricket-Nationalmannschaft
  • Cheftrainer: Juan Ferrando (Spanien)
  • Anzahl Mannschaften: Zwei Teams (Profis und Development team)
  • Größte Erfolge (Profiteam): Sieger Indian Super League (ISL) regular season 19/20, Indischer Superpokalsieger 2019
  • Anzahl Nachwuchsteams: Drei Teams (U18, U16, U14)
  • Scouting u.a. via sogenanntem “Grassroot Program”: Mehrere Trainings-Center im Staat, in denen Kinder zwischen 6 und 14 Jahren trainieren und sich entwickeln können
  • Nachwuchs-Ausbildung gehört zur besten in ganz Indien
  • Ausgewählte Erfolge Nachwuchs: Sieger Landesmeisterschaft Goas U18 und U20 plus U18 Halbfinalist der Nationalen Indischen Meisterschaften
#DreamsStartHere | RB Leipzig x FC Goa
RB Leipzig kooperiert mit dem FC Goa

Ähnliche Artikel

×