MENÜ

“Wir haben Hunger auf mehr!“

Kevin Kampl ist unser Dirigent im Mittelfeld und hat vor drei Wochen sein 100. RBL-Pflichtspiel bestritten. Im Interview wirft er einen Blick auf die bevorstehenden Spiele und die entscheidenden Stärken unserer Mannschaft

Kevin, wir sind in der Bundesliga und in der UEFA Champions League Tabellenzweiter, stehen zudem im DFB-Pokal in der 2. Runde. Worin siehst du die Gründe für diesen bislang erneut so erfolgreichen Saisonverlauf?

Zum einen haben wir eine richtig gute Mannschaft mit absoluten Top-Spielern. Auch den Abgang von Timo Werner konnten wir gut kompensieren. Wir sind als Team noch enger zusammengerückt und jeder aus der Mannschaft bringt sich noch mehr ein. Zum anderen haben wir unseren Hunger behalten gemeinsam erfolgreich zu sein. Wir konnten bereits erleben wie schön und besonders es sein kann, wenn man beispielsweise ins Halbfinale der Champions League kommt. Auch wenn in Lissabon keine Zuschauer im Stadion waren, war es dennoch ein unglaubliches Erlebnis – das Hunger auf mehr macht! Dieses Teamgefüge kombiniert mit dem Ansporn auf weitere solche Momente sind die Faktoren für unseren Erfolg.

Es stehen in den nächsten Wochen viele Top-Spiele an.  Wie blickst du auf diese intensive Phase?

Mit viel Vorfreude! Wir wollen uns immer mit den besten Teams messen und daher sind die anstehenden Spiele etwas Besonderes für uns. Gerade unsere Gruppe in der Champions League ist in dieser Saison stark besetzt und auf die all diese Duelle freuen wir uns extrem. Dafür spielen wir Fußball, darauf arbeiten wir hin, um uns mit den besten Mannschaften in Europa messen zu können. Auch wenn bis Weihnachten in kurzer Zeit viele Spiele anstehen und wir natürlich schauen müssen, dass wir gut regenerieren, freuen wir uns auf das, was vor uns liegt. Wir sind dankbar, dass wir in der aktuellen Phase – die für alle Menschen schwierig ist – überhaupt Fußball spielen und unserem Job ausüben können. Und eins kann ich versprechen: Wir geben alles, um unseren Fans vor dem Fernseher spannende und hoffentlich erfolgreiche Spiele bieten zu können – das ist unser Ziel und unser Anspruch.

Image
Königsklasse steht ihm: Insgesamt 27 Spiele hat Kevin Kampl in der UEFA Champions League absolviert - 13 davon für RB Leipzig.

Du hast die starke Gruppe in der Königsklasse angesprochen. Auf uns warten richtungsweisende Duelle. Was wird der Schlüssel sein, um in diese Spiele erfolgreich zu gestalten und im besten Fall ins Achtelfinale einzuziehen?

Wir müssen mutig auftreten wie zuletzt zu Hause gegen Paris Saint-Germain. Da haben wir gesehen, dass wir Mannschaften von diesem Spitzenkaliber besiegen können. Auch wenn Kylian Mbappé und Neymar zwei der besten Spieler der Welt gefehlt haben und diese Spieler das Team nochmal auf ein anderes Niveau heben werden, haben wir gezeigt, dass wir – wenn wir mutig und engagiert auftreten wie zuletzt zu Hause – nicht nur mithalten, sondern auch die bessere Mannschaft auf dem Platz sein können. Sich mit Mentalität und vollem Ehrgeiz und Willen gegen solche Top-Teams zu stellen, ist das beste Mittel, um am Ende auch erfolgreich sein zu können.

Auch das Top-Spiel gegen den FC Bayern rückt näher ...

Zunächst schauen wir auf die Ligaduelle gegen Frankfurt und Bielefeld und die Spiele in Paris und Istanbul – erst dann geht der Blick zum Duell mit den Bayern. Natürlich werden wir auch versuchen, in München zu punkten, auch wenn wir wissen, wie unglaublich schwer es ist, den FC Bayern zu schlagen. Man braucht einen perfekten Tag an dem alles funktioniert. Klar ist aber auch, dass wir in einer super Verfassung sind, wir stehen aktuell auf Platz 2 in der Bundesliga und dementsprechend wollen wir in den nächsten Wochen weiter ganz oben dranbleiben.

Kevin Kampl als Roter Bulle

102
Pflichtspiele
6
Tore
16
Assists

Unser Trainer Julian Nagelsmann entwickelt das Team stetig weiter. Was zeichnet seine Arbeit aus deiner Sicht aus?

Bei Julian Nagelsmann merkt man einfach ständig, dass er einen extrem starken Willen als Trainer hat und immer danach strebt, besser zu werden. Er will seine Mannschaft stetig auf ein neues Level bringen und gibt sich nie mit etwas zufrieden, sondern denkt immer den nächsten, weiteren Schritt, um das Team immer und immer wieder zu verbessern. Dieses Streben hat er an uns weitergegeben und die gesamte Mannschaft nimmt diese Lehren sehr gut auf. Alles, was Julian versucht der Mannschaft beizubringen, passt extrem gut. Vor allem auch, weil er ein junger, hochmotivierter Trainer ist und die Art und Weise perfekt zur Philosophie von RB Leipzig und damit zu unserem jungen Team passt. Und so man auch, dass wir als Mannschaft von Saison zu Saison ein neues, weiteres Entwicklungsniveau erreichen. Dabei hilft uns beispielsweise auch die zunehmende internationale Erfahrung, das Wissen wie man Spielsituationen unterschiedlich lösen kann, mit welchem Selbstbewusstsein wir in Spiele gehen – auch in Partien gegen absolute Top-Teams. Und auf alle diese Dinge stellt uns unser Trainer perfekt ein – vor allem auch mental.

Welche Ziele habt ihr euch als Mannschaft gesteckt?

Wenn man bei einem ambitionierten Verein wie RB Leipzig spielt, wo die Entwicklung des gesamten Vereins ständig voranschreitet und wir mit dem Champions-League-Halbfinale oder dem DFB-Pokalfinale in Berlin schon nah an möglichen Triumphen geschnuppert haben, wäre es natürlich für alle schön – für die Spieler, für die Fans, für den gesamten Verein –wenn dann auch ein Titel dabei rauskommt. Das wäre das absolute I-Tüpfelchen und würde die besondere Geschichte des Vereins natürlich krönen. Es ist unser großes Ziel, dass wir alles dafür geben, irgendwann zusammen einen Titel zu holen.

Vielen Dank für das Inteview, Kevin! 

Sehr gerne! 

Hol dir sein Trikot!

Ähnliche Artikel

×