MENÜ

Gegnercheck: Der BVB sucht die Konstanz

Im kommenden Heimspiel treffen wir auf das Bundesliga-Top-Team vom BVB | Die aktuelle Saison, Schlüsselspieler und andere interessante Fakten

Top-Spiel gegen Borussia Dortmund! Am Samstag um 18.30 Uhr gastiert Borussia Dortmund in der Red Bull Arena! Und auch wenn der BVB zuletzt einige Formschwankungen zeigte, ist es natürlich ein echtes Top-Spiel.

Im Gegnercheck betrachten wir unseren Kontrahenten genauer und analysieren, was uns erwartet.

Borussia Dortmund im Gegnercheck

+++ Die aktuelle Saison +++


Schon 5 Liga-Niederlagen:

Der Vizemeister aus der vorherigen Spielzeit liegt aktuell auf dem vierten Tabellenplatz (25 Punkte). Im bisherigen Bundesliga-Saisonverlauf suchte der BVB bislang die gewohnte Konstanz, musste überraschende Niederlagen gegen den VfB Stuttgart (1:5) und den 1. FC Union Berlin (1:2) hinnehmen. Generell: Aus den letzten sechs Partien konnten die Dortmunder schlussendlich nur zwei gewinnen, blieben beim vergangenen 2:0-Heimerfolg gegen den VfL Wolfsburg erstmals seit dem 6. Spieltag ohne ein Gegentor. 

Die letzten 3 Spiele:

  • 14. Spieltag:  BVB - Wolfsburg 2:0
  • 13. Spieltag:  Union - BVB 2:0
  • 12. Spieltag:  Bremen - BVB 1:2


Auswärts stärker als Daheim:

13 der 25 Zähler verbuchten die Westfalen auswärts. Einzig beim FC Augsburg und Union Berlin konnte Dortmund in dieser Saison auf fremden Plätzen nicht punkten; das letzte Auswärtspiel war eben die 1:2-Niederlage bei den "Eisernen".

 

Gute Offensive, löchrige Defensive:

Zum Saisonstart war die Abwehr das Punkstück des BVB und in fünf der ersten sechs Partien spielte Dortmund zu null. Doch in den folgendne Partien setzte es satte 16 Gegentore.

Die bestens besetzte Offensive liefert indes beständig ab. Nur beim 0:2 in Augsburg blieb Dortmund ohne eigenen Treffer; 28 Tore bedeuten die viertbeste Ausbeute - wobei allein Erling Haalend zehn Mal knipste.


5 BVB-Fakten:

  • Geht Dortmund in Führung, wird es schwer: 9 Mal lag der BVB vorn, gewann 8 dieser Duelle.
  • Nur 5 Mal traf der BVB in der 1. Halbzeit.
  • 7 Tore durch Abwehrspieler sind Liga-Bestwert.
  • Schon 4 Mal netzte Dortmund nach Eckbällen, kassierte im Gegenzug aber auch schon 4 Treffer nach Ecken.
  • Dortmund kassierte erst 22 Gelbe Karten und ist damit nach RBL (23 Gelbe Karten) das fairste Team der Liga.

 

Image
Weitere Zahlen & Daten zum BVB
Image
Ein Auf und Ab im Saisonverlauf des BVB.

+++ Schlüsselspieler +++

Image
Kapitän Marco Reus spielt seit mittlerweile neun Jahren beim BVB. Auch er konnte noch nicht an die Leistungen vergangener Spielzeiten anknüpfen und steht nach auskurierter Verletzung bei aktuell 3 Saisontoren.
Image
Defensiv-Dirigent: Abwehrchef Mats Hummels hat die meisten Ballkontakte, gewinnt 71 Prozent seiner Zweikämpfe und hat bereits drei Tore erzielt.
Image
Da kommt Arbeit auf Upamecano & Co. zu! Erling Haaland ist ein Knipser und erzielte 10 Treffer in den ersten acht Bundesliga-Spielen 2020/21. Zuletzt verpasste er einige Spiele aufgrund einer Muskelverletzung.
Image
Die 3 Top-Knipser des BVB

 +++ Personal-Situation +++

 
  • Top-Talent Youssoufa Moukoko ist nach leichten Knieproblemen ins Training zurückgekehrt und könnte am Samstag dabei sein.
     
  • Thorgan Hazard, Jude Bellingham und Marcel Schmelzer fallen aus.
     
  • Emre Can und Axel Witsel droht eine Gelb-Sperre (je 4 Gelbe Karten).

+++ Der Trainer +++

Nach der 1:5-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart war Schluss für Lucien Favre. Neu an der BVB-Seitenlinie ist seit dem 12. Spieltag der 38-jährige Kroate Edin Terzic. Neu stimmt nich so ganz, denn: Terzic war bereits unter Favre als Assistenz-Coach im Trainer-Staff der Borussen aktiv, führt bis zur Sommerpause nun das Amt des Cheftrainers aus und gewann die ersten drei seiner vier Spiele.

Image
3 Spiele, 2 Siege, 1 Niederlage: die Startbilanz des neuen BVB-Trainers

+++ Bisherige Duelle +++

Unser 1:0-Sieg in Stuttgart am vergangenen Spieltag war der 81. RBL-Dreier in der Bundesliga. Und das im 150. Spiel. Damit haben wir einen Uralt-Rekord des FC Bayern München eingestellt (79 Siege aus den ersten 150 Partien).

Diesen wollen wir natürlich auch gegen Dortmund ausbauen. Aber der letzte und bislang einzige Heimsieg gegen die Schwarz-Gelben rührt noch aus unserer Premieren-Saison 2016/17. Damals gewannen wir in unserem ersten Bundesliga-Heimauftritt überhaupt mit 1:0 gegen den BVB. Naby Keitas Siegtor in der 89. Minute zählt schon heute zu unseren legendären Treffern.

Insgesamt warten seit fünf Spielen auf einen Dreier gegen die Schwarz-Gelben. Zuletzt gewann Dortmund im Juni 2020 mit 2:0 in Leipzig. Es wäre also mal wieder an der Zeit ...

Das Hinspiel gegen den BVB! Naby Keita wirft einen Blick zurück.

Fanartikel

Ähnliche Artikel

×