MENÜ

Gegnercheck: Aufsteiger Bielefeld im Blick

Arminia in acht Partien erst mit fünf Treffern | Erste Bundesliga-Begegnung mit den Ostwestfalen | Arminias aktueller Saisonverlauf, Schlüsselspieler und weitere interessante Fakten

Am Samstagnachmittag starten die Roten Bullen in den 9. Bundesliga-Spieltag! Zum Anstoß (15.30 Uhr) heißen wir Arminia Bielefeld zum zweiten mal in unserer Vereinsgeschichte in der Red Bull Arena herzlich willkommen!

Im Gegnercheck nehmen wir unseren Kontrahenten genauer unter die Lupe und analysieren, was uns erwartet.

Image
Die letzte Partie der Roten Bullen gegen Arminia Bielefeld fand in unserer Aufstiegssaison 2015/16 noch in der 2. Bundesliga statt.

+++ Die aktuelle Saison +++

Mit nur zwei Niederlagen und zehn Punkten Vorsprung auf den 2. Rang stieg Arminia Bielefeld in der Saison 2019/20 souverän in die Bundesliga auf. In Deutschlands höchsten Spielklasse gelang den Arminen mit dem 1:1-Remis bei Eintracht Frankfurt und dem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Köln ein guter Start. Zuletzt folgten jedoch sechs Niederlagen am Stück - darunter die deutliche Niederlage zu Hause gegen den FC Bayern München (1:4) sowie das 0:5 bei Union Berlin.

Aktuell rangieren die Ostwestfalen - mit erst fünf erzielten Toren - auf Tabellenplatz 16 und wollen die Negativserie beim Auswärtsspiel in Leipzig stoppen.

Wir sind Leipzig!

+++ Schlüsselspieler +++

Mit dem Offensivspieler Ritsu Doan kam im September eine neue Offensivkraft in den Bielefelder Kader. Die Leihgabe vom PSV Eindhoven etablierte sich direkt zum Stammspieler und absolvierte bislang jeder Partie. Mit einem Tor und einem Assist ist der 22-Jährige momentan bester Scorer seiner Mannschaft.

In der Verteidigung gilt Amos Pieper als junges Talent und wurde in der vergangenen Saison bereits in die U21-Nationalmannschaft berufen. Der Innenverteidiger kam Anfang 2019 aus dem Dortmunder Nachwuchs nach Bielefeld - wo er sich mit beständigen Leistungen ebenfalls schnell zum Stammspieler musterte.

Image
Arminias Mannschaftskaptiän Fabian Klos (im Bild im Zweikampf mit Ex-RBL-Spieler Diego Demme) ist mit bisher 336 Einsätzen Bielefelds aktiver Rekordspieler. Hinzu gesellen sich 152 Tore und 67 Vorlagen für die Arminia.

Allerdings zündete Bielefelds Mittelstürmer und Torschützenkönig der vergangenen Zweitligasaison (mit 21 Treffern) in dieser Bundesliga-Spielzeit noch nicht. Bislang gelang dem 32-jährigen Routinier erst ein Assist in acht Partien.

+++ Der Trainer +++

Für den Bielefelder Trainer Uwe Neuhaus wird die kommende Partie erst das zweite Spiel gegen RB Leipzig. Seine letzte Begegnung mit den Roten Bullen fand vor vier Jahren in der ersten Runde des DFB-Pokals statt. Damals konnte seine Mannschaft (Dynamo Dresden) die Partie knapp im Elfmeterschießen mit 7:6 für sich entscheiden. Ende 2018 löste er Jeff Saibene auf dem Trainerposten bei Arminia Bielefeld ab und führte den DSC in der darauf folgenden Saison zum Aufstieg in die Bundesliga.

Erfolge:

  • Deutscher Meister
    2001/02 (Borussia Dortmund)
     
  • Deutscher Zweitligameister
    2019/20 (DSC Arminia Bielefeld)
     
  • zweimaliger Deutscher Drittligameister
    (2015/16 Dynamo Dresden, 2008/09 Union Berlin)
Das ist RB Leipzig - das sind Wir!

+++ Letzte Begegnungen +++

Unsere Roten Bullen haben Arminia Bielefeld erst zwei Mal gegenüber gestanden. Beide Partien fanden noch in der 2. Bundesliga statt (Saison 2015/16) statt. Am damaligen 15. Spieltag gelang den Leipziger Jungs ein 1:0-Erfolg in der Bielefelder Schüco-Arena. In der Rückrunde reichte es nur zu einem 1:1-Remis durch den Treffer von Marcel Sabitzer.

Zu Weihnachten genau das Richtige:

Ähnliche Artikel

×