MENÜ

Grünes Licht für die Fortsetzung der Bundesliga!

Spielbetrieb kann im Mai wieder aufgenommen werden | Außerordentliche Mitgliederversammlung der DFL berät an diesem Donnerstag über das Datum des Re-Starts | Stimmen von Oliver Mintzlaff und Markus Krösche

Grünes Licht! Die Bundesliga wird die Saison 2019/20 im Mai fortsetzen können. Neben weiteren bundesweiten Lockerungen wurde in der Schaltkonferenz am Mittwoch (06. Mai) der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die grundsätzliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter Berücksichtigung des medizinisch-organisatorischen Konzepts der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb der DFL genehmigt.

Über ein konkretes “Re-Start”-Datum wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der DFL am Donnerstag, 07. Mai 2020, beratschlagt. In Abhängigkeit eines Startdatums haben die Roten Bullen neben regelmäßig stattfindenden Trainingseinheiten vor, gemäß medizinischem Konzept für Training und Spielbetrieb im professionellen Fußball mit ausreichendem Vorlauf vor dem ersten Spiel nach der Corona-bedingten Pause ein Trainingslager in Quarantäne abzuhalten, um sich so intensiv auf die kommenden Spiele vorzubereiten.

Image
RBL-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff

GESCHÄFTSFÜHRER OLIVER MINTZLAFF:

  • „Wir freuen uns sehr, dass uns die Politik mit ihrer Entscheidung die Möglichkeit gibt, die Saison im Mai weiterspielen zu können. Im Zuge der vielen bundesweiten Lockerungen ist dies eine aus unserer Sicht gute und richtige Entscheidung. Unser Blick geht jetzt nach vorn.

    Nun liegt es an den Bundesligavereinen, sich im Umgang mit dem Corona-Virus so diszipliniert wie möglich zu verhalten, damit die Saison bald wieder beginnen und auch zu Ende gespielt werden kann. Nur so werden wir dem Vertrauen, das in uns gesetzt wurde, gerecht. Ein besonderer Dank geht an die DFL und an Christian Seifert für die Koordination in dieser für uns alle ungewohnten Situation und für die Umsetzung des medizinisch-organisatorischen Konzepts, dessen Tragfähigkeit durch die heutige Entscheidung erneut bestätigt wurde.

    Für unsere Fans tut es uns schon jetzt sehr leid, dass sie uns sobald es wieder losgeht nicht im Stadion oder auswärts anfeuern können, aber um noch größeren wirtschaftlichen Schaden als ohnehin schon abzuwehren, sind Spiele ohne Zuschauer die einzige Möglichkeit.”
Image
RBL-Sportdirektor Markus Krösche

SPORTDIREKTOR MARKUS KRÖSCHE:

  • „Wir sind glücklich darüber, dass die Zeit des Wartens vorbei ist, wir den Blick nach vorn richten können und dass es schon bald endlich wieder mit Fußball losgehen kann. Für uns sind jetzt zwei Dinge wichtig: Zum einen eine professionelle Trainingssteuerung im Rahmen der Möglichkeiten, sowohl bei den täglichen Einheiten als auch bald im Trainingslager, damit wir bestmöglich in die Spiele gehen können; zum anderen die strengen Hygienemaßnahmen weiter aufrechtzuerhalten und konsequent weiter zu testen.

    Uns ist klar, dass dies eine Sondersituation darstellt, die für alle Beteiligten ungewohnt und neu ist. Wir führen daher auch viele Gespräche mit unseren Spielern und haben stets ein offenes Ohr für sie, in dieser Zeit noch mehr als ohnehin schon."

Ähnliche Artikel

×