MENÜ

„Julian Nagelsmann leistet hervorragende Arbeit"

Aussagen von unseren Trainingslager-Mediengesprächen | Geschäftsführer Oliver Minztlaff über die Stimmung im Trainingslager | Coach Julian Nagelsmann über die Einheiten im Trainingslager und Neuzugang Christopher Nkunku | Sportdirektor Markus Krösche sieht mit Nkunku mehr Flexibilität in der Offensive | Unsere Neuzugänge Hannes Wolf, Luan Candido und Christopher Nkunku stellen sich vor

Die Roten Bullen absolvieren ihr Trainingslager in Seefeld (Österreich). Die Mediengespräche vor Ort von unseren Verantwortlichen und Spielern haben wir folgend für euch zusammengefasst.

Trainingslager-Mediengespräch mit Oliver Mintzlaff

Oliver Mintzlaff:

  • „Die Stimmung im Trainingslager ist sehr gut und Julian Nagelsmann leistet hervorragende Arbeit. Er und sein Trainerteam leiten die Einheiten mit viel Energie und man merkt, dass sie sich auf den Start der neuen Saison freuen.

    Auch wenn vielleicht noch nicht alle Stammspieler bei der Mannschaft sind und der Zeitraum des Trainingslagers kürzer ist als in den vergangenen Jahren, so ist es doch eine sehr erfolgreiche Vorbereitung auf die bevorstehende Spielzeit mit guten Trainingsinhalten.

    Ich versuche Julian Nagelsmann und Markus Krösche bestmöglich bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Wir tauschen uns mehrfach täglich aus und haben gute Gespräche miteinander. Ich behalte das Gesamtbild im Auge. Doch die beiden tragen die von unserem Verein vorgebene Philosophie vollständig mit, sodass kein Diskussionsbedarf entsteht."
Trainingslager-Mediengespräch mit Julian Nagelsmann

Julian Nagelsmann:

 
  • „Wir haben hier in Seefeld sehr gute Trainingsbedingungen und fühlen uns alle extrem wohl. Die Jungs ziehen während den Einheiten alle mit und machen gute Entwicklungsschritte, die wir jetzt kontinuierlich Step für Step weiter verfolgen.

    Vor allem die ersten vier Trainingseinheiten waren intensiv. Am Donnerstag stehen noch Standardsituationen auf dem Programm, die gerade in der Bundesliga, der Champions League sowie im DFB-Pokal von großer Bedeutung sein werden. Und am Freitag wollen wir natürlich eine gute Performance im Testspiel gegen Galatasaray Istanbul abliefern und einen gelungenen Trainingslager-Abschluss finden.

    Christopher Nkunku ist in der Offensive extrem variabel einsetzbar, kann die Achter- sowie die Zehnerposition bekleiden und zudem als Außenstürmer eingesetzt werden. Außerdem bringt Christopher einen gute Qualität im 1 gegen 1 mit, die vor allem gegen tiefstehende Gegner von besonderer Wichtigkeit sein wird.

    Christopher Nkunku passt sehr gut zur Transfer-DNA von RB Leipzig. Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der – genau wie der Verein – den nächsten Step machen will. Er ist hungrig darauf, erfolgreich zu sein und darauf freuen wir uns alle sehr."
Trainingslager-Mediengespräch mit Markus Krösche und Christopher Nkunku

Markus Krösche:

  • "Ich glaube, dass heute ein sehr guter Tag ist. Wir sind natürlich sehr froh, dass sich Christopher für uns entschieden hat und das wir mit Paris eine Einigung erzielen konnten. Er wird unserer Mannschaft große Flexibilität im Offensivbereich bieten und bringt unwahrscheinlich viel Potenzial mit. Er hat bereits bei Paris Saint-Germain gezeigt, dass er seine Leistung auf einem sehr hohen Niveau abrufen kann.

    Der Verein hat sich im Vorhinein Gedanken über einen möglichen Transfer gemacht und bereits festgestellt, dass Christopher perfekt in unser Profil passt. Als ich in dann bei RB Leipzig begonnen habe, übernahm ich die Verhandlungen. Wir haben sowohl mit Paris Saint-Germain als auch mit Christopher sehr gute Gespräche geführt und sind natürlich sehr froh, dass er nun ein Teil von RB Leipzig ist."

 

Ankunft von Christopher Nkunku im Trainingslager

Christopher Nkunku:

  • "Ich habe sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen von RB Leipzig geführt und mir bereits das Trainingszentrum vor Ort angeschaut. Nach den positiven Eindrücken und weiteren Gesprächen habe ich die Entscheidung getroffen, ein Teil dieser Mannschaft zu werden. Jungen Spielern wird die Möglichkeit gegeben, sich weiterzuentwickeln und deswegen bin ich froh, hier zu sein.

    Thomas Tuchel betonte noch einmal das durchweg positive Umfeld, welches die perfekte Bedingung für meine sportliche sowie persönliche Entwicklung darstellt. Mir wurde im Vorhinein stets etwas Positives über den Verein berichtet und aus diesem Grund gab es für mich keine andere Wahl als einen Wechsel zu RB Leipzig.

    Grundsätzlich bin ich ein offensiver Spieler, der gerne auf der linken Seite oder in der Mitte spielt. Ich habe gerne den Ball und möchte dem Spiel meinen Stempel aufzudrücken, indem ich ein Tor erziele oder einen Treffer vorbereite und meine Teamkollegen unterstütze. Ich möchte gemeinsam mit der Mannschaft und dem Verein erfolgreich sein!"

 

Trainingslager-Mediengespräch mit Hannes Wolf

Hannes Wolf:

  • "Ich bin selbst etwas überrascht, wie gut es seit der Operation läuft. Ich bin zufrieden mit dem Heilungsverlauf und hoffe, dass es in den nächsten Wochen so weitergeht. Mein persönliches Ziel ist es, noch in diesem Jahr gemeinsam mit der Mannschaft trainieren zu können.

    Natürlich ist es bitter, dass ich hier im Trainingslager nicht wirklich mittrainieren kann, dennoch bin ich froh, dass ich in Seefeld dabei bin, die Jungs schon besser kennenlernen kann und auch jetzt vor Ort mitbekomme worauf Julian Nagelsmann Wert legt. Mir und dem Trainer war es grundsätzlich sehr wichtig mit nach Österreich zu fahren.

    Sie sind alle sehr nett hier und der Spaß kommt auf jeden Fall auch nicht zu kurz. Hier wird sehr gute Arbeit geleistet und man merkt, dass auch dieses Jahr wieder der nächste Step gemacht werden soll. Es ist spannend zu sehen wie bei RB Leipzig gearbeitet wird und ich bin froh nun auch ein Teil davon zu sein."
Luan Candido stellt sich vor!

LUAN CANDIDO:

  • "Ich weiß, dass RB Leipzig ein Klub ist, der auf junge Spieler setzt. Ich möchte mich so schnell wie möglich integrieren und an den Spielstil anpassen. Dazu gehört auch Deutsch zu sprechen. Das ist mir sehr wichtig. Ich möchte den Trainer und meine Teamkollegen auf dem Platz verstehen. Daher bin ich schon eifrig am Lernen.

    Auf der linken Seite bin ich zuhause. Aber ich habe keine große Vorliebe, ob ich als linker Außenverteidiger oder linkes Mittelfeld agiere. Wichtig ist, jederzeit bereit zu sein und mutig aufzutreten. Meine Vorbilder sind Marcelo und Zé Roberto, denen versuche ich nachzueifern."

 

Bienvenue, Christopher Nkunku!
Trainings-Impressionen aus Seefeld
Das RBL-Tagebuch mit Yussuf Poulsen, Folge 1

Dein Look für die neue Saison!

Trainingseinheiten in Seefeld

Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld
Image
Trainingseinheiten in Seefeld
Trainingseinheiten in Seefeld

Ähnliche Artikel

×