MENÜ

"Kein Sahnestück, aber verdient gewonnen!"

Plus drei Punkte! Das sagen Julian Nagelsmann, Patrik Schick, Konrad Laimer und Péter Gulácsi zum 4:2-Auswärtssieg am 29. Spieltag

Julian Nagelsmann:

  • "Es war ein komisches, ein wildes Spiel mit vielen Aufs und Abs. Vor dem 1:0 waren wir etwas schläfrig. Haben nicht konsequent genug verteidigt. Insgesamt spielen wir nicht so gut, wie wir eigentlich könnten.


    Aktuell ist es nicht so einfach, ein Fazit zu finden. Es ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Wichtig für die Tabelle. Und wichtig, dass wir nach Rückstand wieder zurückgekommen sind. Am Ende haben wir verdient gewonnen, jedoch war es kein Sahnestück."
     

Patrik Schick:

  • "Wir haben kein gutes Spiel gemacht, es war in Summe etwas zu wenig. Wir waren in unserem Spiel nicht genau genug und auch nicht so gefährlich wie gegen Mainz. Im Mittelfeld haben wir zu viele Bälle verloren und es nicht oft genug geschafft, die gegnerische Kette zu überspielen."

 

Konrad Laimer:

  • "Insgesamt hätten wir es nicht so spannend machen müssen. Wir laufen anfangs direkt wieder einem Rückstand hinterher. Dann kommen wir aber gut zurück und haben das Spiel noch vor der Halbzeit verdientermaßen gedreht. Im Großen und Ganzen sind wir dominant aufgetreten und haben auch verdient die drei Punkte geholt. Über die zwei Gegentore ärgern wir uns aber natürlich."

Péter Gulácsi:

  • "Ich sehe das Spiel mit gemischten Gefühlen. Wir haben auswärts vier Tore geschossen - das ist erst mal gut. Jedoch haben wir auch zwei kassiert, was eindeutig zu viel ist. Wir können heute nicht zu 100 Prozent zufrieden mit unserer Leistung sein. Nachdem wir gegen Hertha BSC zwei Punkte verschenkt haben, war es wichtig, die drei Punkte heute mitzunehmen. Und das haben wir getan."

Ähnliche Artikel

×