MENÜ

Die RBL-Nummern-Historie

RBL-Profis mit 46 verschiedenen Rückennummern | Die 11 steht für Tore | Lieblingsnummer: 17 | 53: die höchste Nummer

Rückennummern bringen eine besondere Magie mit sich. Sie sind das Markenzeichen großer Namen der Fußballgeschichte. Auch bei den Roten Bullen prägten besondere Spieler besondere Nummern. Wir haben die Trikot-Rückseite mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

RB Leipzig hat bisher 46 verschiedene Rückennummern vergeben. Unsere Nummer 11 ist immer für Tore gut, die Nummer 9 war bisher am häufigsten auf dem Platz zu sehen. Auch einige andere Zahlen bestechen mit besonderen Attributen. Wir zeigen sie euch.

1 - Stets ein sicherer Rückhalt

Als Roter Bulle hielt Fabio Coltori seit Regionalliga-Zeiten unseren Kasten frei und ermöglichte uns so den Aufstieg in die dritte Liga sowie den Durchmarsch in Liga zwei. Dort ließ Coltorti sogar seine Torjäger-Qualitäten aufblitzen.

Péter Gulácsi führt sein Erbe seit der Saison 2018/19 fort und behielt in der Saison 2018/19 beispielsweise 16-mal die weiße Weste. Allerdings bereitet er die Tore lieber vor, als sie selbst zu verwandeln.

Image
Am 24. April 2015 erzielte Coltorti in der 3. Minute der Nachspielzeit das 2:1-Siegtor gegen den SV Darmstadt.
Image
Péter Gulácsi gerlang in der Saison 2018/19 eine hervorragende Bilanz: 16 Spiele ohne Gegentor

7 - Die Nummer, mit der Alles begann

Im Sachsenpokal am 31. Juli 2008 sorgte Christian Streit nach 180 Spielsekunden für unser allererstes Pflichtspieltor gegen unseren Stadtrivalen Blau-Weiß Leipzig.

Image
Christian Streit stand von 2009 bis 2011 als Roter Bulle auf dem Rasen.

9 - Konstanz

Kein Trikot wurde öfter vom gleichen Spieler auf dem Rasen getragen, als das mit der Nummer 9. In 250 Spielen prangte sie auf dem Rücken unseres Rekordspielers Yussuf Poulsen.

Image
Yussi erzielte am 5. Spieltag der Saison 2013/14 nach 31 Sekunden sein erstes Tor für RBL und schnürte kurz vor Spielende gleich noch seinen ersten Doppelpack.
Image
Mittlerweile trug Yussi unser Trikot mit der Nummer 9 in 250 Pflichtspielen und ist damit unser Rekordspieler.

11 - Die 11 steht für Tore

Mit insgesamt 93 Toren war Daniel Frahn fünf Jahre lang unser Torgarant. Timo Werner übernahm 2017 die Nummer 11, trat nahtlos in Frahns Fußstapfen und löste ihn 2020 sogar als RBL-Rekordtorschütze ab. Nun ziert die 11 den Rücken von Neuzugang Hee-Chan Hwang. Hoffentlich ein gutes Omen!

Image
In unserem ersten DFB-Pokalspiel sicherte Daniel Frahn mit einem Hattrick gegen den VfL Wolfsburg überraschend den Einzug in die nächste Runde.
Image
Timo Werner erhöhte in seinem letzten Einsatz für RBL gegen den FC Augsburg am 27. Juni 2020 den Vereinsrekord auf 95 Tore.

12 - Die Nummer unserer Fans

Unsere Fans sind unser 12. Mann. Darum wird diese Nummer an keinen Spieler vergeben.
Ausnahmen bestätigen die Regel
: Denn Emil Forsberg trug die 12 in seiner Premieren-Saison 2014/15 - bevor er zur 10 wechselte.

Image
Ihr seid unser 12. Mann!

17 - Die beliebteste

Die Nummer 17 stand unter anderem auf den Trikots von Joshua Kimmich, Bruma und Dayot Upamecano. Insgesamt liefen bisher acht verschiedene Spieler mit der Rückennummer 17 auf. Keine Nummer wurde bisher häufiger vergeben.

22 - Langzeit-Rekord

Kein anderer Roter Bulle trug eine Rückennummer länger als unser Torwart Benjamin Bellot. Er stand von 2009 -2017 bei RB Leipzig unter Vertrag und hielt die 22 somit 8 Jahre lang.

Image
Benjamin Bellot absolvierte 29 Spiele für unsere Roten Bullen. Unter anderem stand er in 13 Zweitligaspielen im Kasten.

23 - mit Vorliebe für direkte Aufstiege

Niklas Hoheneder beteiligte sich im Dress mit der 23 am Aufstieg in die Regionalliga 2013 sowie am Durchmarsch in die Zweite Liga 2014. 2015 übernahm Marcel Halstenberg die Nummer und setzte die Tradition mit dem Bundesliga-Aufstieg in der gleichen Saison fort.

Image
Zu Beginn der Saison 2015/16 schlüpfte Marcel Halstenberg in das Trikot mit der 23. Es folgte der Aufstieg in die Bundesliga.

24 - Die Kaisernummer

Dominik Kaiser erlebte unsere Reise von der Regionalliga bis in die Bundesliga vollumfänglich. Das Sahnehäubchen setzte er mit unserem ersten Bundesligator am ersten Spieltag der Saison 2016/17 gegen die TSG Hoffenheim.

30 - Bleibt für immer Christian Müller

Unser Aufstiegsheld verletzte sich 2014 im Wintertrainingslager unserer Drittligasaison schwer an der Kniescheibe und beendete daraufhin seine Karriere. RBL beschloss daraufhin, die Rückennummer 30 nicht mehr zu vergeben.

Image
Unser Kaiser wurde nach 6 Jahren RBL am letzten Spieltag der Saison 2017/18 feierlich verabschiedet.

32 - Ein sicherer Rückhalt

Die 32 scheint für unsere Ersatztorhüter DIE Zahl schlecht hin zu sein. Als Erster streifte sich Péter Gulácsi die Rückennummer über und gab sie schließlich an Julian Krahl weiter. Aktuell trägt sie unser Nachwuchs-Torwart Tim Schreiber.

53 - Die bisher höchste Rückennummer

Zunächst fiel seine Rückennummer-Wahl mit der 53 besonders hoch aus und am 27. Juni 2020 debütierte er mit 19 Jahren erstmals in der Bundesliga für unsere Roten Bullen.

Unchained! Unser Auswärts-Jersey 2020/21
46
Verschiedene Rückennummern wurden bei RB Leipzig bisher vergeben.

Sicher dir unser neues Trikot!

Image
Unsere neue Nummer 11: Hee-chan Hwang tritt in große Fußstapfen.

Ähnliche Artikel

×