MENÜ

„Wir haben Geschichte geschrieben" RBL in der Königsklasse

Rückblick auf die Champions-League-Highlights der Roten Bullen | Emil Forsberg mit dem ersten CL-Treffer | Erster Sieg gegen den FC Porto | Julian Nagelsmann als jüngster Coach in K.o.-Phase | Historischer Viertelfinaleinzug gegen Tottenham | Timo Werner auch international unser Top-Goalgetter

Die Meister, die Besten, les grandes équipes, the champions. Wenn die Champions-League-Hymne in unserem Wohnzimmer erklingt, ist Gänsehaut vorprogrammiert. Ein Genuss für alle Fußballfans und -Spieler, in den wir in den letzten Jahren mehrfach gekommen sind. Die Königsklassen-Historie von RB Leipzig ist noch verhältnismäßig kurz, dafür umso intensiver: zwei Spielzeiten, 14 Spiele, 7 Siege, 24 Treffer. Die Krönung: der historische Viertelfinaleinzug vor heimischer Kulisse gegen Tottenham Hotspur.

Da die CL-Uhr momentan stillsteht, wollen wir gemeinsam mit euch einen Blick in die bereits geschriebenen Kapitel des Geschichtsbuchs unseres Vereins werfen. Taucht mit uns ein in die Champions-League-Highlights der Roten Bullen.

Champions-League-Meilensteine:

Image
RBL INTERNATIONAL! Mit einem fulminanten 4:1-Sieg gegen Hertha BSC am 32. Spieltag krönte RB Leipzig eine fantastische erste Bundesligasaison 16/17 und sicherte sich das erste Mal in der Vereinsgeschichte die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb: die UEFA Champions League.
Image
Fürstliche Premiere: Am 13. September 2018 ertönte in unserem Wohnzimmer gegen AS Monaco erstmals die CL-Hymne. In der 32. Minute schrieben wir abermals Geschichte: Emil Forsberg erzielte das erste Tor des Vereins auf internationaler Bühne. Der erste Sieg blieb uns dennoch verwehrt. Das Spiel endete 1:1.
Image
3. Spieltag, 3 Treffer, 3 Punkte! Unseren ersten Champions-League-Dreier holten wir vor heimischem Publikum gegen den FC Porto (Endstand 3:2). Führungstorschütze: Captain Willi Orban. Am Ende der Gruppenphase stand ein guter 3. Platz und damit die Qualifikation für die Europa League.
Image
Europa Hattrick! Nach der CL-Quali in der Premierensaison und der EL-Quali in der 2. Spielzeit qualifizierten sich die Roten Bullen mit dem 2:1 gegen den SC Freiburg am 31. Spieltag der Saison 18/19 ein weiteres Mal für die Königsklasse. Da freute sich natürlich auch unser damaliger Chefcoach Ralf Rangnick.
Image
Wegweisendes Wahnsinns-Tor! Unser Weitschuss-Experte Marcel Sabitzer erzielte mit seinem Volley-Hammer zum 2:0 gegen Zenit St. Petersburg den wohl schönsten Treffer unser bisherigen CL-Geschichte. Das Traumtor wurde zudem zum schönsten Tor der Gruppenphase gekürt.
Image
Was für ein Finish! Mit seinen beiden Last-Minute-Treffern zum 2:2 gegen Benfica Lissabon sicherte uns unser Mann für die wichtigen Tore, Emil Forsberg, den Einzug in die K.o.-Phase der Champions League. Den zweiten Treffer erzielte er sogar noch sehenswerter mit dem Kopf. Es war das erste und bisher einzige Kopfballtor des Schweden im Dress der Roten Bullen.
Image
Rekord! Als Spitzenreiter qualifizieren wir uns für das Achtelfinale. Mit 32 Jahren ist Julian Nagelsmann somit der jüngste Trainer, der je ein Team in die K.o.-Phase geführt hat. "Es ist für mich Demut dabei. Es waren vor allem die Spieler, die für den historischen Moment gesorgt haben. Für einige von ihnen ist ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen"
Image
Historischer Erfolg! Gegen den Vorjahresfinalisten Tottenham Hotspur gewannen wir sowohl im Hin- als auch im Rückspiel des Achtelfinals und qualifizierten uns somit das allererste Mal für die Runde der besten acht Teams Europas. „Wir haben große Geschichte geschrieben“, resümiert Marcel Halstenberg nach dem sensationellen 3:0-Rückspiel-Erfolg.
Image
Unser königlicher Goalgetter: 7 Treffer in 14 Spielen: Timo Werner ist auch in der Champions League unser Torgarant. Ihm dicht auf den Fersen ist unsere Nummer 10: Emil Forsberg mit 6 Treffern.

Ähnliche Artikel

×