MENÜ

Mehrwertsteuer-Senkung ab 01. Juli 2020!

Merch- und Ticketpreise bleiben stabil | Mehreinnahmen werden komplett gespendet

Heute tritt die befristete Mehrwertsteuer-Senkung in Kraft! Im Rahmen des von der Bundesregierung beschlossenen Konjunkturpaketes wird es ab dem 01. Juli 2020 und befristet bis zum 31. Dezember 2020 zu einer Senkung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) von 19 auf nur noch 16 Prozent bzw. von 7 auf nur noch 5 Prozent kommen.

RB Leipzig wird die Preise im Bereich „Ticketing“ und „Merchandising“ stabil belassen. Die aus der Steuersenkung resultierenden Mehreinnahmen werden wir jedoch vollumfänglich für soziale Projekte spenden und zu gleichen Teilen folgenden Institutionen zukommen lassen:

 

+++ NEU! +++

MIT DER EINTRITTSKARTE IM GESAMTEN MDV GRATIS FAHREN:


RB Leipzig und die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) setzen ihre Partnerschaft fort und leisten zukünftig einen großen Beitrag zu einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Angebot für alle RBL-Fans.


Ab der neuen Saison erweitern wir das Angebot für den öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) am Spieltag von bislang 11 auf nun 81 Zonen. Das bedeutet: Die Eintrittskarte (Tages- und Dauerkarte) gilt zukünftig je vier Stunden vor und nach dem Spiel als Fahrausweis im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) im Linienverkehr der Verkehrsunternehmen des ÖPNV (Straßenbahn, Bus, S-Bahn und Nahverkehrszüge). Ausgenommen von der Regelungen sind Sonderlinien.

Somit können nun auch u. a. Fans aus Altenburg, Dessau, Oschatz oder Naumburg mit der Eintrittskarte direkt und umweltschonend zu den Spielen in die Red Bull Arena anreisen.

 

 

Nachfolgend könnt ihr einige Details zur Ausgestaltung der Mehrwertsteuersenkung bei Dauer- und Tageskarten sowie Fanartikeln nachlesen:

DAUERKARTEN:


Für Dauerkarten gilt die bis 30. Juni 2020 bestehende Mehrwertsteuer-Regel und damit weiterhin der Steuersatz von 19 Prozent. Dauerkarten gelten als wiederkehrende Leistung, weshalb der Zeitpunkt der Vollendung der Leistung bzw. das Ende des Leistungszeitraums (in diesem Fall der 30. Juni 2021) maßgeblich für den anwendbaren Steuersatz ist.

Der im Dauerkartenpreis integrierte Anteil für die Nutzung des ÖPNV wird mit 7 Prozent versteuert.

Mögliche Zusatzgebühren, die in der Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 anfallen (z.B. für Umbuchungen oder Ersatz der Dauerkarte), werden mit 16 Prozent versteuert.


TAGESKARTEN:


Die Tageskartenpreise werden nicht gesenkt. Wir gehen nach dem aktuellen Stand davon aus, dass es 2020 keinen Verkauf von Tageskarten für unsere Heimspiele geben wird.

Falls doch Tageskarten in der Zeit vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 in den Verkauf gehen, werden diese bei Spielen in diesem Zeitraum mit dem Umsatzsteuersatz von 16 Prozent ausgewiesen, der ÖPNV-Anteil würde mit 5 Prozent versteuert werden. Bei Spielen ab Januar 2021 wird wieder der 19-prozentige Steuersatz zur Anwendung kommen (ÖPNV-Anteil mit 7 Prozent), auch wenn die Karten dafür bereits wischen dem 01. Juli und dem 31. Dezember 2020 verkauft werden.


FANARTIKEL:


Auch die Preise für Merchandise lassen wir unverändert, da eine Umpreisung sehr kosten- und zeitintensiv wäre. Wie erwähnt, gehen auch die Mehreinnahmen aus Fanartikeln komplett als Spende an die drei sozialen Institutionen Paulis Momente hilft e.V., Stiftung Kinderklinik der Uni Leipzig und Wolfsträne e.V.

Fanartikel der Roten Bullen

Ähnliche Artikel

×