MENÜ

"Messe mich gerne mit den Besten!"

Péter Gulácsi ist unser Rückhalt | Seit 2015 ein Roter Bulle | Ungarns Fußballer des Jahres | Durchlebte eine herausragende sportliche Entwicklung | Der Familienvater freut sich auf die Champions League

Er ist immer da, wenn man ihn braucht! Péter Gulácsi hat auch in dieser Saison wieder gezeigt, aus welchen Gründen er zu den besten Torhütern der Liga gehört. In zehn Spielen blieb er ohne Gegentor. Auch in der Champions League hielt der Ungar unseren Gruppensieg mit Glanzparaden fest.

Bereits seit 2015 gehört Pete zu unserer Mannschaft und hat somit die Entwicklung von der 2. Bundesliga bis in die Champions League miterlebt und -gestaltet.

Wir haben mit Péter Gulácsi über die Zeit vor, während und nach der Corona-Pause gesprochen.

Péter! Schön, dass du hier bist. Wie geht es dir?

Danke. Mir geht es super. Ich freue mich, nach der langen und erfolgreichen Saison etwas abschalten zu können, ehe es in ein paar Wochen in Lissabon weitergeht!

Erfolgreiche Saison ist ein gutes Stichwort: Im vierten Jahr Bundesliga haben wir uns zum dritten Mal für die Champions League qualifiziert, waren Herbstmeister und sind in der Königsklasse Gruppenerster geworden. Im Winter hatte man das Gefühl, es sei mehr drin und RB geriet etwas ins Straucheln. Was überwiegt am Ende bei dir? Die Freude oder doch der Ärger, dass mehr drin gewesen wäre?

Es ist eine Mischung aus beidem. Natürlich fängst du schon ein bisschen zu träumen an, wenn du Herbstmeister bist und zur Winterpause auf dem 1. Tabellenplatz stehst. Selbstverständlich lag es dann an uns, dass wir diesen Vorsprung noch abgegeben haben, auch wenn der FC Bayern München eine überragende Rückrunde gespielt hat. Wir haben leider zu viele Punkte liegengelassen. Aber mir gibt das Mut und Zuversicht für die Zukunft. Denn wir haben trotz der Punktverluste erneut über 60 Punkte erreicht. Dies zeigt, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt und das wir das Zeug für einen Titel haben!

Image
Unser Dauerbrenner Pete: In unseren 34 Bundesliga-Partien stand er 32 Mal über 90 Minuten auf dem Platz. Das sind 2880 Einsatzminuten.


In der Gruppenphase der Champions League haben wir uns die Tabellenführung nicht nehmen lassen! Danach sollte es ins Achtelfinale gegen die Tottenham Hotspur gehen. Warst du mit dem Los zufrieden?

Wir waren alle sehr zufrieden. Ich hatte den Wunsch, entweder gegen ein englisches oder spanisches Team zu spielen. Das ist eingetroffen und das Spiel gehört zu meinen absoluten Karriere-Highlights. Das Stadion in London ist beeindruckend. Dort in einem Achtelfinale der Champions League auflaufen zu können und am Ende auch noch 1:0 zu gewinnen ist einfach unbeschreiblich. Es ist immer etwas Besonderes gegen große Gegner zu spielen. Aber wir wollen diese Spiele auch gewinnen und sind sehr froh, dass wir unseren Weg in der Königsklasse weiter gehen können. Wir haben noch einiges vor!

Image
Eines seiner größten Karriere-Highlights: Pete beim Achtelfinale der Champions League gegen Tottenham Hotspur.
Image
In seiner vierten Champions-League-Saison überzeugte unser Schlussmann nicht nur mit seinen Glanzparaden, sondern auch als Leader.


Im Anschluss kam die Corona-Pause und mit ihr der abrupte Stopp der Euphorie und des Wettbewerbs. Stellenweise stehen jetzt noch Spiele aus. Wie hast du die anschließende Zeit wahrgenommen?

Es war natürlich eine schwierige und herausfordernde Zeit. Wenn du als Sportler im Wettkampf-Modus bist, brauchst du einfach das Adrenalin und eine gewisse Routine. Auf einmal verbrachten wir viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Auch für uns, aber insgesamt für alle Menschen, waren und sind es keine leichten Monate. Wir haben uns aber ein klares Ziel für die Zeit nach der Corona-Pause gesetzt: Wir wollen wieder in der Champions League spielen! Das haben wir dann auch geschafft!

In der Rückrunde, insbesondere nach dem Re-Start, hatte man das Gefühl, dass die Mannschaft erschwert zurückgefunden hat. Woran hat es deiner Meinung nach gelegen?

Vor der Pause hatten wir eine grandiose Phase. Gerade in der Defensive standen wir hervorragend. Alles nach dem Re-Start fiel uns enorm schwer. Wir spielten ohne unsere Fans vor leeren Rängen und es gab mitten in der Saison eine lange Pause. Ich kann es wirklich kaum erwarten, wieder vor unseren Fans zu spielen, geben sie uns doch gerade in schwierigen Spielsituationen die nötige Rückendeckung, um noch erfolgreicher zu sein. Für mich sind solche Momente einfach das Schönste. Ich bin an einem Punkt in meiner Karriere, wo ich jeden Moment genießen will und alles dafür gebe, erfolgreich zu sein.

Image
Pete vermisst die Anfeuerungen unserer Fans.

In deinem Heimatland Ungarn bist du erneut, und damit zum zweiten Mal in Folge, zum Fußballer des Jahres gewählt worden.

Ich freue mich natürlich. Das ist etwas ganz Besonderes, diese tolle Ehrung zweimal in Folge zu erhalten. Das haben nicht viele geschafft. Das macht mich sehr stolz und gibt mir noch mehr Motivation für die Zukunft. Ein drittes Mal hat noch keiner geschafft - das wäre natürlich die Krönung.

Du kamst damals in der 2. Liga zu uns. Dann sind wir direkt aufgestiegen, haben tollen Fußball gezeigt und uns für den internationalen Wettbewerb qualifiziert. Deine persönliche Entwicklung ist dabei natürlich ebenso beeindruckend.

Als ich hierher gewechselt bin, hatte ich das große Ziel, Bundesliga spielen zu können und zu dürfen. Das es alles so schnell passiert ist, ist totaler Wahnsinn. Man denkt natürlich an die Champions League und große Erfolge. Aber darum ging es am Anfang natürlich noch nicht. Wir wollten in der Bundesliga bestehen und uns etablieren. Die Entwicklung war dann natürlich unfassbar und ich bin froh, mich mit dieser Mannschaft auf ein so hohes Niveau entwickelt zu haben.

Image
RBL-Torhüter und Ungarns Fußballer des Jahres: Péter Gulácsi.

Was erwartest du dir vom bevorstehenden Champions League-Turnier?

Ich finde die Idee sehr gut und es gibt den sogannanten Außenseitern noch größere Chancen. Die Erholungspause tut uns auch gut und wir können frisch in das Turnier gehen. Ich will so weit wie möglich kommen, denn ich messe mich gerne mit den Besten!

Vielen Dank für deine Zeit, Pete!

Mit diesem Trikot gehen die Roten Bullen in die neue Saison!

Mit den Roten Bullen im Freibad...

Ähnliche Artikel

×