MENÜ

Lotte 2013: "Das emotionalste Erlebnis meiner Karriere"

Unser Aufstieg in die 3. Liga | Christian Müller gehörte zu den Aufstiegshelden von Lotte | Das Spiel stellt für den gebürtigen Offenbacher ein emotionales Highlight seiner Karriere dar | von 2011 bis 2014 ein Roter Bulle

Mit Abpfiff gab es kein Halten mehr! Am 02. Juni 2013 steigt RB Leipzig nach einer nervenaufreibenden Partie gegen die Sportfreunde Lotte in die 3. Liga auf. Christian Müller gehört zu den Aufstiegshelden von damals. Der heute 37-jährige blieb dem Verein auch nach der Karriere treu und ist im Marketing des Vereins tätig. Wir haben ihn zu diesem historischen RBL-Moment befragt.

Image
Christian Müller spielte von 2011 bis 2014 für unsere Roten Bullen und ist jetzt im Marketing des Vereins aktiv.


Für viele Fans ist das Aufstiegsspiel das emotionalste Spiel der Vereinsgeschichte. Kannst du das nachvollziehen?

Ja klar. Ich durfte es ja selbst miterleben. Wir sind nach dem 2:0 Sieg im Hinspiel in das kleine Stadion in Lotte gefahren und hatten dabei ein sehr gutes Gefühl. Wir rechneten nicht damit, dass sich das Spiel als emotionale Achterbahnfahrt entpuppte. Es war heiß und wir lagen schnell 0:1 zurück. Wir hatten Angst, alles zu verlieren. Unser Trainer Alexander Zorniger wechselte nur noch defensive Spieler ein, Lotte packte offensiv alles aus. In der Nachspielzeit traf die Heimmannschaft dann zum zweiten Mal und es ging in die Verlängerung. Ein ganz schöner Dämpfer! Doch wir mobilisierten unsere Kräfte, machten noch zwei Buden und stiegen in die 3. Liga auf!

Image
Am 02.06. 2013 traten unsere Roten Bullen bei den Sportfreunden aus Lotte zum Rückspiel im Aufstiegspiel der Drittliga-Relegation an.

In der Liga seid ihr souverän durch die Saison gerauscht und dann geht es in die kräftezerrenden Relegationsspiele. Wie war die Stimmung der Mannschaft in der Vorbereitung?

Wir hatten in 30 Spielen nicht verloren und gingen dementsprechend mit viel Selbstvertrauen in die bevorstehende Relegation. Aber auch die Sportfreunde Lotte hatten in der Regionalliga West keine Punkte liegen lassen. Die zwei stärksten Mannschaften der Relegation trafen aufeinander. Mit dem positiven Erlebnis aus dem Hinspiel sind wir angespannt und vorfreudig in das Spiel gegangen. Wir wussten, dass uns viele Fans begleiten und für Gänsehautatmosphäre in diesem kleinen Stadion sorgen würden.

Image
Trotz der Euphorie nach einem 2:0 Sieg im Hinspiel verwandelte sich die Partie in Lotte zu einem echten Fußball-Krimi: RBL geriet früh in Rückstand und kassierte in der 94. Minute das 0:2.
Image
In der Verlängerung warfen unsere Roten Bullen nochmal alles in die Waagschale und retteten den Aufstieg durch ein Eigentor von Lottes Tobias Willers und ein Tor von Stefan Kutschke.

Was ging dir durch den Kopf, als das 0:2 in der Nachspielzeit fiel?

Die Flanke kam über meine Seite, ich sah dem Ball nur noch hinterher, wie er quergelegt und ins Tor geschoben wurde. Das war schon ein brutaler Schockmoment. Gefühlt waren wir schon aufgestiegen und dann kam dieses Brett in der Nachspielzeit. Dennoch haben wir uns nochmal zusammengerissen. Im Training hatte Defensive immer gegen Offensive gewonnen und dieses Wissen holten wir uns in die Köpfe.


Das spricht für Mentalität, wenn man so einen Schock verarbeiten kann. Da war die Rückfahrt mit dem Zug sicher eine große Feierei?

Der ganze Kader war in Lotte und auch die Auswechselspieler stürmten am Ende den Platz. In der Kabine ging es dann rund. Es wurde richtig gefeiert. Im "Fan-Zug" waren wir noch eine halbe Stunde mit Familie und Staff im eigenen Abteil und haben dann den Feiermarathon durch den Zug angetreten. Es war traumhaft und feuchtfröhlich, wie wir gefeiert wurden. Ich habe mein Trikot bestimmt dreißig Mal zum Trikottausch gewechselt und alle waren so erleichtert den Aufstieg endlich geschafft zu haben. Das war so ein Kickstart für RB Leipzig und hat uns als Mannschaft eng zusammengeschweißt.

Image
Im Fanzug von Lotte nach Hause wurde der Aufstieg in die dritte Liga feuchtfröhlich gefeiert.

Was bedeutet dir das Aufstiegsrelegationsspiel gegen die Sportfreunde Lotte für dich persönlich?

Aufgrund der vorangegangenen Dramatik stellt dieses Spiel das emotionalste Erlebnis meiner Karriere dar. Ich denke auch viele Leute aus der Fanszene, die damals dabei waren erinnern sich noch gerne an das Spiel in Lotte und das ist greifbare Geschichte des Vereins.

Die neuesten Fanartikel der Roten Bullen

Ähnliche Artikel

×