MENÜ

„Kartoffeln schälen auf Zeit ist echt nicht einfach"

Timo Werner tritt am kommenden Samstag (11. April, 20.15 Uhr) in der ARD-Sendung "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" an | Unser Top-Torjäger spricht vorab im Instagram-Live-Chat mit Moderator Kai Pflaume über seinen Alltag, seine FIFA20-Aufstellung, Duelle bei der Sendung sowie sein aktuelles Serien-Highlight

Am 11. April wird im Abendprogramm der ARD "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" ausgestrahlt. In der Sendung können sich die Zuschauer auf zehn packende Aufeinandertreffen von kleinen Könnern und hochmotivierten Prominenten freuen.

Neben Gästen wie u.a. den Lochis, Heiner Lauterbach, Jürgen Vogel, Regina Halmich, Henry Maske, ist auch unser Top-Torjäger Timo Werner bei Moderator Kai Pflaume.

Eine Woche vor der offiziellen Ausstrahlung hat sich Kai Pflaume mit Timo in einem unterhaltsamen Instagram-Live-Chat ausgetauscht. Die interessantesten Aussagen unseres Stürmers haben wir für euch zusammengefasst.

Timo bedankt sich im Namen der Mannschaft bei den vielen Helfern.

 

Timo Werner über ...

… seinen Alltag zu Hause:

  • "Wir Spieler sind von der Quarantäne ja auch nicht ausgenommen und dementsprechend viel daheim. Natürlich kann ich mich auch ohne die intensive Trainingszeit auf dem Platz beschäftigen und nutze die Zeit, um mich fitzuhalten und die Home-Office-Trainingspläne umzusetzen.

    Notgedrungen habe ich jetzt auch das Spazierengehen für mich entdeckt, was vorher nicht so mein Ding war. Zusammen mit meiner Freundin koche ich auch viel. Was am Ende tatsächlich rauskommt, ist zwar immer noch ein Fragezeichen. Aber bisher war es immer genießbar. Man muss ja jetzt zwangsläufig kochen, die Restaurants haben zu. Da merkt man erstmal, wie schwer das ist, Kartoffeln schnell zu schälen.

    Nichtsdestotrotz wird es auf Dauer dann schon etwas langweilig ohne richtigen Fußball zu spielen."

 

... über die Auswirkungen des fehlenden Trainings:

  • „Ich habe eher abgenommen, weil ich etwas an Muskeln verloren habe. Ich habe keinen Kraftraum daheim, aber gut: In dem bin ich sonst auch nicht, das macht jetzt also keinen großen Unterschied."

 

... seine FIFA20-Aufstellung:

  • "Ich habe ein Ultimate-Team und meine eigene Spielerkarte im 99-Level. Außerdem stehen noch zwei, drei Legenden in meiner Aufstellung, zum Beispiel spielt bei mir der Brasilianer Ronaldo vorne drin. Dem kann ich beim Spielen den Ball geben, mit ihm funktioniert einfach alles und der konnte früher alles, war nur ein bisschen dick. Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit meinem virtuellen Kader."
     


… seinen Auftritt bei "Klein gegen Groß":

  • "Die Show wurde ja bereits abgedreht und soviel darf ich sicherlich vorab schon verraten. Es werden viele spannende Duell zu sehen sein. Es lohnt sich auf jeden Fall einzuschalten. Einige Aufgaben habe ich nachträglich auch nochmal zu Hause ausprobiert und muss ganz ehrlich sagen, dass einige Aufgaben tatsächlich viel schwerer sind, als sie im TV aussehen - beispielsweise Kartoffeln schälen auf Zeit.



… die Option Fußballdarts im Training zu integrieren:

  • "Jetzt während der Corona-Krise, wo man eh nur in Minimal-Gruppen trainiert, wäre Fußballdarts eine super Option für den Trainingsplan. Das muss ich mal unserem Trainer Julian Nagelsmann vorschlagen. Spaß macht das Spiel auf jeden Fall und eine gewisse Zielgenauigkeit brauch man auch unbedingt."
     

... seine aktuelles Serien-Highlight:

  • "Die aktuelle Staffel Haus des Geldes habe ich vor kurzem angefangen zu schauen. Ich bin wirklich ein großer Fan der Sendung und muss gestehen, dass es für mich kaum eine spannendere gibt - die Wendungen, die jede Staffel mit sich bringt, sind einfach enorm packend und einfach gut."

 

Best of Timo Werner
Athletiktrainer Ruwen Faller zeigt euch in Folge 1 wichtige Übungen zur Stärkung der Körperspannung.

Ähnliche Artikel

×