MENÜ

„Die Mannschaft wollte eine Reaktion zeigen, das haben wir geschafft!"

Die Eindrücke von Ralf Rangnick, Marcel Sabitzer, Péter Gulácsi und Emil Forsberg nach dem Unentschieden in Frankfurt

RAlf Rangnick:

  • „Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwergetan. Nach dem Seitenwechsel haben wir insgesamt einen besseren Zugriff bekommen. Trotz der Großchancen, die wir hatten, geht das Unentschieden unterm Strich in Ordnung.

    Die Mannschaft wollte heute eine Reaktion zeigen – das haben wir geschafft. Auf das Heimspiel gegen Stuttgart am Mittwoch wollen wir uns nun wieder mit voller Kaderstärke vorbereiten.“
     

Marcel Sabitzer

  • „Die zweite Hälfte ist ein Schritt nach vorne. Wenn wir diese Leistung nun am Mittwoch bestätigen und auf den Auswärtspunkt einen Heimdreier folgen lassen, ist das so okay."
Image
United By Football: Euro 2024!

Péter Gulácsi:

  • „In der ersten Hälfte war Frankfurt besser, in der zweiten Halbzeit waren wir das aktivere Team. Insofern geht der Punkt in Ordnung.

    Die gute zweite Halbzeit muss nun über 90 Minuten klappen. Dafür haben wir am Mittwoch die nächste Möglichkeit."



Emil Forsberg:

  • „Es war ein enges Spiel, in dem viel über Zweikampf und Willen ging. Am Ende müssen wir mit dem 1:1 leben.

    Wenn wir mutig und offensiv agieren, sind wir gefährlich. In der zweiten Hälfte haben wir diesen Mut gezeigt und zielstrebiger nach vorne gespielt – das ist unser Spiel."
Image
Emil Forsberg erzielte den wichtigen Ausgleichstreffer in Frankfurt.
United By Football: Euro 2024!

Ähnliche Artikel