MENÜ

Remis in Frankfurt: RBL spielt nach Rückstand 1:1

Die Roten Bullen gleichen Frankfurter Führung in Hälfte zwei aus | Gelson Fernandes trifft zur Führung (26.) | Emil Forsberg verwandelt Handelfmeter (54.) zum 1:1 | Ilsanker mit 100. RBL-Pflichtspiel

Unentschieden in Frankfurt! Die Roten Bullen gastierten am Sonntagabend bei der Eintracht. Nach einem 1:0-Rückstand in Halbzeit eins, kämpften wir uns in der zweiten Hälfte zurück und glichen durch Emil Forsbergs verwandelten Handelfmeter aus.

In der Frankfurter Commerzbank Arena fanden beide Teams langsam in die Partie. Erst in Minute 25 kamen die Hausherren erstmals gefährlich in die RBL-Hälfte. Mittelfeldspieler Gelson Fernandes nutzte die erste klare Gelegenheit eiskalt und staubte nach zunächst starker Parade von Péter Gulácsi zum 1:0 ab (26.).

Unser Schlussmann verhinderte kurz darauf einen höheren Rückstand und parierte gegen Luka Jovic herausragend. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43.) kamen die Leipziger Bullen durch Werner nach einer Flanke von Konrad Laimer frei zum Kopfball, das Spielgerät ging aber über die Querlatte – unsere bis dahin beste Chance.

Image
Treffsicher: In der zweiten Halbzeit glich Emil Forsberg per Handelfmeter aus.

Die Leipziger Bullen kamen wie ausgewechselt aus der Kabine und agierten nun deutlich druckvoller. Nach zehn Minuten machte sich das bezahlt Forsberg traf per Handelfmeter zum 1:1 (54.).

Eine packende Schlussphase entwickelte sich, die Hochkaräter auf beiden Seiten zuließ und das Spiel bis zum Ende offen hielt. Zwei starke Torhüter besiegelten letzten Endes das gerechte 1:1-Unentschieden.

Trainer -Fazit ralf rangnick:

  • „Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwergetan. Nach dem Seitenwechsel haben wir insgesamt einen besseren Zugriff bekommen. Trotz der Großchancen, die wir hatten, geht das Unentschieden unterm Strich in Ordnung.

    Die Mannschaft wollte heute eine Reaktion zeigen, das haben wir geschafft. Auf das Spiel gegen Stuttgart wollen wir uns nun wieder mit voller Kaderstärke vorbereiten.“
Image
United by Football: Vor der Partie zeigten die Roten Bullen und Eintracht Frankfurt ihre Unterstützung für die deutsche Bewerbung um die EM 2024.
Image
Der Frankfurter Anfangsschwung resultierte in der 1:0-Führung durch Gelson Fernandes, der nach Jovics präziser Flanke und Hallers Kopfball locker zur SGE-Führung abstaubte.
Image
Die Gastgeber drückten in der Folge, so scheiterten der engagierte Jovic und Torschütze Fernandes am starken Péter Gulácsi.
Image
Kurz vor der Pause traten wir erstmals zwingend auf den Plan: Saracchi und Laimer versuchten es immer wieder über die Außenbahn und fanden in der 42. Minute Timo Werner - dessen Kopfball jedoch über die Querlatte segelte.

Nach einer zerfahrenen ersten Hälfte führten die Hausherren verdient mit 1:0. Defensiv kompakt stehend, setzte das Team von Adi Hütter immer wieder offensive Nadelstiche, mit denen die Leipziger Bullen bis dato nicht zurechtkamen. In der Pause reagierte Trainer Ralf Rangnick und stellte unsere Mannschaft taktisch um.

Image
Die Umstellung fruchtete sofort: RBL agierte zielstrebiger und setzte die Frankfurter unter Druck. Resultat: Filip Kostic klärte eine Hereingabe von Laimer im Sechzehner regelwidrig - den fälligen Strafstoß verwandelte Emil Forsberg sicher (54.).
Image
Das 1:1 gab uns in der Folge Aufwind und wir kamen erneut durch unsere Nummer 10 zu guten Gelegenheiten (55. und 70.). Jubeln konnten Forsberg und die Roten Bullen jedoch nur dieses eine Mal.
Image
Stefan Ilsanker, der in der 85. Minute für den Torschützen Emil Forsberg kam, absolvierte gegen Eintracht Frankfurt sein 100. Pflichtspiel im RBL-Trikot.
Image
Trotz guter Gelegenheiten in einer rasanten Schlussphase ...
Image
... müssen sich die Leipziger Bullen und ihre Fans am Ende mit dem Auswärtspunkt begnügen.

Aufstellung

Auswertung

Die zweite Hälfte ist ein Schritt nach vorne. Wenn wir diese Leistung nun am Mittwoch bestätigen und auf den Auswärtspunkt einen Heimdreier folgen lassen, ist das so okay.

Marcel Sabitzer
United By Football: Euro 2024!

In der ersten Hälfte war Frankfurt besser, in der zweiten Halbzeit waren wir das aktivere Team. Insofern geht der Punkt in Ordnung. Die gute zweite Halbzeit muss nun über 90 Minuten klappen. Dafür haben wir am Mittwoch die nächste Möglichkeit.

Péter Gulácsi

Das 1:1 in Frankfurt!

Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!
Image
Das 1:1 in Frankfurt!
Das 1:1 in Frankfurt!

Das neue Home-Jersey der Roten Bullen!

Ähnliche Artikel