MENÜ

Zeigler: "Deshalb hat RBL eine beneidenswerte Ausgangslage!"

Der TV-Moderator glaubt, dass die Roten Bullen schon gegen Freiburg die Champions League klar machen. Zudem nennt der 53-Jährige seine Leipziger Lieblingsspieler und schwärmt von SCF-Coach Christian Streich. | Fotos: @ Max Hartmann

Arnd, macht RB Leipzig am Samstag die Champions League klar? Ein Sieg gegen Freiburg – und die Königsklasse wäre fix …

Mittlerweile ist es für euren Verein nicht mehr die Frage, ob ihr das schafft, sondern wann. Das ist eine beneidenswerte Ausgangslage. Vermutlich schafft ihr es. Aber wenn nicht, dann halt ein paar Tage später.

Die vergangenen fünf Ligaspiele hat RBL gewonnen und steht in der Rückrunden-Tabelle auf Platz 2. Wie bewertest du die Formkurve unseres Teams?

Ich glaube, die kann man nicht unterschiedlich bewerten. In der aktuellen Verfassung wäre RBL ein Titelkandidat. Mir blutet nach wie vor das Herz, dass meine Bremer am letzten Hinrundenspieltag bei euch verloren haben (Bruma erzielte in der 87. Minute den 3:2-Siegtreffer, Red). Wir waren vermutlich die letzte Mannschaft, die RBL am Rande einer Niederlage hatte.

Hast du einen Leipziger „Lieblingsspieler“?

Ich bin ziemlich beeindruckt von Emil Forsberg, Marcel Halstenberg und vor allem Dayot Upamecano. Den finde ich unfassbar.

Welcher unserer Jungs hat aus deiner Sicht den besten Humor?

Ziemlich eindeutig Yussuf Poulsen. 

Nun gastiert der SC Freiburg in der Red Bull Arena. Was erwartest du von dieser Partie?

Zwei Mannschaften, die großes Interesse an Spielkultur zu haben scheinen. Wird bestimmt ein schönes Spiel! Und richtet bitte meinen ehemaligen Werder-Kumpels Florian Bruns und Nils Petersen (Freiburgs Co-Trainer) herzliche Grüße aus!

SCF-Coach Christian Streich ist der dienstälteste Trainer der Liga. Was zeichnet ihn besonders aus?

Ich bin ein sehr großer Fan von ihm. Ich mag seine Intelligenz, seine Empathie, seine Menschlichkeit und seine Emotionalität. Ich glaube, seine Persönlichkeit passt extrem gut zum Trainerjob. Und mich beeindruckt es, dass er in Freiburg in Ruhe arbeiten darf. Das ist ein Vorbild für die gesamte Liga.

Zur Person:

 

Der gebürtige Bremer Arnd Zeigler (53) ist Stadionsprecher des SV Werder. Im WDR moderiert der Autor und Journalist jeden Sonntagabend die Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“.

Mit seinem gleichnamigen Bühnenprogramm gastiert er am Dienstag, dem 21. Mai (19.30 Uhr), im „Blauen Salon“ des Leipziger Central Kabaretts. Karten sind noch erhältlich.

Die neuen Bulli-Fanartikel

Ähnliche Artikel

×