MENÜ

RBL-Frauen bezwingen Verfolger Magdeburg mit 4:1!

Dritter Tabellenplatz gefestigt | Natalie Grenz schnürt Doppelpack, zudem treffen Lisa Reichenbach und Larissa Schreiber

Die RBL-Frauen haben das Topspiel der Regionalliga für sich entschieden und mit 4:1 (2:0) gegen den Magdeburger FFC gewonnen. Im 20. Saisonspiel holte unser Team den 16. Sieg, womit wir den dritten Tabellenplatz festigten konnten. Den Vierten Magdeburg konnten wir im direkten Duell auf sieben Punkte Abstand distanzieren.

In der Anfangsphase suchte auch Magdeburg den Weg nach vorne, wodurch sich ein offener Schlagabtausch ergab, ehe unsere Regionalliga-Frauen nach 20 Minuten zunehmend zwingender wurden. Einen Flachschuss von Madlen Frank konnte die Torhüterin der Gäste gerade noch entschärfen. Die daraus resultierende Ecke führte jedoch zum 1:0, als Natalie Grenz im Gewühl erfolgreich abstaubte. Durch konsequentes Nachsetzen boten sich in der Folge Chancen im Minutentakt. Zunächst verzog Grenz frei stehend, kurz danach pflückte ihr die Schlussfrau den Ball vom Fuß.

Anschließend scheitete Lea Mauly an der Schlussfrau. Kurz vor der Pause gelang doch noch das 2:0. Auf Flanke von Frank traf Grenz mit sehenswertem Linksschuss ins lange Eck. Die 20-Jährige baute damit nicht nur ihre Führung in der Torschützenliste auf 21 Treffer aus, sie schüttelte auch endgültig das Negativerlebnis aus dem Hinspiel ab, als sie gegen ihren Ex-Verein mehrere Hochkaräter unglücklich vergeben hatte.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte mit Lea Mauly eine weitere ehemalige Magdeburgerin das 3:0 auf dem Fuß, vergab aber frei stehend. Stattdessen rutschte eine Flanke auf der anderen Seite ungehindert in den Strafraum und die Gäste verkürzten unerwartet auf 1:2.

"Vielleicht habe ich die Mannschaft in der Pause zu viel gelobt. Wir waren Anfang der zweiten Hälfte etwas faul", ärgerte sich RBL-Trainerin Katja Greulich über zu wenig Laufbereitschaft und das erste Liga-Gegnertor überhaupt in der Rückrunde.

Der Weckruf allerdings kam an. Nur kurze Zeit später stellte Lisa Reichenbach nach einem Eckball mit scharfem Kopfball den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Mit viel Dynamik und phasenweise sehenswerten Spielzügen spielte unsere Mannschaft weiter nach vorne. Den Schlusspunkt setzte auf Zuspiel von Mauly die eingewechselte Larissa Schreiber, die ihrer Gegenspielerin mit feinem Haken aussteigen ließ und zum 4:1-Endstand einschob.
 

RB Leipzig:
Schüller - Mauly, Metzner (78. Schröder), Löser, Frank, Teubner (70. Schreiber), Schaller, Reichenbach, Benedetto, Herrmann, Grenz (87. Engler)

Tore:
1:0 Grenz (22.), 2:0 Grenz (42.), 2:1 Güldenpfenning (55.), 3:1 Reichenbach (62.), 4:1 Schreiber (86.)

Zuschauer:
180


20. Spieltag Regionalliga Nordost
RB Leipzig

4:1

05. Mai

Magdeburger FFC
14.00 Uhr
Sportschule Abtnaundorf , Leipzig

Sichere dir dein Pokal-Shirt!

Be. Prepared. Episode - The Fan.

Ähnliche Artikel

×