MENÜ

„Es waren wertvolle Erfahrungen, die wir gesammelt haben“

Ein Zwischenfazit nach sieben Bundesliga-Spielen, zwei Champions-League-Einsätzen und einer DFB-Pokal-Partie | Diego Demme zieht persönliches Resümee | Zahlen und Fakten zur ersten Saisonphase

Zwischenfazit nach zehn Pflichtspiel-Einsätzen! Hinter den Roten Bullen liegen ereignissreiche Wochen: Sieben Bundesliga-Spiele, zwei Champions-League-Partien und ein DFB-Pokal-Einsatz stehen auf der Liste unserer Mannschaft. Vor uns liegt nun ein spielfreies Wochenende und Zeit, das Geschehene Revue passieren zu lassen.

Wir haben mit Diego Demme über die vergangene Zeit und sein persönliches Fazit gesprochen. Außerdem gibt es Zahlen und Fakten zu den bisher absolvierten Partien.

Hallo Diego,
die erste Phase der Saison ist gespielt. Es liegen sieben Bundesliga-Partien, zwei Champions-League-Spiele und ein DFB-Pokal-Einsatz hinter euch. Wie fällt dein Fazit aus?


In der Liga stehen wir mit dem vierten Platz und dreizehn Punkten richtig gut da und sind oben dran. Im internationalen Geschäft haben wir uns schon ein bisschen mehr erhofft und sind mit dem einen Punkt nicht ganz zufrieden.

Aber es waren wertvolle Erfahrungen, die wir gesammelt haben. Nun gilt es, aus den Fehlern, die wir gemacht haben, zu lernen. In der zweiten Hälfte in Istanbul konnte man schon sehen, dass wir mithalten können.

Wo liegen deiner Meinung nach noch die Schwachstellen, an denen ihr nun arbeiten wollt?

Gerade die Champions League ist für fast alle von uns etwas vollkommen Neues und man hat gesehen, dass wir uns von der Atmosphäre ein wenig haben beeindrucken lassen. Gegen Monaco und in Istanbul haben wir zu lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. Das müssen wir in Zukunft einfach besser machen.

Wie könnt ihr euch da verbessern?

Ich glaube, wir müssen einfach weiter unsere Erfahrungen sammeln und uns mit Hilfe diesen stetig verbessern. So funktioniert es am besten, Dinge zu lernen. In der Bundesliga haben wir ganz klar das Manko, dass wir es bisher selten geschafft haben, zu null zu spielen. Die Gründe dafür sind sicher vielschichtig. Die Abläufe müssen sich noch besser automatisieren und unser Spiel gegen den Ball konsequenter werden.

Ihr spielt zum ersten Mal in drei Wettbewerben gleichzeitig – setzt man da Prioritäten?

Nein. Für uns ist jeder Wettbewerb gleich wichtig und wir wollen überall so erfolgreich wie möglich sein. Dass wir in der Champions League gute Spiele abliefern. schließt ja nicht aus, dass wir das auch im DFB-Pokal oder der Bundesliga können. Wir wollen aus jeder Begegnung das Bestmögliche herausholen.

Wir haben nun die erste Phase mit drei englischen Wochen am Stück hinter uns. Wie hast du die Belastung verkraftet?

Ich muss sagen, dass sich der Körper doch schnell daran gewöhnt. Auch mental habe ich schnell gemerkt, dass ich das ganz gut durchstehen und alle drei Tage spielen kann. Trotzdem ist die Pause zum jetzigen Zeitpunkt sehr willkommen, damit wir mal den Kopf ausschalten und in Ruhe das Geschehene aufarbeiten können.

Es liegt nun ein freies Wochenende vor dir. Hast du schon Pläne?

Einen konkreten Plan habe ich tatsächlich noch nicht. Aber ich möchte gern einen kurzen Städtetrip machen. Mal sehen, wohin es mich verschlägt.

Danach geht es Schlag auf Schlag weiter. Wir sind auswärts in Dortmund gefordert, spielen zu Hause gegen den FC Porto und dann zweimal hintereinander gegen den FC Bayern. Denkt ihr jetzt schon darüber nach?

Nein, ich versuche das so gut es geht auszublenden. Es ist wichtig, dass wir die Zeit jetzt nutzen, um etwas herunterzufahren. Mit Dortmund erwartet uns die aktuell stärkste Mannschaft der Liga und dafür brauchen wir alle Kräfte.
 

Zahlen und Fakten:

 

Bilanz

  • Gesamt: 10 Pflichtspiele | 5 Siege | 2 Unentschieden | 3 Niederlagen
  • Bundesliga: 7 Spiele | 4 Siege | 1 Unentschieden | 2 Niederlagen
  • Champions League: 2 Spiele | 1 Unentschieden | 1 Niederlage
  • DFB-Pokal: 1 Spiel | 1 Sieg

Randnotiz: Obwohl die Mannschaft in der Vorsaison zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal verlor, hatte sie lediglich drei Zähler mehr auf dem Punktekonto.
 

Defensiv-anfälligkeit

In der Defensive der Roten Bullen läuft es bisher noch nicht ganz rund. Nur im DFB-Pokal-Spiel beim SV Dorfmerkingen und gegen den HSV gelang es uns, zu null zu spielen. Zudem bekamen wir Probleme, sobald wir in den Rückstand gerieten:

  • Punkte nach Rückstand: ein Sieg, drei Niederlagen

  • Punkte nach Führung: vier Siege, zwei Remis
     

Jüngstes TEam

Sowohl in der Bundesliga als auch in der Königsklasse bildete das Team um Coach Ralph Hasenhüttl die jüngste Mannschaft auf dem Platz. In sechs von sieben Ligaspielen startete RB Leipzig mit der jüngsten Startelf.

  • Jüngste Startelf: 23,3 Jahre (gegen Gladbach und HSV)
  • Älteste Startelf: 24,9 Jahre (gegen Augsburg)

Randnotiz: Die älteste Startelf in dieser Saison stellte der FC Bayern München mit 29,5 Jahren.
 
Auch in der UEFA Champions League stellte Leipzig die jüngste Startelf (24,3 und 24,1 Jahre). Die ältesten Teams in der Königsklasse sind Juventus Turin und Beşiktaş Istanbul mit jeweils 28,3 Jahren.
 

Bundesliga-Torjäger

  • 8 Tore: Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) und Robert Lewandowski (Bayern München)
  • 5 Tore: Timo Werner und Martin Harnik (Hannover 96)
     
  • Unser Stürmer Timo Werner knüpfte an die vergangene Saison an und traf weiterhin für die Leipziger. Mit bislang fünf Toren in sechs Partien bleibt er damit der beste deutsche Torschütze
     

Top Scorer der Liga

  • 8 Tore, 1 Vorlage – Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund)
  • 8 Tore, 0 Vorlagen – Robert Lewandowski (München)
  • 5 Tore, 1 Vorlage – Timo Werner
     
  • Auch Neuzugang Jean-Kévin Augustin konnte sich in diese Liste einreihen. Der 20-jährige Franzose belegt mit zwei Toren und zwei Vorlagen Platz acht. Zusammen bildeten Timo und „Jika“ nach Dortmunds Aubameyang und Philipp sowie Bayerns Lewandowski und Robben das gefährlichste Sturmduo.
     

Marcel Sabitzer – Vorlagen- und laufstärkster
Spieler

Marcel Sabitzer ist nicht nur bei den Torvorlagen top (drei in sechs Spielen), sondern mit 68,47 km auch laufstärkster RBL-Spieler. Insgesamt legten die Leipziger in sieben Bundesliga-Partien 812,60 km zurück und belegen in dieser Tabelle den 7. Platz.
 

Der Sportbuzzer Fantalk 3.0 geht in die nächste Runde!

Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!

Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Image
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!
Der 2:1-Sieg in Köln in Bildern!

Aber es waren wertvolle Erfahrungen, die wir gesammelt haben. Nun gilt es, aus den Fehlern, die wir gemacht haben, zu lernen.

Diego Demme

Die Roten BUllen fürs Köpfchen!

5 Spiele
von zehn konnten die Roten Bullen in dieser Saison bisher für sich entscheiden.

Ähnliche Artikel