MENÜ

„Gegen Schalke brauchen wir eine Top-Leistung!“

Ralph Hasenhüttl blickt auf das Heimspiel gegen Schalke 04 | Emil Forsberg (Reizung der Bauchmuskulatur) und Marcel Halstenberg (Mittelhand-Fraktur) fehlen verletzt | Timo Werner ist nach überstandenem Infekt eine Option | Rückläufer-Tickets gibt es ggf. in der Online-Ticketbörse

Rückrunden-Auftakt unter Flutlicht! Am Samstag (Anstoß:18.30 Uhr) empfangen die Roten Bullen den Tabellenzweiten FC Schalke 04 zum ersten Spiel des neuen Jahres. Die Heimpartie ist komplett ausverkauft. Mögliche Rückläufer-Tickets gibt es in in der Online-Ticketbörse bzw. am Spieltag ab 16.00 Uhr in der RBL-Spieltagsbörse (Hauptkasse).


Im Mediengespräch vor der Begegnung äußerte sich unser Coach Ralph Hasenhüttl zum kommenden Gegner und zur aktuellen Personalsituation.

Die Pressekonferenz vor dem Topspiel gegen Schalke!

RALPH HASENHÜTTL:

 

  • „Wir haben die vergangenen zwei Wochen genutzt, um uns hier im Trainingszentrum gut vorzubereiten. Die Jungs sind frisch und haben Spaß am Training. Die Pause hat uns allen gutgetan. Und nun freuen wir uns auf den Rückrundenstart mit einem Top-Gegner in einem Top-Spiel am Samstag. Wenn ich Zuschauer wäre, würde ich ins Stadion gehen.
        
    Schalke 04 ist aktuell die zweitbeste Mannschaft Deutschlands – und das vollkommen zu Recht. Seit 13 Spielen hat Schalke nicht mehr verloren. Es kommt ein Team, das nicht einfach zu besiegen ist und eine tolle Mentalität besitzt. Wir müssen uns im Vergleich zum Hinspiel mehr Chancen erarbeiten und Lösungen umsetzen. Wir brauchen eine Top-Leistung!
        
    Unser Gegner macht es in der Defensive sehr gut und verdichtet mit viel Personal. Wir müssen vor allem auf die schnell ausgespielten Konter aufpassen und bei den Standards hellwach sein. Doch wir haben in den letzten Wochen gelernt, gegen solche Gegner zu bestehen."

PERSONELLES:
 

  • Emil Forsberg laboriert noch immer an einer Reizung der Bauchmuskulatur und fällt weiter aus.
     
  • Marcel Halstenberg ist nach seiner Mittelhand-Fraktur wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, ein Einsatz am Samstag kommt jedoch noch zu früh.
     
  • Timo Werner ist nach auskuriertem Infekt eine Option für das Flutlichtduell am Samstag.
     
  • Naby Keita droht eine Gelbsperre (4 Gelbe Karten).
     
  • Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin aus Oberasbach.

Fanartikel

Unser Vorbericht zum Topspiel gegen Schalke!

Ähnliche Artikel