MENÜ

„Die kommende Aufgabe könnte kaum schwieriger sein.“

Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl äußern sich vor dem Auswärtsduell bei M'Gladbach | Vorstellung Ademola Lookman | Marcel Halstenberg (Kreuzbandriss) und Emil Forsberg (Reizung der Bauchmuskulatur) fehlen weiterhin verletzt | Etwa 1.100 RBL-Fans reisen mit nach Mönchengladbach

Auwärts bei den Fohlen punkten! Am Samstag (Anstoß: 18.30 Uhr) gastieren die Roten Bullen beim Tabellensiebten Borussia Mönchengladbach. Etwa 1.100 RBL-Fans unterstützen unsere Mannschaft im Borussia-Park. Tickets sind am Spieltag an der Tageskasse ab 16.00 Uhr erhältlich.


Im Mediengespräch vor der Begegnung äußerte sich Coach Ralph Hasenhüttl zum kommenden Gegner und zur aktuellen Personalsituation. Sportdirektor Ralf Rangnick stellte Neuzugang Ademola Lookman vor.

Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

RALf Rangnick:

  • „Ich kenne Ademola Lookman schon seit zwei Jahren und habe seine Entwicklung stets verfolgt. Er hat in der laufenden Saison zwar nicht oft gespielt, wenn er zum Einsatz kam, hat er es aber immer sehr gut gemacht. Er ist ein gefährlicher Offensivspieler, der auf beiden Seiten einsetzbar ist. Er wird uns in der Rückrunde mehr Spielraum in der Aufstellung schaffen.
        
    Die Verletzung von Marcel Halstenberg hat uns alle hart getroffen. Wir haben direkt danach mit der Suche nach einem adäquaten Ersatz begonnen. Leider konnten wir in der Kürze der Zeit keinen Spieler finden, der uns weitergeholfen hätte."

 

Ademola Lookman:

  • „Ich bin sehr froh, in Leipzig zu sein. Meine Teamkollegen und die Mitarbeiter haben mich sehr freundlich empfangen und die ersten Eindrücke sind durchweg positiv. Die Bedingungen sind perfekt, um mich weiterzuentwickeln. Ich wollte unbedingt nach Deutschland und habe nach einer neuen Herausforderung gesucht. Das Spielsystem von Ralph Hasenhüttl und seiner Mannschaft passen sehr gut zu mir und ich glaube, mich hier schnell einfinden zu können."

 

Ralph Hasenhüttl:

  • „Die aktuelle personelle Situation könnte natürlich besser sein. Wir haben nach der Verletzung von Marcel Halstenberg keinen adäquaten Ersatz gefunden und müssen nun aus unseren vorhandenen Ressourcen das Maximale schöpfen. Für die Rückrunde ist es also umso wichtiger, spielerische Lösungen zu finden, um den Ausfall auf dem Platz zu kompensieren. Es hat uns in der vergangenen Saison bereits ausgezeichnet, dass wir mit unserer starken Gemeinschaft personelle Engpässe ausgleichen konnten.
        
    Die Ausgangslage vor dem Gladbach-Spiel ist ähnlich wie im vergangenen Jahr und wir konnten in einem ordentlichen Spiel einen 2:1-Sieg einfahren. Auf uns wartet eine starke Mannschaft mit hohen spielerischen Qualitäten, einem guten Umschaltspiel und der notwendigen Ruhe am Ball, Kontersituationen auszuspielen. Die kommende Aufgabe könnte kaum schwieriger sein.
        
    Es wird eine interessante Partie zwischen zwei Mannschaften, die sich einen offenen Schlagabtausch leisten werden. Wie in jedem Spiel wollen wir am Ende als Sieger vom Platz gehen. Es ist uns bewusst, wie schwer es am Samstag werden wird, aber genau solche Herausforderungen brauchen wir für unsere Entwicklung."

PERSONELLES:
 

  • Emil Forsberg trainiert individuell. Nach einer Reizung der Bauchmuskulatur ist der Stürmer immer noch nicht schmerzfrei und fällt daher weiterhin aus.
     
  • Marcel Halstenberg hat die Operation am Kreuzband diese Woche gut überstanden. Der Linksverteidiger wird die nächsten Monate fehlen.
     
  • Schiedsrichter der Auswärtspartie in Mönchengladbach ist Tobias Stieler (Hamburg).
Der Vorbericht zu unserem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

Warm anziehen!

Ähnliche Artikel