MENÜ

"Es war wichtig, hinten mal wieder die Null stehen zu haben!"

Die Stimmen und Einschätzungen von Ralph Hasenhüttl, Willi Orban, Lukas Klostermann und Diego Demme nach dem 1:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart

Ralph Hasenhüttl:

  • „Wir haben uns wesentlich schwerer getan als in den Spielen davor – das lag auch am Gegner. Durch die Oberschenkelprobleme von Bruma beim Aufwärmen mussten wir vieles kurzfristig umstellen, Marcel Sabitzer hat quasi einen Kaltstart hingelegt.

    Es war wie erwartet ein Arbeitssieg. Ich freue mich, dass wir zu null gespielt haben. Es war zwar zäh – aber wir können nicht immer ein Spektakel bieten. Es war heute nicht gefragt, zu glänzen, sondern einfach die drei Punkte zu holen. Das haben die Jungs gut gemacht. Jetzt haben wir drei Tage Pause, können uns Frische zurückholen, bevor dann das schwere Pokalspiel ansteht.“
     

Willi Orban:

  • „In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr so dominant wie wir es wollten. Letztlich war es aber wichtig, hinten mal wieder die Null stehen zu haben. Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Mit der neuen Viererkette hat es gut funktioniert. Wir standen sehr stabil.

    Am Mittwoch im Pokal wartet wieder ein sehr intensives Spiel auf uns – ein Fußballfest, auf das sich die Fans freuen können. Wir werden uns jetzt erstmal regenerieren, runterfahren und uns dann gut auf die Bayern-Partie vorbereiten, damit wir uns von unserer besten Seite zeigen können. Wir haben in den vergangenen Spielen bewiesen, dass wir gut in Form und in der Spur sind.“

Diego Demme:

  • „Die Stuttgarter standen in der ersten Halbzeit hinten sehr tief und defensiv, so dass wir uns unsere Chancen hart erarbeiten mussten. In der zweiten Hälfte hatten wir auch ein paar gute Konter-Möglichkeiten, bei denen wir ein weiteres Tor hätten machen können. Es war klar, dass der VfB dann alles nach vorn wirft. Wir haben gut dagegengehalten und verdient gewonnen.

    Eine englische Woche kann man sich nicht besser vorstellen, wenn man drei Spiele absolviert und alle drei gewinnt. Der Tank ist noch voll für Mittwoch! Wir müssen jetzt gut regenerieren und uns auf das Spiel gegen Bayern vorbereiten. Wir wollen zu Hause unbedingt gewinnen.“

     

Lukas klostermann:

  • „Es war ein extrem schwieriges und intensives Spiel, nach dem wir jetzt positiv auf die kommenden Partien blicken können. Gerade in der zweiten Halbzeit hatten wir nicht immer die Kontrolle, die wir uns eigentlich erhofft hatten. Aber es war eine klasse Mannschaftsleistung – und Sabi hat ein absolut geniales Tor gemacht. 

    Wir blicken nun positiv auf die Partie gegen Bayern und wollen hier im heimischen Stadion richtig Gas geben. Es wird ein sehr schwieriges Spiel werden. Aber wir können mit Selbstvertrauen in die Partie gehen.“
     
9. Spieltag
RB Leipzig

1:0

SA 21. OKT

VfB Stuttgart
15.30 Uhr
Red Bull Arena , Leipzig
Péter Gulácsi nach dem Pokal-Krimi gegen Bayern

Fanartikel

Ähnliche Artikel