MENÜ

„Ein Sieg wäre ein Riesen-Schritt, um in der CL zu überwintern!“

Ralph Hasenhüttl und Bernardo blicken auf die Auswärtspartie beim FC Porto | Einsatz von Naby Keita noch offen | Stefan Ilsanker fällt weiterhin aus | 1.100 RBL-Fans reisen mit nach Porto

Die Expedition Europa geht weiter! Am 4. Spieltag der UEFA Champions League gastieren die Roten Bullen am Mittwoch (Anstoß: 20.45 Uhr) beim portugiesischen Top-Klub FC Porto. 1.100 RBL-Fans werden die Mannschaft in Porto unterstützen. An den Tageskassen sind am Mittwoch ab 10.00 Uhr noch Tickets für den Gästeblock verfügbar.

Im Mediengespräch vor der Partie äußerte sich unser Trainer Ralph Hasenhüttl und Defensiv-Allrounder Bernardo zur Ausgangslage und aktuellen Personalsituation.

Das Mediengespräch vor dem Porto-Spiel!

RALPH HASENHÜTTL:

 

  •  „Wenn wir in der Champions League überwintern wollen, sollten wir in Porto etwas Zählbares mitnehmen. Uns ist allen klar, dass ein Sieg ein Riesen-Schritt in diese Richtung wäre.

    Wir müssen in Porto besser spielen als in Istanbul und dürfen nicht erst aufwachen, wenn wir in Rückstand sind. Stattdessen müssen wir von Anfang an dagegenhalten, weil der Gegner sofort versuchen wird, ein Tor zu schießen.

    Meine Mannschaft weiß, worauf es am Mittwoch ankommt: Jeder muss auf seiner Position bereit sein, um die Aufgaben zu erfüllen, die uns erwarten. Wir müssen dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Wir wollen uns nicht nur in der Defensive bewähren, sondern auch nach vorne Akzente setzen – dafür steht unsere Mannschaft. Und dieses Selbstvertrauen haben wir.“

Bernardo

 

  • „Wir haben gegen den FC Porto zu Hause sehr erfolgreich gespielt und ich bin mir sicher, dass wir auch in Porto eine sehr gute Partie bestreiten werden. Auch wenn wir Respekt vor dem Gegner haben, wollen wir unbedingt punkten.

    Beim FC Porto spielen einige Weltklasse-Fußballer wie Moussa Marega und Felipe. Wir wissen alle, dass es kein einfaches Spiel wird, weil Porto ein sehr starker Gegner ist. Aber wir sind hier, um zu gewinnen.“

PERSONELLES:
 

  •  Naby Keita hat immer noch Probleme mit dem Schienbein; ein Einsatz in Porto entscheidet sich kurzfristig.

  • Stefan Ilsanker laboriert weiterhin an seinem Zehenanbruch. Der Mittelfeldakteur fällt auch in Porto aus.
     
  • Ansonsten stehen alle Spieler zur Verfügung.
     
  • Schiedsrichter ist Ovidiu Haţegan aus Rumänien.
Der 3:2-Heimsieg gegen den FC Porto!

Fanartikel

Bernardo vor der Partie in Porto!

Ähnliche Artikel