MENÜ

VfL im Check: Endspurt um den Klassenerhalt

Wolfsburg aktuell auf Relegationsplatz 16 | Nur drei Punkte hinter Mainz und Freiburg, aber auch nur zwei Zähler vor dem HSV | Auswärts erfolgreicher als daheim | Topscorer Daniel Didavi mit acht Treffern und sechs Assists

Das letzte Heimspiel der Saison! Am Samstag haben unsere Roten Bullen den VfL Wolfsburg zu Gast in Leipzig (Anstoß: 15.30 Uhr). Im letzten Spiel vor Heimpublikum wollen die Leipziger nochmals ihre Stärke demonstrieren und die drei Punkte in der Red Bull Arena behalten. Aber auch die Wolfsburger brauchen jeden Zähler im Kampf gegen den Abstieg.

Vor der Partie haben wir aktuelle sportliche Infos zu den Wölfen zusammengestellt. Weitere interessante Statistiken findet ihr zudem in unserem Gegnercheck.

saisonverlauf:

Die aktuelle Saison des VfL Wolfsburg ist durch die zwei Trainerwechsel gekennzeichnet. Nachdem Adries Jonker schon nach Spieltag vier das Feld für Martin Schmidt räumen musste, blieb der Schweizer für 19 Partien im Amt. Unter Schmidt erzielten die Wölfe die längste Remis-Serie in dieser Spielzeit: Sieben Partien in Folge spielte VfL unentschieden, so oft wie kein anderer Verein. Auf Schmidt folgte Bruno Labbadia, der Ende Februar übernahm. Unter ihn konnte der VfL bisher einen Sieg, drei Remis und fünf Niederlagen in neun Spielen erzielen.

Insgesamt hat Wolfsburg aktuell fünf Siege, 15 Remis und zwölf Niederlagen auf dem Konto. Derzeit liegen die Wölfe mit 30 Punkten auf Relegationsrang 16 und haben damit nur zwei Zähler mehr als der Tabellen-17. HSV. Somit befindet sich der VfL mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Mainz und Freiburg, die vergangenes Wochenende beide gewannen, haben drei Punkte Vorsprung auf den VfL. Das Team von Bruno Labbadia müsste die letzten zwei Ligaspiele also bestenfalls gewinnen, um sich noch direkt retten zu können.
 

Die letzten drei Partien:

  • 30. Spieltag: VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:0
  • 31. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg 3:0
  • 32. Spieltag: VfL Wolfsburg - Hamburger SV 1:3

 

Image
In der vergangenen Saison konnten wir das Auswärtsspiel in Wolfsburg durch einen Treffer von Emil Forsberg mit 1:0 gewinnen.
Image
Das Rückspiel in der Red Bull Arena entschieden die Wölfe mit 1:0. Der VfL-Siegtreffer ging auf das Konto von Mario Gomez (jetzt Stuttgart).

Auswärts erfolgreicher:

In der Fremde sind die Wolfsburger deutlich mutiger und erfolgreicher als vor heimischem Publikum. So belegt der VfL in der Auswärtstabelle den zehnten Rang (16 Punkte) und kommt durchschnittlich auf knapp 50 Prozent Ballbesitz, was für Auswärtsteams auffällig viel ist. Vergangene Saison siegte der VfL in der Red Bull Arena 1:0.

Im Hinspiel in dieser Spielzeit gelang RBL nach einem 0:1-Rückstand zur Pause noch ein 1:1-Unentschieden. Marcel Halstenberg schoss in der 53. Minute nach Vorlage von Yussuf Poulsen den Ausgleichstreffer.

Image
Jubel nach dem Ausgleichstor von Marcel Halstenberg im Hinspiel in der Volkswagen Arena.

auffälligste VfL-Spieler:

  • Robin Knoche:
    Der 25-Jährige ist Wolfsburgs dienstältester Akteur. Seit der Saison 2011/12 steht er im Profi-Kader, genauso wie Teamkollege Maximilian Arnold. Der Abwehrchef ist der Top-Zweikämpfer der Wölfe. Seine Duelle am Boden gewinnt er zu 61,0 in der Luft zu 64,3 Prozent.
     
  • Daniel Didavi:
    Der Mittelfeld-Stratege war vergangene Woche gesundheitlich angeschlagen und blieb daher gegen den HSV auf der Bank, ist nun aber wieder fit. Mit acht Toren und sechs Assists ist er Wolfsburgs bester Scorer. RBL-Angreifer Timo Werner kennt Didavi aus seiner Stuttgarter Zeit, als er von 2012 bis 2016 für den VfB spielte.
     
  • Divock Origi:
    Der 23-Jährige ist in dieser Saison vom FC Liverpool an die Wölfe verliehen. Zwischen 2015 und 2017 erzielte er für Liverpool 21 Treffer in 77 Pflichtspielen. Vier seiner fünf VfL-Tore markierte der belgische Nationalstürmer in der Hinrunde. Sein letzter Treffer gelang ihm im Februar.
     

Während Verteidiger Paul Verhaegh Gelb-gesperrt ausfällt, sind insgesamt sieben Spieler angeschlagen oder verletzt:

  • Admir Mehmedi: Bänderriss
  • Sebastian Jung: Wadenprobleme
  • Gian-Luca Itter: Muskelfaserriss
  • Ignacio Camacho: muskuläre Probleme
  • Jeffrey Bruma: Knieprobleme
  • Marcel Tisserand: Sehnenriss
  • Yannick Gerhardt: Trainingsrückstand
Image
Wolfsburgs Keeper Casteels pariert mehr als ein Drittel der gegnerischen Großchancen.
33. Spieltag 1. Bundesliga
RB Leipzig

SA

05. MAI

VfL Wolfsburg
15.30 Uhr
Red Bull Arena , Leipzig
Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Wolfsburg!
Das Heimspiel-Finale in der Red Bull Arena!

#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!

Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Image
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
#WOBRBL - unser 50. Erstligaspiel!
Kevin Kampl blickt auf den VfL Wolfsburg!
Der FRAHNsinn gegen Wolfsburg!

Fanartikel

Ähnliche Artikel