MENÜ

Der HSV kommt mit neuem Trainer Hollerbach

Hamburg seit acht Auswärts-Auftritten sieglos | Bernd Hollerbach neuer Trainer des HSV | 18-jähriger Jann-Fiete Arp ist neuer Hoffnungsträger in der Offensive | Personalsituation und bisherige Duelle

Zweites Heimspiel in der Rückrunde! Am Samstag spielen die Roten Bullen vor heimischer Kulisse in der Red Bull Arena gegen den Hamburger SV (Anstoß 15:30 Uhr).

Nach unserem Rückrundenauftakt-Erfolg gegen Schalke wollen die Leipziger Bullen erneut vor heimischem Publikum punkten und bestenfalls das Ergebnis aus der Hinrunde (2:0) gegen die Rothosen wiederholen.

Vor der Partie haben wir aktuelle sportliche Infos zum HSV zusammengestellt. Weitere interessante Statistiken findet ihr zudem im Gegnercheck.

Image
Der Hamburger SV ist seit acht Auswärtsspielen ohne Sieg und belegt aktuell den 17. Tabellenplatz.

saisonverlauf:

Aktuell rangieren die Hamburger mit 15 Zählern auf dem 17. Tabellenplatz. Dabei begann die Saison für den HSV durchaus erfolgreich. Direkt zu Saisonbeginn fuhren die Rothosen Siege gegen Augsburg (1:0) und in Köln (3:1) ein. Im darauf folgenden Duell musste sich der HSV allerdings den Leipziger Bullen geschlagen geben (0:2) und blieb daraufhin sieben Partien ohne Dreier. Erst zu Hause gegen den VfB Stuttgart (3:1) landete man den dritten Sieg.

Zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge für den HSV. In der Ferne sind die Rothosen seit August 2017 erfolglos. Insgesamt kommen die Hanseaten auf 15 Tore und mussten bereits 28 Gegentoren hinnehmen.

Randnotiz: Zum aktuellen Zeitpunkt ist die Bilanz des HSV das schlechteste Ergebnis seit 54 Jahren.

Die letzten drei Partien:

  • 17. Spieltag:
    Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV  3:1
     
  • 18. Spieltag:
    FC Augsburg - Hamburger SV 1:0
     
  • 19. Spieltag:
    Hamburger SV - 1.FC Köln 0:2
Image
Erst vier Auswärtspunkte: Lediglich Stuttgart hat eine noch geringere Ausbeute in der Ferne als die Hamburger.

Bernd Hollerbach übernimmt Traineramt:

Seit dem 26. September 2016 leitete Markus Gisdol Trainer das Trainer-Geschehen beim Hamburger SV. Nach anfänglichen strukturellen Veränderungen schaffte es Gisdol jedoch nicht, die Rothosen in der Tabelle nach oben zu führen. Nach sechs sieglosen Spielen in Folge (davon vier Niederlagen) wurde Gisdol im Anschluss an die Heimniederlage gegen Köln als Cheftrainer freigestellt.

Das Cheftraineramt trat nur einen Tag später, der ehemalige HSV-Profi Bernd Hollerbach an. Als Coach ist der 48-Jährige bereits seit 2005 tätig. Von 2007 bis 2009 war er Co-Trainer von Felix Magath beim VfL Wolfsburg und feierte in der Saison 2008/2009 mit den Wölfen die Deutsche Meisterschaft.

Neben dem VfB Lübeck konnte Hollerbach sich zudem beim FC Schalke 04 als Trainer beweisen. Seine vergangene Trainer-Etappe (von 2014 bis 2017) war bei den Würzburger Kickers. Dort schaffte er es die Mannschaft von der Regionalliga in die 2. Bundesliga zu bringen. Nachdem der Klassenerhalt im selben Jahr jedoch nicht gelang, verließ Hollerbach die Kickers.

Randnotiz: In Hamburg verbachte er mit achteinhalb Jahren die längste Zeit seiner Karriere. Zwischen 1996 und 2004 absolvierte Hollerbach 197 Spiele für den HSV.

Image
Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Köln wurde Trainer Markus Gisdol entlassen ..
Image
... als sein Nachfolger wurde Bernd Hollerbach bereits einen Tag später vorgestellt.

Schlüssel-spieler:

 

Hoffnungsträger Jann-Fiete Arp:

Jann-Fiete Arp ist neuer Hoffnungsträger beim HSV. Zur Saison 2017/2018 rückte er in den erweiterten Profikader auf, steht daneben jedoch immer noch im Kader der A-Jugend. Der 18-Jährige ist ein begnadeter Torschütze. In der U17-Auswahl erzielte er bei 19 Einsätzen insgesamt 18 Treffer. Und auch in der deutschen U17-Nationalmannschaft erzielte der Stürmer in 17 Spielen bereits 15 Tore.

In der Bundesliga stand Hamburgs jüngster Torschütze diese Saison schon neunmal auf dem Spielfeld. Während dieser Zeit konnte der gebürtige Bad Segeberger schon zwei Treffer markieren und gehört mit André Hahn, Filip Kostic und Bobby Wood (jeweils zwei Tore) zu den erfolgreichsten Angreifern des Klubs.
 

Kyriakos Papadopoulos:

In der Hinrunde 2016/17 trug der Papadopoulos das RBL-Trikot (ein Einsatz), bevor er zu den Norddeutschen wechselte. Bei den Hamburgern ist der 1,85 Meter große Grieche als Innenverteidiger gesetzt. 18 von 19 Bundesliga-Spielen bestritt er diese Saison über die volle Distanz. Nur gegen Mainz 05 fehlte 'Papa' Gelb-gesperrt.

Randnotiz: Der 25-Jährige ist effektivster Abwehrspieler seines Teams. Pro Partie klärt er im Schnitt 5,54 Angriffe des Gegners – HSV-Topwert.

 

Sejad Salihovic:

Der Freistoßspezialist ist ein guter Bekannter von Ralf Rangnick. Von 2006 bis 2015 spielte Salihovic für die TSG 1899 Hoffenheim und wurde dabei lange Zeit von unserem Sportdirektor trainiert. Seit dieser Saison steht der Rountinier beim HSV unter Vertrag. Aktuell kommt der 33-Jährige auf fünf Bundesliga-Partien in denen er einen Treffer markierte.
 

Dennis Diekmeier:

Der Rechtsverteidiger schnürt seine Schuhe schon seit Sommer 2010 für den HSV. Damit ist er aktuell dienstältester Akteur des Klubs und absolvierte bereits 180 Einsätze (13 Assists) für die Norddeutschen. In der aktuellen Saison absolvierte Diekmeier 18 von 19 Partien über die volle Distanz und fehlte lediglich bei Auswärtsspiel in M'Gladbach verletzt.

Image
Der erst 18-jährige Jann-Fiete Arp ist mit zwei Treffern in neun Partien aktuell Hamburgs bester Torschütze.

Bisherige Duelle:

Im Fußball-Oberhaus sind die Roten Bullen schon dreimal auf den Hamburger SV getroffen. Und zweimal konnten unsere Jungs den Sieg auf ihrem Konto verbuchen.
 

2016/17:

Im Hinspiel der Vorsaison konnten die Roten Bullen den Hamburger SV mit 4:0 schlagen. In der zweiten Halbzeit haben es unsere Jungs geschafft das Blatt zu wenden und die Führung zu übernehmen. Zwei der Treffer konnte unser Angreifer Timo Werner versenken. Das letzte Tor fiel in der 90. Minute durch Davie Selke.

 

 

Im Rückrundenspiel unterlagen die Roten Bullen dem HSV mit 0:3. Alle drei Vorlagen an dem Tag steckte Nicolai Müller durch.

2017/18:

Am 3. Spieltag dieser Saison hat unser Team ein Ausrufezeichen gesetzt. Im Volksparkstadion vor 50.231 Zuschauern konnten die Leipziger Bullen durch den Führungstreffer von Naby Keita und dem eindrucksvollen Sololauf von Timo Werner mit 2:0 gewinnen.

Image
Unvergesslich! Im Hinspiel markierte Timo Werner per eindrucksvollen Sololauf das 2:0 gegen den HSV!

Aktuelle PersonAl-Situation:

Der Hamburger SV muss derzeit auf drei Spieler verzichten.

  • Nicolai Müller fällt seit August 2017 aufgrund eines vorderen Kreuzbandrisses im rechten Knie aus. Der Rechtsaußen kann voraussichtlich Anfang April wieder mitspielen.
     
  • Mit einer Innenbandverletzung fällt seit Mitte Januar Albin Ekdal aus. Ob er gegen RB Leipzig wieder auf dem Platz stehen wird, ist noch nicht bekannt.
     
  • Mittelfeldspieler Lewis Holtby leidet momentan unter einer Kapselverletzung. Er hat jedoch schon seine ersten Tainingseinheiten absolviert, so dass er gegen die Roten Bullen eine Option sein könnte.

 

Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den HSV!
Trainingseindrücke vor dem Heimspiel gegen den HSV!
Bullis Bande - Torwarttraining mit Pete, Yvon & Frederik!

#HSVRBL in Bildern!

Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!
Image
#HSVRBL in Bildern!
#HSVRBL in Bildern!

Unsere Nike-Trainingskollektion

Ähnliche Artikel