MENÜ

Der BVB kommt als zweitstärkstes Auswärtsteam!

Dortmund reist als Tabellenzweiter an | Seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen | Ebenfalls im Achtelfinale der Europa League | Trainerwechsel | Neuzugang Michy Batshuayi | Bisherige Duelle

Spitzenspiel in der Red Bull Arena! Am Samstag (03. März, Anstoß 18.30 Uhr) spielen die Roten Bullen zu Hause gegen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund. Nach dem 3:2-Sieg in der Hinrunde wollen die Leipziger gegen den BVB auch vor heimischer Kulisse wichtige Punkte einfahren.

Vor der Partie haben wir aktuelle sportliche Infos zu den Schwarz-Gelben zusammengestellt. Weitere interessante Statistiken findet ihr zudem im Gegnercheck.

Image
Im Hinspiel der vergangenen Saison sorgte Naby Keita in der 89. Minute für den Siegtreffer.

saisonverlauf


Aktuell rangiert Borussia Dortmund mit 41 Zählern auf dem zweiten Tabellenplatz. Damit trennt das Team von Trainer Peter Stöger nur drei Punkte von den Roten Bullen. Während der laufenden Spielzeit fuhren die Schwarz-Gelben elf Siege, acht Unentschieden und fünf Niederlagen ein.

Der BVB startete erfolgreich in die Saison: Bis zum sechsten Spieltag blieb die Mannschaft des damaligen Coachs Peter Bosz ungeschlagen und konnte hohe Ergebnisse vorweisen; unter anderem gegen den 1. FC Köln mit einem 5:0-Sieg sowie die 6:1-Galavorstellung gegen Borussia Mönchengladbach.

Die erste Niederlage der Saison mussten die Dortmunder gegen RB Leipzig einstecken. Danach folgte ein deutlicher Abwärtstrend. Bis zum 16. Spieltag gelang es dem BVB nicht mehr, einen Dreier einzufahren. Doch seitdem befinden sich die Schwarz-Gelben wieder auf der Erfolgswelle und sind seit neun Spielen ungeschlagen.

Die letzten drei liga-Partien:

  • 22. Spieltag
    Borussia Dortmund – Hamburger SV  2:0

  • 23. Spieltag
    Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 0:1 
  • 24. Spieltag
    Borussia Dortmund –
    FC Augsburg 1:1 
Image
Die Statistiken zeigen: Die Schwarz-Gelben sind in Auswärtsspielen stärker als im eigenen Stadion.

AUswärtsstärke:


Während der laufenden Saison weisen die Schwarz-Gelben eine starke Auswärtsbilanz vor. Mit sechs Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen sind sie die zweitstärkste Gastmannschaft in der Bundesliga. Seit fünf Auswärtsspielen hat der Tabellenzweite nicht mehr verloren.

Trainerwechsel:


Im Dezember übernahm der entlassene Köln-Coach Peter Stöger das Traineramt beim BVB. Vorgänger Peter Bosz musste seinen Stuhl nach einem knappen halben Jahr wieder räumen.

Der Österreicher Stöger blieb in der Liga bis heute neunmal in Folge unbesiegt, was zuvor noch keinem BVB-Coach gelang. Mit RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl spielte Stöger fünf Jahre zusammen bei Austria Wien.

Image
Peter Stöger ist seit Dezember 2017 Cheftrainer von Borussia Dortmund.

Spieler im Fokus

 

  • MICHY BATSHUAYI:
    Der belgische Nationalstürmer kam im Winter leihweise vom FC Chelsea zum BVB. In sechs Pflichtspielen gelangen ihm bereits fünf Treffer und eine Torvorlage. Der 24-Jährige ist im Sturmzentrum Nachfolger von Pierre-Emerick Aubameyang, der zu Arsenal gewechselt ist.

    Randnotiz: In den sozialen Medien bezeichnet sich Batshuayi selbst als „Batsman“ – eine Kombination aus seinem Nachnamen und Superheld Batman.
     
  • MARCO REUS:
    Nach einem Kreuzbandanriss verpasste der Nationalspieler die komplette Hinrunde. Erst am 22. Spieltag feierte der 28-Jährige sein Comeback und präsentierte sich auf Anhieb sehr effektiv. Bei seinem zweiten Einsatz gegen Ex-Klub Gladbach erzielte er den 1:0-Siegtreffer, während er auch am vergangenen Montag beim 1:1 gegen Augsburg für das BVB-Tor sorgte.

    Insgesamt absolvierte er schon 194 Spiele für Borussia Dortmund und erzielte dabei 91 Tore. Damit gehört er zu den Rekordtorjägern der Schwarz-Gelben.
     
  • CHRISTIAN PULISIC:
    Der amtierende US-Fußballer des Jahres bekommt die meisten Einsatzzeiten aller BVB-Mittelfeldakteure (2.314 Minuten in 31 Pflichtspielen) und hat bereits vier Tore und drei Assists auf seinem Konto.

    Randnotiz: Der 19-Jährige feierte seine Bundesliga-Premiere im Januar 2016 mit 17 Jahren und 134 Tagen. Der jüngste Debütant aller Zeiten: Teamkollege Nuri Sahin mit 16 Jahren und 335 Tagen. 
Image
Michy Batshuayi traf in sechs BVB-Einsätzen bereits fünf Mal.
Image
Christian Pulisic ist aktuell US-Fußballer des Jahres.

International


Champions League:


Die Duelle in der Gruppenphase der Champions League verliefen für den BVB enttäuschend. Gegen Tottenham  und Real Madrid verloren die Dortmunder alle Partien. Lediglich die Spiele gegen APOEL Nikosia endeten jeweils mit einem Remis. Somit schied der BVB als Drittplatzierter mit zwei Punkten aus der Königsklasse aus.

Europa League:


Im Sechzehntelfinale der Europa League trafen die Borussen auf das Serie-A-Team Atalanta Bergamo und erreichten durch einen 3:2-Sieg und ein 1:1-Remis das Achtelfinale, in dem nun der FC Salzburg wartet.

 

Image
Der Tabellenstand in Gruppe H (Quelle: uefa.com).

Bisherige Liga-Duelle:


Die Leipziger Bullen sind in der Liga bisher dreimal auf Borussia Dortmund gestoßen. Die Bilanz fällt dabei aus Sicht unserer Mannschaft positiv aus: Insgesamt konnten wir zwei Siege und eine Niederlage verbuchen.
 

Saison 2016/17:

Bei unserer Bundesliga-Heimpremiere konnten die Roten Bullen mit einem 1:0-Erfolg überzeugen. Naby Keita gelang der Siegtreffer in der 89. Minute.


Im Rückspiel haben die Dortmunder den Spieß umgedreht und besiegten RB Leipzig mit einem Tor von Aubameyang in der 35. Minute.


Saison 2017/18:

Im Hinspiel der aktuellen Saison gelang RBL ein 3:2-Auswärtssieg. Aubameyang markierte den Führungstreffer, doch Marcel Sabitzer glich aus. Yussuf Poulsen und Jean-Kévin Augustin sorgten für zwei weitere Tore. Der Gabuner traf zwar noch einmal, aber nach 90 Minuten bescherten die Leipziger dem BVB die erste Niederlage der Saison.

Image
Im 3:2-Hinspiel-Erfolg gelang Marcel Sabitzer zunächst der Ausgleichstreffer.
Image
Yussuf Poulsen und Jean-Kévin Augustin markierten ebenfalls zwei Tore.

Personalsituation


Borussia Dortmund muss verletzungsbedingt momentan auf vier Spieler verzichten:

  • Andriy Yarmolenko fällt aufgrund einer Sehnenverletzung am Fuß aus.
     
  • Unter einer Stressreaktion des Schambeins leidet seit August Sebastian Rode. Ob er gegen die Roten Bullen auf dem Platz stehen wird, ist noch unklar.
     
  • Jadon Sancho zog sich diesen Monat eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zu.
     
  • Unter muskulären Problemen im Oberschenkel leidet Raphaël Guerreiro.
Fokus auf das Topspiel! Unser Vorbericht vor dem Rückspiel gegen den BVB!
Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Dortmund.
Unser Auswärtserfolg im Hinspiel gegen den BVB!
Der BVB-Check mit unserem eSportler Cihan!

Das 3:2 beim BVB in Bildern.

Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Image
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Das 3:2 beim BVB in Bildern.
Der Wings for Life World Run 2018 in München!

Unsere Nike-Trainingskollektion

Ähnliche Artikel