MENÜ

Analyse: Auswärtsstarke Frankfurter zu Gast!

Frankfurt mit Selbstvertrauen nach Köln-Sieg | Niko Kovacs Team bislang ohne Auswärts-Niederlage| Sturm-Neuzugänge schlagen jeweils ein | SGE mit fünf Langzeit-Verletzten

Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt! Die Englische Woche in der Liga geht für die Roten Bullen mit einem unangenehmen Gegner in der Bundesliga weiter: Am Samstag, 23. September (Anstoß: 15.30 Uhr), empfangen wir Eintracht Frankfurt in der Red Bull Arena.

Vor dem Duell haben wir aktuelle Infos zur SGE zusammengestellt. Weitere interessante Statistiken findet ihr zudem im Gegnercheck auf unserer Homepage.

7 Punkte aus 5 Spielen:

Die Eintracht startete verhalten in die neue Saison. Beim SC Freiburg kam man über ein 0:0 nicht hinaus und verlor zu Hause gegen den VfL Wolfsburg am 2. Spieltag mit 0:1.

Der 1:0-Auswärtserfolg gegen die Gladbacher Fohlen markierte vorerst die Wendemarke in der Adler-Saison. Nach einem bitteren 1:2 gegen den FC Augsburg meldete man sich am Mittwoch mit einem Auswärtssieg beim 1. FC Köln (1:0) zurück und rangiert aktuell auf dem 10. Tabellenplatz direkt hinter den Roten Bullen.

Die bisherigen Ergebnisse:

  • 1. Spieltag: SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:0
  • 2. Spieltag: Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 1:2
  • 2. Spieltag: Borussia M'Gladbach – Eintracht Frankfurt 0:1
  • 4. Spieltag: Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 1:2
  • 5. Spieltag: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 0:1
Image
Die aktuelle Ligabilanz der SGE.

Coach Kovac und seine Variabilität:

Schon in der vergangenen Saison stellte Frankfurts Trainer eindrucksvoll unter Beweis, wie schnell eine derart internationale Mannschaft zusammen finden kann.

In dieser Saison setzten die Adler zunächst das 3-5-2-System sehr gut um, bevor man beim Köln-Spiel auf ein 4-2-3-1 umstellte. Die Fixpunkte in der Offensive blieben jedoch: Das neue Sturmduo – Sébastien Haller und Kevin Prince Boateng – war bisher an zwei der drei SGE-Treffer beteiligt.

Image
Voll in seinem Element: SGE-Trainer Niko Kovac an der Seitenlinie.
Image
Zurück in der Bundesliga: Kevin-Prince Boateng.

Duelle in der vorsaison:

2016/17:

In der Vorsaison blieben wir gegen die Adler ungeschlagen. Beim eindrucksvollen 3:0-Erfolg vor heimischen Publikum trafen Marvin Compper und Timo Werner, zudem profitierten wir von einem Eigentor von Jesús Vallejo und einer frühzeitigen roten Karte für Keeper Lukas Hradecky.

Am letzten Spieltag der Saison gab es ein 2:2 in Frankfurt. Die Hessen konnten damals eine 2:0-Führung durch Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen, in den letzten Spielminuten noch ausgleichen.

Der Heim-Dreier gegen Frankfurt aus der Vorsaison!

Weitere sge-Fakten:

 

Frankfurt auswärts besonders gefährlich:

Beide Saisonsiege erzielten die Frankfurter bisher auswärts. Bei den Gladbachern und in Köln konnte man jeweils durch ein knappes 1:0 siegen. In Gladbach war Boateng erfolgreich, gegen Köln traf Sébastien Haller. Zum Saisonauftakt beim SC Freiburg gab es ein Remis, so dass man bislang in allen drei Auswärtspartien ungeschlagen ist.


Langzeitverletzte schmerzen:

Trotz eines großen Kaders hat Trainer Kovac derzeit nicht die große Auswahl. Fünf Langzeitverletzte bringen die Eintracht aktuell etwas in Personalnot. Besonders weh tun den Adlern die Ausfälle von Mittelfeld-Regisseur Omar Mascarell, Offensivmann Marco Fabián und Vereinsikone Alexander Meier.


Alle neuen stürmer treffen:

Neben den gesetzten Boateng und Haller verpflichteten die Frankfurter Luka Jovic vor der Saison aus Lissabon. Der 19-jährige Serbe wurde für zwei Jahre von Benfica ausgeliehen und traf nach seiner Einwechslung gegen den FCA zum Anschluss.
 

Die Abwehr als spielmacher:

In den bisherigen Saisonspielen zeichnete die Eintracht besonders eine sehr kompakte Defensive aus, die nach Ballgewinn auch den Spielaufbau übernahm. Es überrascht daher nicht, dass die Abwehrreihe um Kapitän David Abraham und Neuzugang Simon Falette die meisten Ballaktionen der gesamten Mannschaft aufweist.

 

Das KLUB-Magazin zur Expedition Europa!
602 Bundesliga-Einsätze
für Eintracht Frankfurt machen Karl-Heinz "Charly" Körbel zum Liga-Rekordspieler.
Lukas Klostermann und Ralph Hasenhüttl vor dem Frankfurt-Spiel!
10 Tore
erzielte Kevin Prince Boateng letztes Jahr für Las Palmas - sein Karrierehöchstwert.
3 Gelbe Karten
sammelte Gelson Fernandes bereits - Höchstwert der Liga.

Unser Heimtrikot 2017/18!

Ähnliche Artikel