MENÜ

Rückspiel: Der AS Monaco im Check!

AS Monaco holte in der Vorsaison den Meistertitel und war Halbfinalist in der Königsklasse. | Monaco ist aktuell Tabellenzweiter in der Ligue 1 | Im Hinspiel trennten wir uns mit einem 1:1-Unentschieden von Monaco

Die Expedition Europa geht weiter! Die Roten Bullen treten am Dienstag (Anpfiff: 20.45 Uhr) auswärts beim AS Monaco an. Um in der Champions League zu überwintern, sind drei Punkte für das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl Pflicht.

Vor dem Duell haben wir die Monegassen unter die Lupe genommen und in unserer Gegneranalyse Wissenswertes über das Team aus dem Fürstentum zusammengetragen.

Saison 2016/2017

Monaco liegt nach 13 Spieltagen mit neun Siegen, zwei Unentschieden sowie zwei Niederlagen auf dem zweiten Platz der Ligue 1. Genauso wie in der letzten Saison liefern sich Paris Saint Germain und die Monegassen wieder ein Duell um die ersten beiden Tabellenplätze. Derzeit führt Paris mit sechs Punkten Vorspung die Tabelle an.

Top-Torjäger von Monaco ist Stürmer Falcao, der diese Saison bereits 14 Mal für das Fürstentum getroffen hat.
 

letzte saison der grosse triumph:

In der vergangenen Saison feierte man nach 38 Spieltagen mit acht Punkten Vorsprung auf Vizemeister Paris Saint-Germain die Meisterschaft in der Ligue 1 - und das mit dem jüngsten Kader der Liga (22,2 Jahre Durchschnittsalter).

Darüber hinaus schafften es die Monegassen bis ins Halbfinale der Champions League. Auf dem Weg dorthin schlug man Top-Teams wie Borussia Dortmund und Manchester City. Im Semifinale unterlag das Team von Leonardo Jardim dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin nur knapp.

Image
13. September 2017: Champions-League-Premiere für die Roten Bullen gegen AS Monaco.

Champions League 2016/2017

Der AS Monaco liegt derzeit auf dem vierten Tabellenplatz der Gruppe G und damit zwei Punkte hinter den Roten Bullen.

Im Hinspiel und gleichzeitig auch ersten CL-Spiel in der RB-Arena, konnten unsere Leipziger ihren ersten Champions-League-Punkt verbuchen.
Die Partie gegen die Monegassen endete 1:1-Unentschieden und Emil Forsberg konnte das erste Champions-League-Tor für RBL markieren.

In den anderen Hinspielen gegen den FC Porto (0:3) und Besiktas (1:2) unterlag der Club aus dem Fürstentum, konnte jedoch im Rückspiel gegen Besiktas (1:1) einen Punkt sichern.

Der CL-Finalist aus dem letzten Jahr muss gegen die Roten Bullen punkten, um noch eine Chance auf ein Weiterkommen in der Königsklasse zu haben. 

Image
Unsere Startelf im Hinspiel gegen den AS Monaco.

Personelles:

Monaco muss derzeit verletzungsbedingt auf drei seiner Spieler verzichten:
Thomas Lemar laboriert sein Anfang November an einer Schulterverletzung und wird den Monegassen voraussichtlich noch bis Ende des Monats fehlen.

Djibril Sidibé fehlt seinem Klub bereits seit Oktober aufgrund einer Schambeinentzündung. Wie lange der Verteidiger noch pausieren muss, ist noch nicht bekannt.

Der Stürmer Falcao wird wegen einer Oberschenkelverletzung in der Partie gegen die Roten Bullen vorraussichtlich auch nicht zur Verfügung stehen. Der Top-Torjäger der Monegassen traf in dieser Saison bereits 14 Mal.

Image
"Jika" kennt die Moegassen bereits aus früheren Duellen.

Weitere Fakten zum Spiel:

 

royale unterstützung:

Von der Tribüne erhalten die Monegassen regelmäßig prominente Unterstützung. Der Fürst von Monaco, Prinz Albert II., ist glühender Anhänger der AS. Aus der fürstlichen Loge des Stade Louis II aus verfolgt er die Heimspiele des Vereins.

talentschmiede frankreichs:

Nicht erst seit der vergangenen Saison kann die ASM als Talentschmiede der Franzosen betrachtet werden. Ob Torhüter Fabien Barthez, Verteidiger Lilian Thuram, Mittelfeldleader Youri Djorkaeff oder die Superstürmer Thierry Henry und David Trezeguet - alle begannen ihre Karriere im Fürstentum.

"JIKA" kennt die monegassen:

Der Wettbewerb ist für unseren Neuzugang Jean-Kévin Augustin zwar Neuland, der Gegner jedoch keineswegs. Bereits dreimal traf unsere Nummer 29 mit seinem Jugendklub Paris Saint-Germain auf die Monegassen. Zweimal war "Jika" dabei erfolgreich, einmal gab es ein 0:0. Im Achtelfinale des französischen Pokals 2016/2017 bereitete der gebürtige Pariser den 1:0-Treffer von Lucas Moura sogar vor.

5. Spieltag Champions League
AS Monaco

DI

21. NOV

RB Leipzig
20.45
Stade Louis II , Monaco
Die Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auswärtsspiel in Monaco.
Willi Orban blickt auf das UCL-Rückspiel in Monaco!
Péter Gulácsi nach Leverkusen und vor Monaco!
59 CL-Partien
absolvierte Mittelfeld-Regisseur Moutinho bisher.
Kevin Kampl blickt auf das UCL-Rückspiel in Monaco!
20 Transfers
tätigten die Monegassen in diesem Sommer, unter Anderem holte man neun neue Akteure ins Fürstentum.

Die RBL-Weihnachtskollektion!

Ähnliche Artikel