MENÜ

Keine Tore in Stuttgart!

Die Roten Bullen zu Gast beim Aufsteiger VfB Stuttgart | 90 Minuten ohne Treffer | Lookmann, Poulsen, Sabitzer, Bernardo und Konaté rotierten in Startelf | Rund 1.400 RBL-Fans waren mitgereist und unterstützten unsere Mannschaft

Keine Tore in Stuttgart! Die Auswärtspremiere der Roten Bullen beim VfB Stuttgart endete vor 53.548 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena 0:0. Beide Mannschaften starteten mit viel Zug zum Tor in die Partie, im Laufe des Aufeinandertreffens häuften sich die Zweikämpfe und es wollte kein richtiger Spielfluss aufkommen.

Auch in der zweiten Hälfte bot sich kaum ein anderes Bild. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und tauchten nur selten vorm gegnerischen Kasten auf. Timo Werner (45.+1) hatte kurz vorm Halbzeitpfiff eine gute Möglichkeit zur Führung, konnte sich aber gegen Ron-Robert Zieler nicht durchsetzen.

Für die Gäste konnte Mario Gomez (80.) die größte Chance verbuchen, als er es per Kopfball versuchte. Insgesamt fehlten den Leipziger Bullen gegen eine gut sortierte Stuttgarter Abwehr die richtigen spielerischen Mittel.

 

Fazit von Trainer Ralph Hasehüttl:

  • „Es war ein sehr ausgeglichenes und kampfbetontes Spiel. Die beiden Mannschaften haben sich erfolgreich neutralisiert. Dass wir hinten die Null halten konnten, ist positiv. Aber wir haben dafür wahrscheinlich mehr Energie aufgewendet als in den Aktionen nach vorne. Trotzdem ist der Punkt im Hinblick auf unser Ziel natürlich sehr wichtig."

 

Personelles:

 

  • Im Vergleich zum Zenit-Spiel gab es fünf Änderungen in der Startelf: Ademola Lookmann, Yussuf Poulsen, Marcel Sabitzer, Bernardo und Ibrahima Konaté rotierten in die erste Elf.
     
  • Timo Werner absolvierte in Stuttgart sein 150. Bundesliga-Spiel. Noch nie zuvor hatte ein 22-Jähriger so viele Einsätze im Fußball-Oberhaus.
     
  • Kevin Kampl (muskuläre Probleme) und Konrad Laimer (Adduktorenverletzung) standen nicht im Aufgebot.
Image
1.400 RBL-Fans unterstützten die Mannschaft in Stuttgart!
Image
Timo Werner kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück und absolvierte sein 150. Bundesliga-Spiel!

Auswertung

Live-Höhepunkte:

1. Minute:
Der VfB hat Anstoß. Die Roten Bullen starten im gewohnten 4-2-2-2-System.

6. Minute:
Unsere Mannschaft startet druckvoll in die Partie und hat direkt guten Zug zum Tor. Nach einer langen Flanke auf Timo Werner startet unser Angreifer durch und spielt den Ball in den Strafraum. Yussuf Poulsen läuft mit, Holger Badstuber klärt für die Gastgeber.

8. Minute:
Naby Keita mit Foul an Santiago Ascacibar, woraus sich eine gute Freistoßposition für den VfB ergibt. Erik Thommy schießt direkt, Péter Gulácsi hält aber sicher.

11. Minute:
Der VfB klärt einen RBL-Freistoß in der Strafraummitte, Bernardo ist zur Stelle und nimmt die Kugel volley. Der Aufsetzer segelt knapp rechts am Kasten vorbei.

15. Minute:
Unsere Mannschaft übernimmt die Spielkontrolle. Keita spielt per Lupfer in den Strafraum, doch selbst für unseren flinken Werner ist dieser Ball zu lang und Ron-Robert Zieler schnappt sich die Kugel.

18. Minute:
Der VfB kommt mit Dennis Aogo über die linke Seite. RBL-Schlussmann Gulácsi verlässt sein Gehäuse und unterbindet den Angriff.

25. Minute:
Ecke für Stuttgart. Thommy bringt den Ball in den Strafraum, Willi Orban kann zunächst klären. Im Anschluss suchen die Stuttgarter mehrfach den Abschluss – der Ball wird aber immer wieder geblockt. In letzter Instanz schießt Christian Gentner knapp am Kasten vorbei.

30. Minute:
Viele Zweikämpfe und Fouls lassen kaum einen Spielfluss entstehen. Nach einer Diskussion auf dem Rasen und Rudelbildungen muss Spielleiter Tobias Stieler für Ruhe sorgen.

31. Minute:
Orban treibt die Kugel nach vorn und schickt Timo Werner, der viel Platz hat, letztlich aber an Emiliano Insua nicht vorbeikommt.

33. Minute:
Schöner Angriff über die rechte Seite. Keita wird im Strafraum freigespielt und zieht sofort ab, aber Zieler pariert am kurzen Pfosten.

37. Minute:
Werner schnappt sich den Ball und startet durch. Der Stuttgarter Innenverteidiger Benjamin Pavard verhindert jedoch sein Vorankommen.

45.+2. Minute:
Ärgerlich! Im letzten Angriff wird Werner per Steilpass geschickt und taucht allein vor Zieler auf. Als er den Ball über den Torwart chippen möchte, erwischt er das Spielgerät nicht richtig und der Angriff läuft ins Leere.

Halbzeitpfiff:
Das Spielgeschehen ist von vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen geprägt. Nach einem druckvollen Beginn neutralisieren sich die Mannschaften weitestgehend im Mittelfeld und kommen selten vor den gegnerischen Kasten. 

46. Minute:
Ralph Hasenhüttl wechselt in der Offensive und bringt auf der linken Seite Bruma für Ademola Lookman ein.

47. Minute:
Poulsen bricht auf rechts durch und bedient Keita im Zentrum. Unvergleichlich dribbelt sich unser Guineer durch die VfB-Abwehr und zieht aus 15 Metern ab – verzieht, rechts vorbei.

52. Minute:
Lukas Klostermann sieht die erste gelbe Karte des Spiels. Auch in der zweiten Hälfte bestimmen Zweikämpfe und Fouls das Spielgeschehen.

57. Minute:
Klostermann flankt die Kugel von rechts herein, leider hinter den VfB-Kasten.

59. Minute:
Jetzt versucht es Poulsen direkt. Sein Schuss kommt zu zentral und ist damit kein Problem für Zieler.

63. Minute:
Doppelchance für die Gastgeber: Thommy flankt von rechts, in der Mitte nimmt Daniel Ginczek die Kugel volley und schießt Bernardo an. Im Anschluss kommt Mario Gomez an das Spielgerät, erneut steht Bernardo im Weg.

66. Minute:
Knappe Kiste! Werner spielt den Ball von rechts in die Mitte und Pavard will an der Fünferlinie klären. Der Ball rollt ihm jedoch übers Schienbein und knallt an den linken Pfosten zur Ecke.

72. Minute:
Werner wird per Weitschuss geschickt, doch VfB-Keeper Ziegler ist aufmerksam und schlägt den Ball ins Seitenaus.

74. Minute:

Keita sieht den startenden Klostermann und spiel flach. Der Ball ist jedoch zu lang.

80. Minute:
Gute Möglichkeit für die Gastgeber: Insua marschiert nach vorne und bringt den Ball in den RBL-Strafraum. Dort lauert Gomez, der das Lederknapp am Tor vorbei köpft.

82. Minute:
Nach Augustin-Pass zieht Keita aus der zweiten Reihe ab. Sein satter Schuss wird zur Ecke abgefälscht.

85. Minute:
Ginczek kommt aus elf Metern zum Kopfball, kann die Kugel aber nicht entscheidend aufs Tor bringen.

90. Minute:
In den letzten Minuten geht es noch einmal hin und her, zwingende Aktionen können allerdings beide Mannschaften nicht verbuchen.

Schlusspfiff:

Es bleibt beim 0:0. Gegen eine gute sortierte Stuttgarter Abwehr fehlten den Roten Bullen in einer intensiven und kampfbetonten Partie die spielerischen Mittel. 
 

Statistiken

Das Stuttgart-Spiel in Bildern!

Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Image
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!
Das Stuttgart-Spiel in Bildern!

Fanartikel

Ähnliche Artikel