MENÜ

Auswärtssieg! Wir gewinnen mit 2:1 in Köln!

Lukas Klostermann (30.) und Yussuf Poulsen (80.) treffen für die Roten Bullen | Köln kommt spät zum Anschluss (82.) | 850 RBL-Fans unter den 48.700 Zuschauern | 4. Saisonsieg bringt Platz 4

Auswärtssieg! Ein einem wilden, tempo- und chancenreichen Bundesligaspiel vor 48.700 Zuschauern (darunter 850 aus Leipzig) setzten wir uns zum Abschluss des 7. Spieltages mit 2:1 beim 1. FC Köln durch und rücken mit dem vierten Saisonsieg auf Rang vier vor.

Lukas Klostermann sorgte in der 30. Minute per Rechtsschuss für die 1:0-Halbzeitführung; Yussuf Poulsen legte mit einem Kopfballtreffer das 2:0 nach (80.). Köln blieb durch Yuya Osakos schnelles Anschlusstor im Spiel, doch wir brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und können nun zufrieden in die Länderspielpause gehen.


Trainer-Fazit Ralph Hasenhüttl:

  • „Es war ein unglaublich intensives Spiel mit vielen Torszenen. Beide Teams haben alles hereingeworfen. Wir hatten in den ersten 20 Minuten richtige Probleme, waren vom Kopf her nicht so frisch. Das 1:0 hat uns sehr geholfen. Köln hat dann immer mehr riskiert, was uns Räume gebracht hat, die wir dann auch endlich zum 2:0 nutzen konnten.

    Doch auch das hat keine echte Ruhe gebracht und wir haben es Köln beim Gegentor zu einfach gemacht. Köln hat Qualität und wir sind sehr froh, hier gewonnen zu haben. 13 Punkte nach dieser herausfordernden Phase sind mehr, als ich mir je erhofft habe. Ich bin sehr stolz auf mein Team!"

  • weitere Stimmen
Image
Lukas Klostermann markierte in der 30. Minute das 1:0.
Image
Kollektiver Jubel über das so wichtige Führungstor.

Personelles:

  • Ibrahima Konaté (18) feierte sein RBL-Debüt und begann in der Innenverteidigung. Zudem rotieren im Vergleich zum Istanbul-Spiel auch Lukas Klostermann, Bruma und Yussuf Poulsen in die Startelf.
     
  • Timo Werner stand aufgrund einer Blockade der Halswirbelsäulen-Muskulatur sowie des Kiefergelenkes nicht im Kader. Wie lange unser Stürmer ausfällt und ob er kommende Woche zur Nationalmannschaft reisen kann, ist noch offen.
     
  • Lukas Klostermann erzielte sein erstes Bundesliga-Tor, Yussuf Poulsen sein erstes Saisontor.

  • Marcel Sabitzer bereitete beide Treffer perfekt vor.
     
  • Diego Demme bekam einen Schlag auf das Scheinbein und musste in der Pause angeschlagen vom Platz.
     
  • Naby Keita saß das letzter Spiel seiner Rotsperre ab.

Live-Höhepunkte:


2. Minute:

Erster Abschluss der Partie. Milos Jojic probiert es nach einer Ecke aus 18 Metern, der Schuss ist kein Problem für Péter Gulácsi.

7. Minute:
Wieder steht unser Schlussmann im Mittelpunkt und angelt sich die Rechtsflanke von Lukas Klünter vorm einschussbereiten Yuya Osako.

10. Minute:
Nun auch die Roten Bullen! Bruma bedient Emil Forsberg, der das Leder knapp über die Querlatte setzt.

14. Minute:
Gulácsi zum Dritten! Diesmal pariert der RBL-Keeper einen wuchtigen Kopfball von Osako zum Eckstoß. Es ist viel Tempo drin im Spiel – RBL mit mehr Ballbesitz, Köln mit mehr Offensivdruck.

15. Minute:
Nächste Chance für die Gastgeber. Diesmal zieht Leonardo Bittencourt im Strafraum ab und nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

18. Minute:

Erneut prüft Osako per Kopf Gulácsi, der wieder sicher zupackt.

25. Minute:
Wir haben den FC nun besser im Griff und versuchen, strukturierte Angriffe vorzubereiten. Diego Demmes Versuch aus 20 Metern wird gerade noch geblockt.

29. Minute:
Was für eine Möglichkeit! Sabitzers Linksflanke landet über Umwege vor den Füßen von Marcel Halstenberg, der den Ball an den linken Pfosten donnert. Den Abpraller nimmt Poulsen auf, doch Kölns Torwart Timo Horn wirft sich in den Schuss und klärt per Fußabwehr zur Ecke.

30. Minute:
Wir drängen auf die Führung! Sabitzer packt aus 17 Metern den Hammer aus und zwingt Horn zur nächsten Glanztat.

30. Minute, TOOR FÜR RBL:
Da ist das nun doch verdiente 1:0! Bruma setzt Sabitzer in Szene, unser Österreicher leitet überragend mit der Hacke in den Lauf von Lukas Klostermann weiter, der die Kugel aus Nahdistanz trocken im kurzen Eck zu seinem ersten Bundesligator versenkt!

32. Minute:
Köln versucht zu antworten. Konstatin Rausch knallt aus 25 Metern aufs Bullen-Tor, Gulácsi entschärft spektakulär.

38. Minute:
Sabitzers langer Ball fliegt über den herausgelaufenen Horn hinweg – Bruma kommt jedoch einen Schritt zu spät und die FC-Abwehr kann diese aussichtsreiche Situation bereinigen. Im Gegenzug blockt Upamecano um zweiten Versuch gegen Jhon Córdoba, den erneuten Konter unserseits schließt Forsberg ab, scheitert aber an Horn.

39. Minute:
Brumaaaa! Unser starker Portugiese feuert von der Sechzehner-Grenze aufs Gehäuse, Horn fingert das Leder um den Pfosten.

44. Minute:
Jetzt haben wir noch einmal Glück. Bittencourt tanzt sich auf dem linken Flügel durch und legt in den Rückraum, wo der völlig freie Jojic unbedrängt drüberschießt.

Halbzeitpfiff:
Was für ein Spiel! Feinste Fußballunterhaltung. Ein Feuerwerk an Chancen auf beiden Seiten, Vollgasfußball in der Offensive, löchrige Defensivreihen. Die ersten 20 Minuten gehörten Köln, seitdem sind wir im Spiel und liegen verdient vorn – auch wenn der FC gute Chancen zum eigenen Torerfolg hatte.
 

Image
850 RBL-Fans waren mit nach Köln gereist.
Image
Bruma war offensiv ein ständiger Unruheherd.

46. Minute:
Unser Trainer wechselt in der Pause doppelt: Konrad Laimer und Kevin Kampl bilden jetzt die Doppelsechs und ersetzen die gelbverwarnten Konaté und Demme. Ilsanker agiert nun in der Innenverteidigung.

48. Minute:
Köln mit dem ersten Ausrufezeichen nach dem Seitenwechsel. Córdoba setzt sich gegen Upamecano durch, die Flanke klärt Kampl unglücklich mit der Hacke, Bittencours Schuss fälscht Upamecano dann zur Ecke ab.

49. Minute:
Auch wir sind offensiv wieder voll da. Brumas Aufsetzer kann Horn nur nach vorn fausten, es ist jedoch kein Leipziger Bulle für den Abpraller zur Stelle.

62. Minute:
Fast das 2:0! Sabitzer passt herrlich auf Poulsen, der den Ball mit der Sohle aufs Tor bringt – Horn ist wieder stark zur Stelle.

63. Minute:
Sabitzer setzt immer wieder nach, erkämpft sich einen Abschluss uns schlenzt die Kugel ans Außennetz.

73. Minute:
Den Gastgebern fällt im Angriff wenig ein, wir lauern auf die Chance zum zweiten Treffer. Der gelingt schließlich fast Klostermann nach Poulsen-Vorlage, Horn zeigt wieder einen Riesen-Reflex.

74. Minute:
Super-Solo von Bruma, Dominique Heintz wirft sich in den Schuss.

75. Minute:
Gulácsi riesig! Der eingewechselte Tim Handwerker taucht plötzlich frei in der Box auf, seinen Knaller wehrt unser Torwart klasse ab.

79. Minute:
Wir stellen uns auf eine heiße Schlussphase ein! Bruma zündet den Turbo, dribbelt sich jedoch etwas zu eigensinnig fest.

80. Minute, TOOR FÜR RBL:

Upamecanos öffnender Pass hebelt die FC-Abwehr aus, Sabitzer serviert butterweich für Yussuf Poulsen und unser Däne köpft perfekt zum 2:0 und seinem ersten Saisontor ein.

82. Minute, Tor für Köln:
Köln bleibt dran! Handwerkers Flanke von links findet Yuya Osako, der ohne große Gegenwehr zum Anschlusstor einnickt.

89. Minute:

Wir stemmen uns mit vollem Einsatz gegen Kölns Schlussoffensive und bereinigen eine Eckeserie der Gastgeber.

Schlusspfiff:
Der Vorsprung hält! Wir behaupten uns in einem tollen Spiel. Mit etwas Glück, viel Einsatz und Leidenschaft und zwei klasse herausgespielten Toren verbuchen wir einen dann doch verdienten 2:1-Sieg.

Image
Unsere Startelf gegen Köln.

Statistik:



1. FC Köln:
Horn – Klünter (87. Höger), Sörensen (68. Handwerker), Heintz, Rausch – Özcan, Lehmann (C) – Jojic, Bittencourt – Osako, Cordoba (54. Pizarro)

RB Leipzig:
Gulácsi – Klostermann, Konaté (46. Laimer), Upamecano, Halstenberg – Ilsanker, Demme (46. Kampl) – Bruma (90.+1 Bernardo), Forsberg (C) – Sabitzer, Poulsen

Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)

Tore:
0:1 Klostermann (30.), 0:2 Poulsen (80.), 1:2 Osako (82.)

Gelbe Karten:
- | Konaté (1), Demme (2)

Zuschauer:
48.700 im RheinEnergieSTADION | Köln

Mein Tor war in schönes Gefühl – vor allem, weil wir gewonnen haben. Es war wichtig, in dieser Drangphase mit vielen Chancen von uns auch das Tor zu machen. Denn sonst steht es wieder lange 0:0 und wird umso schwerer.

Lukas Klostermann

Eigentlich muss ich drei Tore machen, aber wenn man noch nicht getroffen hat, fehlt vielleicht etwas die letzte Entschlossenheit. Ich hoffe, dass ich mir diese jetzt geholt habe. Köln hat gut mitgespielt und es uns schwergemacht. Der Sieg war nach der Niederlage in Istanbul sehr wichtig.

Yussuf Poulsen

Fanartikel

Das KLUB-Magazin zur Expedition Europa!

Ähnliche Artikel