MENÜ

DFB-Pokal: Mit klarem 5:0-Sieg in die 2. Runde!

Marcel Sabitzer trifft doppelt (4., 46.) | Timo Werner (56.), Yussuf Poulsen (58.) und Naby Keita (64.) machen alles klar. | Über 1.000 RBL-Fans unter den 10.460 Zuschauern. | Auslosung der 2. Runde am kommenden Sonntag.

Favoritenrolle unterstrichen! Die Roten Bullen setzten sich deutlich mit 5:0 gegen den Sechstligisten Sportfreunde Dorfmerkingen durch und ziehen ungefährdet in die 2. Runde des DFB-Pokal ein, die am kommenden Sonntag ausgelost wird.

Die 10.460 Zuschauer, darunter 1.000 mitgereiste RBL-Fans, sahen eine unterhaltsame Partie, in der die Sportfreunde vor allem in der ersten Halbzeit klasse dagegenhielten.

Marcel Sabitzer sorgte für die erhoffte frühe Führung (4.), Timo Werner ließ dann die dicke Chance zum zweiten Treffer liegen, als er per Foulelfmeter an SFD-Keeper Christian Zech scheiterte (24.).

Der zweite Spielabschnitt begann analog zur ersten Hälfte – mit einem schnellen Tor durch Sabitzer (46.). Damit war der Knoten gelöst. Timo Werner (56.), Yussuf Poulsen (58., Handelfmeter), der zuvor mit drei Vorlagen geglänzt hatte, und Naby Keita (64.) erhöhten standesgemäß auf 5:0.

Kompliment an die Sportfreunde Dorfmerkingen, die auf allen Ebenen ein toller Gastgeber waren. Wir wünsche euch viel Erfolg in der neuen Saison!



Trainer-Fazit:

  • "In der ersten Halbzeit ist es uns nicht gelungen, das zweite und dritte Tor nachzulegen. Das hat dem Gegner Auftrieb gegeben. Zusätzlich haben wir uns zwei Gelbe Karten eingefangen, weshalb ich frühzeitig gewechselt habe.

    Nach dem Seitenwechsel ist uns das Spiel geglückt, das wir uns gewünscht haben. Wir haben den Gegner mit unserer Qualität überfordert. Trotzdem: Kompliment an Dorfmerkingen! Die Sportfreunde haben eine leidenschaftliche Vorstellung abgeliefert."
Image
Über 1.000 Leipziger Fans waren mit nach Aalen gereist.


Personelles

  • Yussuf Poulsen war an vier der fünf Treffer direkt beteiligt (ein Tor, drei Vorlagen).
     
  • Marcel Sabitzer erzielte gegen Dorfmerkingen den ersten RBL-Pflichtspieltreffer der neuen Saison und wurde vom DFB zum "Man of the Match" ausgzeichnet.
     
  • Konrad Laimer und Bruma feierten ihr RBL-Pflichtspieldebüt. Der Gelb-Rot gefährdete Laimer wurde jedoch frühzeitig ausgewechselt.

 

Live-Höhepunkte

2. Minute:
Die Roten Bullen starten gut in die Partie: Tolles Zuspiel von Yussuf Poulsen auf Timo Werner, dessen Schuss geht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

4. Minute – Tooor RBL:

Die Führung! Poulsen setzt sich herausragend gegen drei Dorfmerkinger durch und hat das Auge für Marcel Sabitzer. Der Österreicher zieht auf Strafraumhöhe mit rechts ab und lässt Keeper Christian Zech keine Chance! 

24. Minute:
Naby Keita führt einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie schnell aus und bringt Poulsen in eine aussichtsreiche Abschlussposition. Felix Gruber bringt den Dänen zu Fall – Schiedsrichter Florian Badstüber entscheidet auf Elfmeter. Werner tritt gegen Zech an, scheitert aber mit seinem halbhohen Schuss am SDF-Torhüter.

27. Minute:
Der aktive Poulsen setzt sich im Kopfballduell durch, Keita bekommt den zweiten Ball und fackelt nicht lange. Sein abgefälschter Schuss rauscht am rechten Pfosten vorbei.

42. Minute:
Die Gastgeber setzen immer wieder Nadelstiche und stören unsere Innenverteidiger beim Spielaufbau. Dieses Mal nutzt der eingewechselte Christian Scherer ein Missverständnis von Marcel Halstenberg und Dayot Upamecano, der den Dorfmerkinger aber noch rechtzeitig ablaufen kann.

Halbzeitpfiff:
Nach einer starken Anfangsphase schalteten unsere Jungs einen Gang zurück. Die Sportfreunde konnten aus dem Spiel heraus das Tor von Péter Gulásci zwar nicht gefährden, sortierten sich aber nach unruhigem Beginn und ließen wenig zu.

Image
Yussuf Poulsen, an vier Toren direkt beteiligt, zeigte eine starke Leistung.

46. Minute – Tooor RBL:
Erneut heißt die Kombination Poulse-Sabitzer. Nach einer flachen Hereingabe von Halstenberg legt Poulsen nochmal quer. Mit einem herrlichen Abschluss ins linke Kreuzeck erzielt Sabitzer das 2:0.

56. Minute – Tooor RBL:

Die Vorentscheidung: Keita leitet den Angriff mit einem klugen Pass auf Poulsen ein. Der Stürmer leistet mit einem guten Zuspiel auf Werner seinen dritten Assist. Werner schiebt cool links unten ein.

58. Minute – Tooor RBL:
Wieder Strafstoß für Leipzig! Scherer verhindert ein Dribbling von Halstenberg mit der Hand und lässt Schiedsrichter Badstüber keine Wahl. Am zweiten Elfmeter der Partie darf sich der bisherige Top-Vorbereiter versuchen – Poulsen tritt an und verwandelt flach links unten!

64. Minute – Tooor RBL:
Die Beine des Verbandsligisten werden nun schwerer, die Roten Bullen bekommen mehr Räume. Keita tanzt sich durch die Dorfmerkinger Hintermannschaft und lässt Keeper Zech mit einem platzierten Abschluss keine Chance. 5:0 für RB Leipzig.

75. Minute:

Erste Gelegenheit für Dorfmerkingen: Fabian Weis treibt den Ball tief in die Leipziger Hälfte und legt ab auf Marco Haller, dessen abgeblockter Schuss landet wieder bei Weis. Dieser steht jedoch im Abseits.

Abpfiff:
Die Leipziger Bullen erledigen ihre Pflichtaufgabe souverän und ungefährdet. Couragierte Dorfmerkinger haben nach Kräften dagegengehalten, blieben am Ende aber chancenlos.

Image
Die RBL-Startelf im Pokalspiel.

Statistik:


Sportfreunde Dorfmerkingen:

Zech (C) – Gruber, Schiele (82. Kurz), Janik, Murphy – Haller, Brenner, Weißenberger, Vesel (14. Scherer) – Nietzer (73. Hasenmaier), Weiß

RB Leipzig:
Gulácsi – Klostermann, Orban (C), Upamecano (46. Ilsanker), Halstenberg – Keita, Laimer (41. Kaiser) – Sabitzer (68. Burke), Bruma – Werner, Poulsen

Schiedsrichter:
Florian Badstüber (Windsbach)

Tore:
0:1 Sabitzer (4.), 0:2 Sabitzer (46.), 0:3 Werner (56.), 0:4 Poulsen (58., Handelfmeter), 0:5 Keita (65.)

Zuschauer:
10.460 in der Ostalb-Arena

Gelbe Karten:
Gruber | Upamecano, Laimer

Besonderes Vorkommnis:
Werner verschießt Foulelfmeter (24.)

 

1. Runde: DFB Pokal
SF D'merkingen

0:5

RB Leipzig
Ostalb-Arena , Aalen

Für unser Bundesliga-Auftaktspiel gegen Schalke nehmen wir Selbstvertrauen mit. Andererseits wissen wir aber auch, dass wir das Tempo immer hochhalten müssen, um es jedem Gegner schwer zu machen.

Yussuf Poulsen
1000 RBL-Fans
sind mit nach Aalen gereist.

1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig

Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
Image
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig
1. Pokalrunde: SF Dorfmerkingen - RB Leipzig

Man muss Dorfmerkingen großen Respekt zollen. Man hat gemerkt, dass die Partie für die Sportfreunde eine ganz besondere war. Wir sind hier mit unseren besten Elf aufgelaufen und haben die Aufgabe ernst genommen.

Willi Orban

Fanartikel

In der ersten Hälfte haben uns Konzentration und Konsequenz gefehlt. Wir waren nicht zwingend genug. In der zweiten Halbzeit sind wir sicherer geworden und konnten unsere Räume nutzen.

Dominik Kaiser

Ähnliche Artikel