MENÜ

Historischer 4:1-Auswärtssieg in Monaco!

1. Auswärtssieg in der Champions League erhält Chance aufs Weiterkommen | Platz 3 und das Überwintern in Europa gesichert | Eigentor (6.) und Treffer von Timo Werner (9.) sorgen für Blitzstart | Werner trifft zudem per Elfmeter (30.) | Falcao verkürzt (43.), ehe Naby Keita den 4:1-Endstand markiert (45.) | 1.300 RBL-Fans dabei | Marcel Sabitzer muss mit Schulterverletzung vom Platz

Erster Auswärtssieg in der Königsklasse! RB Leipzig fuhr bei der AS Monaco vor nur 9.000 Zuschauern darunter allein 1.300 RBL-Fans, einen verdienten 4:1-Sieg ein. Damit erhalten wir uns die Chance auf das Weiterkommen in der Champions League.

Schon in der 6. Minute gingen wir durch ein Eigentor von Jemerson in Führung. Timo Werner legte keine drei Minuten später das 2:0 nach (9.) und sorgte mit einem verwandelten Foulelfmeter nach einer halben Stunde für einen klaren Vorsprung (30.).

Den verkürzte Radamel Falcao zwar kurz vor der Pause (43.), aber Naby Keita hatte die passende Antwort direkt parat und erzielte mit dem schönsten Tor des Tages den 4:1-Pausenstand. In der zweiten Halbzeit sicherten die Roten Bullen ihre Führung souverän ab und hatten den Gegner jederzeit unter Kontrolle.

Mit diesem Sieg sichern wir uns Gruppenplatz drei und werden damit auch 2018 mindestens in der Europa League spielen. Aber wir wollen natürlich mehr ...

Einziger Negativpunkt an diesem Abend ist die schwere Schulterverletzung von Marcel Sabitzer, der in der 35. Minute ausgewechselt werden musste.

Trainer-Fazit Ralph Hasenhüttl:

  • „Die Jungs haben heute wieder viel geleistet und wir können stolz sein, wie wir uns bislang geschlagen haben. Wir haben sieben Punkte geholt – das war so nicht zu erwarten.

    Ich bin vor allem mit der zweiten Halbzeit sehr zufrieden. Wir haben für unsere Verhältnisse auch sehr ruhig agiert und waren abgezockt. Das Spiel ist für mich wieder ein sehr großer Entwicklungsschritt im Vergleich zur letzten Ligapartie gegen Leverkusen.Für mich ist es eines der besten Spiele in dieser Saison.“

Personelles:

 

  • Ralph Hasenhüttl änderte die Startelf im Vergleich zum Bundesliga-Duell gegen Bayer 04 Leverkusen auf drei Positionen: Lukas Klostermann, Dayot Upamecano und Yussuf Poulsen begannen anstelle von Ibrahima Konaté, Bernardo und Diego Demme.
     
  • Timo Werner markierte seinen ersten Doppelpack in der Champions League.
     
  • Naby Keita schoss sein erstes Tor in der Königsklasse.
     
  • Marcel Sabitzer hat sich in der 33. Minute ohne Fremdeinwirkung die linke Schulter ausgekugelt und wird voraussichtlich längere Zeit fehlen.

Live-Höhepunkte:


2. Minute:

Die Monegassen stoßen an, die Partie beginnt etwas zerfahren.

6. Minute: TOOOR für RBL!
Kevin Kampl schickt Marcel Sabitzer. Unser Mittelfeldakteur kommt über die linke Seite und flankt in die Mitte. Monacos Innenverteidiger Jemerson will klären, fälscht den Ball aber ins eigene Tor ab. Keeper Danijel Subasic hat damit nicht gerechnet und kann das Eigentor nicht mehr verhindern. Damit gehen die Roten Bullen 1:0 in Führung!

9. Minute: TOOOR für RBL!
Nur 157 Sekunden nach der Führung markiert Timo Werner  seinen zweiten Champions-League-Treffer und erhöht auf 2:0!
Entstehung: Kampl schnappt sich im Mittelfeld den Ball von Jemerson und schickt  Werner auf die Reise. Der Stürmer dringt in den Strafraum ein und vollendet aus 13 Metern zum 2:0.

14. Minute:
Nach einem Zweikampf von Dayot Upamecano und Keita Baldé im RBL-Strafraum kommt Baldé ins Straucheln und fällt. Die Monegassen fordern einen Strafstoß, doch Schiedsrichter Undiano Mallenco lässt weiterspielen. Korrekt.

18. Minute:
Ecke für Monaco. Ein Distanzschuss von Jorge klärt RBL-Kapitän Willi Orban zur Ecke. Doch die Standardsituation können die Monegassen nicht für sich nutzen.

30. Minute: TOOR für RBL!
Elfmeter für RB Leipzig! Willi Orban wird nach einer Ecke von Emil Forsberg im Fünfmeterraum von Radamel Falcao umgetreten. Der Unparteiische zeigt auf den Punkt. Werner schnappt sich die Kugel und verwandelt ins rechte untere Eck – 3:0 für die Roten Bullen!

33. Minute:
Verdammt! Bei einem Angriff rutscht Sabitzer an der gegnerischen Strafraumkante aus und verletzt sich an der linken Schulter. Er muss von den Sanitätern vom Spielfeld getragen werden. Diagnose: eine ausgekugelte Schulter. Für ihn kommt Geburtstagskind Diego Demme ins Spiel.

43. Minute: Tor für Monaco!
Nach einem Freistoß aus 30 Metern vollendet Monacos Torjäger Falcao mit dem Kopf zum Anschlusstreffer für die Monegassen. RBL-Keeper Péter Gulásci kommt in der Situation zu unentschlossen aus dem Tor.

45. Minute: TOOR für RBL!
Naby Keita hat die direkte Antwort. Nach Vorarbeit von Marcel Halstenberg lässt Keita mit einer Drehung an der Strafraumkante Kamil Glik und Fabinho stehen und vollendet aus 16 Metern im rechten Eck. 4:1! Mit dem Ergebnis geht es dann auch in die Halbzeitpause.

Image
Marcel Sabitzer musste in der 33. Minute aufgrund einer Schulterverletzung ausgewechselt werden.

49. Minute:
Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Halbzeit. Die Monegassen bauen in den ersten Minuten mehr Druck auf und erarbeiten sich einige Offensivszenen, die aber nicht gefährlich werden.

57. Minute:
Timo Werner verlässt den Platz. Unser Doppeltorschütze wird von Bruma ersetzt. Kurz danach wird es gefährlich vor dem Leipziger Tor: Nach einem Freistoß aus 30 Metern leitet ein Monegasse den Ball im Strafraum weiter, Gulásci ist zur Stelle. Zudem hätte der Monaco-Angreifer auch im Abseits gestanden.

65. Minute:
Das Spiel plätschert vor sich hin, wir haben die Partie im Griff. Monaco fehlt das Tempo und die Entschlossenheit nach vorne.

70. Minute:

Emil Forsberg kann sich im Mittelfeld durchsetzen und hat das Auge für Poulsen. Unser Stürmer steht beim Zuspiel aber im Abseits, so dass Schiedsrichter Mallenco den Angriff unterbindet.

76. Minute:
Nach einem Foulspiel von Upamecano an Fabinho gibt es einen Freistoß aus 20 Metern für die Monegassen. Joao Moutinho nimmt sich der Sache an, haut das Leder aber knapp über die Latte.

80. Minute:
Doppelchance für die Roten Bullen. Nach einer Flanke von Kampl verpasst Poulsen den Ball knapp mit dem Kopf. Im Nachgang legt Bruma das Leder vor der Torlinie quer, aber auch Lukas Klostermann kommt zwei Schritte zu spät. Schade!

Abpfiff:
Nach zwei Minuten Nachspielzeit pfeift der Unparteiische aus Spanien ab. Die Leipziger Bullen können nach einer torreichen ersten Halbzeit in der zweiten Spielhälfte die Partie gut über die Zeit bringen und setzen sich verdient gegen den französischen Vizemeister durch. Der Traum vom Achtelfinale lebt weiter!

Image
Unser Top-Torjäger Timo Werner konnte gegen Monaco zwei Mal für die Roten Bullen treffen!

5. Spieltag Champions League

Pressekonferenz nach dem Auswärts-Erfolg in Monaco!

Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!

Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Image
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!
Premiere! Auswärtsdreier in Monaco!

Das ganze Team war von Anfang an hellwach und fokussiert – das war der Schlüssel zum Sieg. Es war heute noch einmal ein Entwicklungsschritt für uns, wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und es macht Spaß mit dieser Truppe antreten zu dürfen."

Willi Orban

Wir hatten von Anfang an eine sehr gute Einstellung, haben defensiv gut verteidigt und es dem Gegner damit sehr schwer gemacht. Für uns war klar, dass wir das Spiel heute gewinnen müssen um noch Chancen im Wettbewerb zu haben.“

Lukas Klostermann
Das KLUB-Magazin zur Expedition Europa!

Europareif gekleidet!

Ähnliche Artikel