MENÜ

"Schalke besitzt eine physische Urgewalt!"

Interview mit Christoph Metzelder über seinen ehemaligen Verein Schalke und die Champions-League-Aussichten des Klubs, das Duell am Samstag gegen die Roten Bullen und seine gemeinsame Golfpartie mit Ralf Rangnick

Für Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 absolvierte Christoph Metzelder insgesamt 178 Bundesliga-Partien. Von 2010 bis 2013 spielte der Vize-Weltmeister bei den Königsblauen und holte 2011 unter Trainer Ralf Rangnick den DFB-Pokal. Zudem gewann er 2008 mit Real Madrid die Spanische Meisterschaft.

Wir sprachen mit dem 37-Jährigen über seinen Ex-Klub Schalke, auf den unsere Bullen am Samstag in der Red Bull Arena treffen (Anstoß 18.30 Uhr).

Image
Königsblauer Jubel: Innenverteidiger Metzelder erzielte vier Bundesliga-Treffer

Herr Metzelder, Platz zwei in der Liga, Viertelfinale im DFB-Pokal: Was macht Schalke diese Saison so stark?
Ich sehe unter Trainer Domenico Tedesco einen systematischen Aufbau. Mit einer konzentrierten defensiven Marschroute konnte er gleich am 1. Spieltag Leipzig im Hinspiel den Zahn ziehen. In den Wochen und Monaten danach haben sich die Schalker dann – auch dank Max Meyer auf einer zentral defensiven Position – im Ballbesitz Schritt für Schritt weiterentwickelt. Dadurch können sie nun viele Phasen des Spiels erfolgreich bestreiten. Egal ob sie mal tief verteidigen, ob sie Ballbesitz haben, oder ob sie vorne pressen.

Besonders eindrucksvoll: In Dortmund (4:4 nach 0:4) und in Frankfurt (2:2 nach 0:2) gelang es S04, in letzter Sekunde noch Rückstände aufzuholen …

Die Mannschaft besitzt eine enorme Willenskraft und eine physische Urgewalt. Die Spieler wissen, dass sie einen Rückstand noch drehen können. Kein anderes Team in der Bundesliga hat aktuell so eine gute Mentalität und so einen starken Zusammenhalt. In den vergangenen Jahren hatte man ständig das Gefühl, dass in der Mannschaft viel mehr Potenzial steckt. Im Moment spielen die Schalker trotz eines kleinen Kaders ihre Qualität endlich aus.

Der Brasilianer Naldo erzielte in Dortmund und Frankfurt jeweils den Last-Minute-Treffer, zudem gewinnt er ligaweit die meisten Zweikämpf – das alles mit 35 Jahren!
Naldo war schon immer einer der besten Innenverteidiger der Liga. Da er nun schon 35 ist, kommt ihm die zentrale Position in der Dreierkette sicherlich entgegen, weil er aus der Mitte heraus mit seiner Routine und seinem Stellungsspiel viele Zweikämpfe gewinnen kann. Zudem profitiert er von der Schalker Standard-Stärke. Neben Gladbach erzielt S04 die meisten Treffer nach Ecken und Freistößen.

Image
Metzelder, hier im Zweikampf gegen Lionel Messi, verteidigte von 2007 bis 2010 für Real Madrid

Was ist in dieser Saison für die Königsblauen möglich?
Ich gehe fest davon aus, dass Schalke in die Champions League einzieht. Man hat zuletzt gespürt, dass Leipzig mit der Mehrfachbelastung zu kämpfen hat. Und auch Dortmund ist noch lange nicht wieder komplett in der Spur. Dagegen hat Schalke den Vorteil, dass man europäisch nicht vertreten ist und sich stattdessen Woche für Woche komplett auf die Gegner in der Bundesliga konzentrieren kann.

Was erwarten Sie für RB Leipzig in der Rückrunde?
Natürlich musste Leipzig am Ende der Hinrunde ein bisschen Federn lassen. Trotzdem kann man stolz und zufrieden sein, was die Mannschaft in der Hinrunde erreicht hat. Mehrere Teams, die diese Saison europäisch vertreten waren, hatten massive Probleme – siehe Köln, Hertha, aber auch Hoffenheim. Dagegen ist den Leipzigern dieser Spagat am besten gelungen. Sie befinden sich in einer guten Ausgangsposition. Nachdem das Team über Weihnachten regenerieren konnte, glaube ich, dass sich RBL in der Rückrunde weit oben halten wird.

Als Sie 2011 mit Schalke 04 den DFB-Pokal gewannen, hieß der Trainer Ralf Rangnick. Haben Sie zu unserem jetzigen Sportdirektor noch Kontakt?
Wir treffen uns immer mal wieder und tauschen uns aus, zuletzt bei einem Golfturnier in Griechenland. Was in den vergangenen Jahren in Leipzig geschaffen wurde, finde ich bewundernswert – das gesamtheitliche Konzept, die Spielidee, die daraufhin abgestimmten Investitionen in junge Spieler. Dieses System hat sehr viel mit dem Namen Ralf Rangnick zu tun.

Image
Heute ist Metzelder als Sky-Experte tätig. Zudem ist er Geschäftsführer der Marketingagentur "Jung von Matt"
178 Bundesliga-spiele
absolvierte Christoph Metzelder
Die Pressekonferenz vor dem Topspiel gegen Schalke!
Unser Vorbericht zum Topspiel gegen Schalke!

Zieht euch warm an!

Ähnliche Artikel