MENÜ

"Ich freue mich auf ein tolles Spiel mit zwei großartigen Mannschaften!"

Interview mit Atinc Nukan über das Champions-League-Spiel RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul, wen er in Leipzig vermisst und seine Zukunftspläne.

Für Atinc Nukan wird die heutige Begegnung RB Leipzig gegen Besiktas Istanbul eine besondere: Denn der 24-Jährige kennt beide Klubs. 2015 wechselte der Innenverteidiger nach Leipzig und ist seit Sommer 2016 wiederum an Besiktas ausgeliehen.

Wir sprachen mit dem gebürtigen Türken über die Champions-League-Partie am Mittwochabend, die Stärken der beiden Klubs, was er an Leipzig vermisst und seine Pläne für die Zukunft.

Atinc, was erwartest du vom letzten Gruppenspiel der Champions League?
Ich freue mich auf ein tolles Spiel mit zwei großartigen Mannschaften, die an diesem Abend alles geben werden. Für mich wird es eine besondere Begegnung, weil ich für beide Klubs gespielt habe und weiß, zu welchen Leistungen beide fähig sein können.

Es wird interessant – und nicht nur ich bin gespannt, wie es ausgehen wird. Ich kann überhaupt keinen Tipp abgeben, wie diese Partie ausgehen wird, weil sowohl Besiktas als auch RB Leipzig Spieler mit viel Qualität haben. Es ist nicht vorhersehbar. Aber ich bin mir sicher, dass es eine spannende Begegnung wird.

Was sind die Stärken von Besiktas?
Wir haben viele Spieler mit hoher individueller Qualität im Team. Aber wir besitzen nicht nur die Qualität, sondern auch einen tollen Teamspirit. Und durch unseren Coach Senol Günes funktioniert auch die Taktik. All das macht uns stark.

Und was sind die Stärken von RB Leipzig?
Leipzig hat eine großartige Spielidee und -philosophie, die sie zu jeder Zeit umsetzen, egal vor welche Probleme sie gestellt werden. Auch die Leistungen des Klubs in den Wettbewerben Bundesliga, Pokal und Champions League kann man nur anerkennen. Sie machen das wirklich gut. Außerdem hat Leipzig auch sehr starke Spieler in der Mannschaft, die sich stetig weiterentwickeln.

Image
Atinc Nukan im RBL-Trikot in der Saison 2015/2016. Der Innenverteidiger kennt die Stärken der Roten Bullen:
Image
"Leipzig hat eine großartige Spielidee und -philosophie, die sie zu jeder Zeit umsetzen, egal vor welche Probleme sie gestellt werden!"

Vermisst du etwas oder jemanden aus Leipzig?
Ich vermisse vor allem meine Freunde und Mannschaftskollegen. Ich freue mich auch immer wieder auf viele Menschen aus dem Klub, die mir sehr geholfen haben, als ich in Leipzig gespielt habe. Aber am meisten vermisse ich Emil Forsberg und Péter Gulácsi, mit denen ich auch noch immer in Kontakt bin.

Im Sommer hast du dir einen Kreuzbandriss zugezogen. Wie geht es mit dem Heilungsprozess voran?
Ja, das war sehr bitter. Ich trainiere und arbeite jede Sekunde an meiner Genesung. Es ist ein langer Weg zurück, aber ich kann jeden Tag spüren, dass ich Fortschritte mache. Ich brauche Geduld und muss hart daran arbeiten, um stärker aus dieser Verletzung zurückzukommen. Und das möglichst bald.

Gibt es schon eine Tendenz, wann das sein könnte?
Das kann man schwer sagen. Ich hoffe, spätestens in zwei bis drei Monaten wieder komplett fit zu sein.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Das Wichtigste ist erst einmal, dass ich wieder gesund und fit werde! Ich möchte einfach nur Fußball spielen – das vermisse sehr.

Image
Der Tabellenstand in Gruppe G (Quelle: uefa.com).
4 Tore, 4 Punkte! Unsere bisherigen Heimtreffer in der RB-Arena!

„Gegen Besiktas gilt Vollgas – von der ersten Sekunde an!“

Ralph Hasenhüttl
Abschlusstraining vor dem Gruppenfinale gegen Besiktas!

Zieht euch warm an!

Ähnliche Artikel