MENÜ

eSports: Cihan Yasarlar verpasst die WM-Quali

FIFA-Playoffs um die WM-Teilnahme | Cihan verliert in der Runde der letzten 32 das entscheidende Duell mit 2:5 | Nur Top 16 auf der Playstation dürfen an der WM in London teilnehmen

In Amsterdam fanden die EA Sports FIFA 18 Global Series Playoffs statt. Anfang dieser Woche kämpften bereits die besten 64 eSportler auf der Xbox um den Einzug ins eWorld Cup Grand Final – der Weltmeisterschaft des eSports. Anschließend waren die besten 64 eSportler auf der Playstation an der Reihe.

Mit dabei war unser eSportler Cihan Yasarlar, der das entscheidende Spiel um die WM-Quali jedoch leider verlor.

EA Sports FIFA 18 Global Series Playoffs

20 Millionen Teilnehmer starteten im letzten Jahr im Kampf um den Weltmeistertitel. Nur noch die besten 128 nahmen an den Playoffs in Amsterdam teil und nur die besten 32 fahren zur WM. Da zwischen den Disziplinen Xbox und Playstation unterschieden wird, traten in jeder Disziplin jeweils 64 Spieler gegeneinander an, wovon jeweils nur die besten 16 im eWorld Cup Grand Final im August in London um den Weltmeistertitel dabei sein dürfen.

Gespielt wurde an Tag eins und zwei im Swiss-Turnierformat. In bis zu sieben Duellen traten zwei in etwa gleichstarke Gegner gegeneinander an. Wer bis in die K.o.-Runde am Ende des zweiten Tages vorrücken wollte, musste mindestens vier Siege vorweisen, was unserem eSportler Cihan auch gelang.

In den K.o.-Matches spielten dann die 32 Sieger des Swiss-Turniers um ihr Ticket nach London zur Weltmeisterschaft. Cihan traf dabei auf den Dänen Agge Rosenmeier, zeigte eine starke Leistung, hatte aber nicht das nötige Glück im Abschluss. Mehrfach traf unser eSportler das gegnerische Alumnium und verlor am Ende mit 2:5, wodurch er die WM-Quali verpasste.

Image
Im April 2018 wurde unser eSportler Cihan Yasarlar zum zweiten Mal ESL-Frühlingsmeister.
Cihan Yasarlar, der erste eSportler der Roten Bullen
Das Campus Double 2018!

Fanartikel

Ähnliche Artikel