MENÜ

"Wollen gegen Hertha eine Reaktion zeigen!"

Willi Orban bewertet das 0:1 in Ingolstadt und richtet den Blick bereits auf das anstehende Heimspiel gegen die Berliner

Eindrucksvolle 13 Partien in Folge blieb unsere Mannschaft ungeschlagen – doch nun am 14. Spieltag folgten die ersten 90 Minuten ohne Punktgewinn im Oberhaus. Beim FC Ingolstadt unterlagen die Roten Bullen mit 0:1, stehen aber mit 33 Punkten auf dem sehr beachtlichen zweiten Tabellenplatz.

Einen Tag nach der Partie ordnet unser Abwehrchef Willi Orban das Spiel bei den Oberbayern ein.

Willi Orban ordnet das 0:1 gegen Ingolstadt ein.

Willi orban:


Willi Orban war auch in Ingolstadt einmal mehr Konstante unserer Defensive, konnte das 0:1 bei den Oberbayern aber nicht verhindern. Unser Co-Kapitän spricht über die Partie bei den Schanzern und den bisherigen Saisonverlauf.

Unsere erste Halbzeit war im Spiel nach vorne mutlos. Wir haben uns auf das Kick-and-Rush der Ingolstädter eingelassen. Aber das ist nicht unser Spiel. Wir müssen mehr kombinieren und den Ball flach halten. Das ist uns speziell in der ersten Hälfte nicht gelungen. Deshalb hatten wir keinen guten Zugriff.

Wir haben die Partie natürlich direkt aufgearbeitet. Der Coach hat uns verdeutlicht, dass es für uns keine Niederlagen gibt. Damit meinte er, dass wir aus jedem Spiel lernen – egal ob es ein positives oder ein negatives Resultat gab. Wir werden unsere Schlüsse daraus ziehen. Der Coach hat aber auch gesagt, dass wir eine Reaktion zeigen müssen – und das schon im nächsten Heimspiel gegen Hertha BSC. Ich bin optimistisch, dass wir das schaffen.

Natürlich tut diese Niederlage in Ingolstadt sehr weh, weil die Art und Weise sehr ärgerlich war. Aber: Ich bin unheimlich stolz auf die Punkte, die wir bislang gesammelt haben. Das war so nicht zu erwarten. Wir gehen unseren Weg unbeirrt weiter. Wir haben unseren Fans bislang viel Spaß gemacht – und das wird auch in Zukunft so bleiben.

Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!

Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Image
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
Das Auswärtsspiel in Ingolstadt!
14. Spieltag
FC Ingolstadt 04

1:0

10. Dezember

RB Leipzig
15.30 Uhr
Audi Sportpark , Ingolstadt

Es war ein hartes Spiel mit vielen Zweikämpfen und Emotionen. Wir hatten zwar häufig den Ball, haben uns aber zu wenige Chancen herausgespielt und zu viele Fehler gemacht. Dass ich die große Möglichkeit kurz vor dem Abpfiff noch vergebe, hat irgendwie zu diesem Spiel gepasst.

Emil Forsberg

Ingolstadt hat uns gut bearbeitet. Wir haben uns anfangs ihrem Spiel angepasst und mit langen Bällen agiert, erst später dann mit mehr Mut zu unseren Kombinationen gefunden. Es ist eine ärgerliche Niederlage, klar – aber die bringt uns nicht von unserem Weg ab.

Diego Demme

Ähnliche Artikel