MENÜ

4:0-Sieg! Rote Bullen holen Dreier in Hamburg!

Tore durch Forsberg (66.), Werner (72., 77.) und Selke (90.+1) | 52.998 Zuschauer im Volksparkstadion | 2.200 RBL-Fans feiern ihre Mannschaft

Erster Bundesliga-Auswärtssieg für die Roten Bullen!

Durch einen 4:0-Erfolg beim Hamburger SV sicherte sich unsere Mannschaft den zweiten Dreier der noch jungen Saison und bleibt weiter ungeschlagen. Zwischenzeitlich schieben wir uns damit auf den zweiten Rang der Bundesliga-Tabelle hinter dem FC Bayern München! 

Vor 52.998 Zuschauern im Volksparkstadion trafen Emil Forsberg (66./Foulelfmeter), Timo Werner (72., 77.) und Davie Selke (90.+1) und versetzten damit die rund 2.200 mitgereisten RBL-Fans im rot-weißen Gästeblock in Ekstase. Unsere Anhänger, die uns zuvor über 90 Minuten lautstark unterstützt hatten, feierten den historischen Moment noch weit nach Abpfiff. Danke für eure fantastische Unterstützung!

drei Veränderungen | Keita und Bernardo mit startelf-debüt

Cheftrainer Ralph Hasenhüttl hatte die Startformation im Vergleich zum Dortmund-Spiel auf drei Positionen verändert. Lukas Klostermann, Dominik Kaiser und Timo Werner wurden durch Bernardo, Emil Forsberg und Naby Keita ersetzt.

Die erste gute Möglichkeit der Partie gehörte unserer Mannschaft. Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen initiierten einen schnellen Konter über die rechte Angriffsseite. Emil Forsberg war in zentraler Position seinem Gegenspieler davon geeilt, wurde bei seinem Torabschluss nach der Hereingabe von Poulsen gerade noch abgeblockt (3.).

Während die Gastgeber danach um Spiel- und Ballkontrolle bemüht waren, setzten die Roten Bullen weiterhin auf temporeiche Gegenstöße. Bernardo, der sich auf der rechten Seite immer wieder rassige Duelle mit dem Hamburger Filip Kostic lieferte, hatte nach 14 Minuten eine gute Möglichkeit per Kopf: Nach einem Eckstoß von der rechten Seite vereitelte Torhüter Rene Adler eine mögliche Leipziger Führung.
 

Gulácsi verhindert rückstand

In der Folge waren große Torchancen auf beiden Seiten rar gesät. Emil Forsberg hätte bei einem weiteren schnellen Gegenstoß besser Marcel Sabitzer anstelle von Yussuf Poulsen einsetzen sollen (28.), aber auch im Hamburger Angriffsspiel war der letzte Pass meist zu ungenau.

Kurz vor dem Seitenwechsel wurde unser Torhüter Peter Gulacsi erstmals geprüft. Die Flanke von Nicolai Müller wehrte er mit beiden Fäusten stark zur Seite ab (39.), bevor er in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sein ganzes Können aufbieten musste. Den Schuss von Aaron Hunt hielt unser Schlussmann bravourös mit dem Fuß und bewahrte die Roten Bullen vor einem Rückstand (45.+1).

Forsberg bleibt vom Punkt eiskalt

Ralph Hasenhüttl reagierte zur Pause, wechselte Timo Werner für Naby Keita ein und bewies damit einmal mehr ein goldenes Händchen. Nach anfänglicher Abtastphase mit Chancen für Poulsen (48.) und Gotoku Sakai auf der Gegenseite (59.) gingen wir nach 66 Minuten in Führung.

Forsberg bediente den durchgestarteten Werner im richtigen Moment. Unser Neuzugang konnte von Rene Adler nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Resultat: Gelb für den HSV-Schlussmann, Strafstoß für RBL. Forsberg blieb cool, verlud Adler und markierte die Führung.

werner schnürt doppelpack | Selke trifft zum 0:4

Es sollte nur der Beginn einer furiosen Schlussphase sein, die wohl keiner der 52.998 Zuschauer im Volksparkstadion so schnell vergessen wird. Timo Werner traf doppelt, indem er zunächst eine Freistoßflanke von Forsberg und anschließender Kopfballablage von Willi Orban verwertete, danach mit einem unwiderstehlichen Solo erfolgreich war (72., 77.).

Dem eingewechselten Davie Selke war es vorbehalten, in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand zu markieren und damit die Feierlichkeiten im Gästeblock endgültig einzuläuten. Die Vorlagen zum dritten und vierten Treffer lieferte jeweils Emil Forsberg.

Viel Zeit, den Erfolg ausgiebig zu feiern, bleibt den Roten Bullen allerdings nicht. Schon am Mittwoch (21. September; Anstoß: 20.00 Uhr) empfangen wir den Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach in der ausverkauften Red Bull Arena.

 

Das Fazit unseres Cheftrainers Ralph Hasenhüttl:

  • "Wir haben heute gegen einen Gegner gespielt, der vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt hat, dass er richtig viel vor hat und uns das Leben schwer machen wollte. Der HSV setzte uns stark unter Druck. Kurz vor der Halbzeitpause konnte uns nur Petér Gulácsi vor einem eigentlich sicheren Rückstand bewahren. Wir wussten, was auf uns zukommt, haben aber zu Beginn nicht gut ins Spiel gefunden. Wir waren da nicht griffig genug und konnten die Räume kaum für uns nutzen.

    In der zweiten Halbzeit haben uns die Wechsel gut getan, denn wir konnten gegen den Ball synchroner agieren, mehr Bälle gewinnen und unsere Qualität im Umschaltspiel zeigen. Damit haben wir den Gegner vor Probleme gestellt. Die Höhe des Sieges ist vielleicht nicht ganz gerechtfertigt, aber wir haben die Räume, die uns geboten wurden, dann eiskalt genutzt. So kann ich meiner Truppe nur ein großes Kompliment aussprechen. Wir haben heute viel gelernt und nehmen dieses Erfolgserlebnis natürlich gern mit.
     

Statistik:

 

Hamburger SV:
Adler – Sakai, Djourou, Spahic, Douglas Santos – Holtby, Jung, Müller, Hunt (70. Halilovic), Kostic (83. Waldschmidt) – Wood (83. Gregoritsch)

RB Leipzig:
Gulácsi – Bernardo, Orban, Compper, Halstenberg – Ilsanker, Demme, Keita (46. Werner), Forsberg – Poulsen (80. Selke), Sabitzer (62. Kaiser)

Schiedsrichter:
Dr. Robert Kampka (Mainz)

Tore:
0:1 Forsberg (66. FE), 0:2 Orban (72.), 0:3 Werner (77.), 0:4 Selke (90.+1)

Gelbe Karten:
Sakai, Spahic, Djourou, Adler, Wood | Compper

Zuschauer:
52.998 im Volksparkstadion

 


 

Gute Laune am Tag nach dem Sieg in Hamburg.

Ich bin natürlich glücklich über den Sieg und unsere Leistung. Nach dem 3:0 musste ich sogar kurz schmunzeln, weil es einfach so unglaublich war, was wir geschafft haben. Es war heute richtig gut und ich bin stolz auf das gesamte Team! Wir haben wieder gezeigt, wie gut wir zusammenarbeiten können – das war auch heute wieder entscheidend.

Emil Forsberg

4:0-Erfolg beim Hamburger SV!

Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
Image
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!
4:0-Erfolg beim Hamburger SV!

Es war heute eine großartige Teamleistung und starker Laufarbeit. Wir haben keinen Meter hergeschenkt und den HSV am Ende gut ausgekontert. Wir haben aggressiv gegen den Ball gespielt und wissen, dass wir vorne die Qualität haben, die Tore zu machen. Wir sind unglaublich hungrig und wollen jedes Spiel zu 100 Prozent gewinnen. Das macht uns gerade stark.

Diego Demme

Natürlich will ich immer von Anfang an spielen, aber in den letzten Spielen haben wir auch gesehen, wie wichtig die Einwechslungen für unser Spiel sind. Die Mannschaft hat heute wieder gezeigt, dass wir sehr stabil stehen, egal, wer die Positionen bekleidet. Wichtig war wieder, dass wir viele kleine Aktionen für uns entschieden und uns so den Erfolg erkämpft haben.

Dominik Kaiser

Gerade in der ersten Hälfte haben wir nicht ganz zu unserem Spiel gefunden. Das haben wir in der Pause angesprochen und kamen dann griffiger zurück ins Spiel. Wir hatten dann mehr Balleroberungen und haben uns einen verdienten Sieg erarbeitet. Hinzu kam es, dass wir dann eine starke Mentalität zeigen konnten und es geschafft haben, noch einen Gang hoch zu schalten.

Willi Orban

Zahlen-Vergleich

Tore

Torschüsse

Ballbesitz in Prozent

gelaufene Kilometer

Gewonnene Zweikämpfe in Prozent

Fouls

Abseits

Ecken

Gelbe Karten

Das Ergebnis ist natürlich großartig, aber spiegelt den Spielverlauf eigentlich nicht so richtig wider. Aber wir sind dran geblieben und waren geduldig. Emils Tor kurz nach der Halbzeit war dann der Dosenöffner. Der HSV hat dann die Räume größer gemacht und die Chancen für unsere Angreifer erhöht.

Davie Selke

Ähnliche Artikel