MENÜ

Testspiel-Auftakt: Die Roten Bullen besiegen Eilenburg zweistellig!

E. Forsberg und Z. Kalmár erzielen bei 13:0-Erfolg jeweils Hattricks | Kompletter Wechsel zur Halbzeit | 1.012 Zuschauer beim Testspiel-Auftakt dabei

Gelungener Aufgalopp! Die Roten Bullen konnten am Sonntag ihr erstes Testspiel im neuen Jahr erfolgreich bestreiten und besiegten den Landesligisten FC Eilenburg deutlich mit 13:0 (7:0).  Emil Forsberg und Zsolt Kalmár erzielten jeweils drei Treffer, die weiteren Tore steuerten Marcel Sabitzer (2), Nils Quaschner (2), Davie Selke (2) und Yussuf Poulsen bei.

Ralf Rangnick setzte vor 1.012 Zuschauern im RBL-Trainingszentrum insgesamt 22 RBL-Akteure ein. Atınç Nukan, Massimo Bruno & Fabio Coltorti wurden geschont. Terrence Boyd befindet sich noch im Aufbautraining.

 

 

Die Roten Bullen starten furios ins neue Jahr

Wenn sich jemand gefragt hat, wie die Roten Bullen die fußball-freie Zeit über Weihnachten genutzt haben, bekam er bereits nach wenigen Sekunden eine schöne Antwort: Emil Forsberg flankte auf Marcel Sabitzer, der mit dem ersten Torschuss des Jahres sicher wie eh und je zur frühen Führung vollendete (2.). Noch in der Anfangsviertelstunde legte Forsberg doppelt nach, traf nach Vorarbeit von Sabitzer und verwandelte nach einem Foul an Nils Quaschner den fälligen Elfmeter (8., 13.).

Die Roten Bullen liefen weiter torhungrig an und drückten den Sachsenligisten immer wieder in die eigene Hälfte. Emil Forsberg gelang dann sogar ein lupenreiner Hattrick (25.). Eilenburgs Torhüter Florian Thomas und die Latte verhinderten sogar noch weitere Treffer, etwa vom auffällig agilen Patrick Strauß, der erstmals nach seiner längeren Pause Ende 2015 wieder für die Roten Bullen auflief. Doch Marcel Sabitzer mit einem verwandelten Freistoß (31.) sowie Nils Quaschner mit einem Doppelpack (38., 42.) besorgten den 7:0-Pausenstand.

 

Kompletter RBL-Wechsel | Eilenburg defensiv stärker

Zur zweiten Halbzeit tauschte Cheftrainer Ralf Rangnick einmal komplett und brachte alle anderen elf RBL-Profis ins Spiel. Ken Gipson spielte dabei erstmals in der Innenverteidigung. Doch in der Abwehr waren die Roten Bullen weiterhin nur bedingt gefordert. Dafür machten nun auch die Gäste ihre Sache defensiv besser und stemmten sich energischer und intensiver gegen die RBL-Angriffe.

So schaffte es die frische Formation erst Mitte der zweiten Halbzeit, die Eilenburger erstmals wieder zu überwinden: Zsolt Kalmár traf aus kurzer Distanz (64.). Und der Ungar legte eine viertel Stunde vor Schluss noch einmal nach (75.), bevor Yussuf Poulsen es zweistellig machte (85.). In der Schlussphase ging den Gästen dann etwas die Puste aus, so dass Davie Selke (86., 88.) und Zsolt Kalmár (90.) mit seinem dritten Treffer noch einen deutlichen 13:0-Endstand herausschossen.

 

Fazit von Ralf Rangnick:
 

Vom Ergebnis her war es heute in Ordnung und kein Spieler hat sich verletzt. Aber wir haben noch Luft nach oben, sind erst drei Tage wieder im Training. Deshalb gibt es schon ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben. In der zweiten Hälfte stand Eilenburg sehr tief und wir haben nicht immer die richtigen Lösungen gewählt. Es war ein standesgemäßer Test.

 

 

Statistik:

 

RB Leipzig:

1. Halbzeit:
Gulácsi Teigl, Orban, Compper (C), Halstenberg Hierländer, Ilsanker, Strauß, Forsberg Quaschner, Sabitzer

2. Halbzeit:
Bellot Klostermann, Gipson, Sebastian, Jung Kaiser (C), Khedira, Demme, Kalmár Poulsen, Selke

FC Eilenburg:
Thomas Hofmann, Seidlitz (46. Schlesinger), Winkler (46. Theinert), Jochmann (46. Bartlog) Heidel, Fiedler, Röhrborn, Sauer (46. Kummer) Zeiße (64. Bachmann), Zivcec (46. Schlegel)

Schiedsrichter:
Alexander Sather (Grimma)

Tore:
1:0, 5:0 Sabitzer (2., 31.), 2:0, 3:0, 4:0 Forsberg (8., 13./Foulelfmeter, 25.), 6:0, 7:0 Quaschner (38., 42.), 8:0, 9:0, 13:0 Kalmár (64., 75., 90.), 10:0 Poulsen (85.), 11:0, 12:0 Selke (86., 88.)

Zuschauer:
1.012 im RBL-Trainingszentrum

Testspiel
RB Leipzig

13:0

10. Januar

FC Eilenburg
15.30 Uhr
RBL-Trainingszentrum , Leipzig
Die Roten Bullen starten in die vierwöchige Vorbereitungsphase für die zweite Saisonhälfte.

Die RBL Fussball Akademie

Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie
Image
Die RBL Fussball Akademie
Die RBL Fussball Akademie

Ähnliche Artikel