MENÜ

1. Heimsieg! Klasse Leistung bringt 2:0-Erfolg gg. Paderborn!

RBL überzeugt über 90 Minuten | Sabitzer (18.) & Forsberg (28.) erfolgreich | 750 Flüchtlinge besuchen das Spiel

Der Heimknoten ist geplatzt! Die Roten Bullen setzten sich nach einer überzeugenden Leistung vor 25.394 Fans hochverdient mit 2:0 gegen den SC Paderborn durch, feierten den ersten Heimsieg der Saison und schieben sich zumindest zwischenzeitlich auf Platz drei.

Unsere Mannschaft ließ über 90 Minuten keine Zweifel daran, was sie vorhatte – das Spiel unbedingt zu gewinnen. Marcel Sabitzer markierte in der 18. Minute aus kurzer Distanz das 1:0, Emil Forsberg legte mit einem direkt verwandelten Freistoß zehn Minuten später das zweite Tor nach (28.). Wir hatten in der folgenden Stunde zahlreiche Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, u.a. traf Nils Quaschner nur den Pfosten (66.).

Starkes Spiel, super Stimmung, schöne Steigerung – das macht Lust auf mehr!

#RefugeesWelcome

Die Roten Bullen und ihre Fans hatten zum Spiel gegen den SC Paderborn alle Flüchtlinge in Leipzig in die Red Bull Arena eingeladen. Mehr als 750 geflüchtete Menschen waren unserer Einladung ins Stadion gefolgt und erlebten – gemeinsam mit ihren rund 200 Paten – einen tollen Fußballabend und feierten zusammen auf der Tribüne begeistert und lautstark mit.

Danke, dass auch ihr gestern dabei wart. // Thank you for coming. Hope, you enjoyed it.

Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!

Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Image
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!
Erster Heimdreier! 2:0 gg. Paderborn!


Halstenberg-Debüt | Beste Fußballatmosphäre

Unser Trainer wirbelte die Startelf im Vergleich zum letzten Punktspiel bei Union Berlin ordentlich durcheinander: Marcel Halstenberg feierte sein Startelfdebüt und begann links in der Viererkette. Lukas Klostermann rückte in die Innenverteidigung, Dominik Kaiser zurück ins defensive Mittelfeld. Emil Forsberg durfte wieder von Beginn an in der offensiven Dreierreihe auflaufen, Yussuf Poulsen startete im Sturmzentrum.

Die Stimmung auf den Rängen war bei herrlichem Spätsommerwetter prächtig und schon nach zehn Minuten hallte das RBL-Echo durch die Red Bull Arena. Prompt kam unsere Mannschaft zur ersten guten Chance, als Dominik Kaiser SCP-Torwart Lukas Kruse mit einem sehenswerten Freistoß aus 26 Metern prüfte (12.).

Sabitzer staubt zum 1:0 ab | Forsberg legt nach

Der nächste ruhende Ball brachte dann die verdiente Führung: Halstenberg servierte eine Ecke von links, Poulsen leitete die Kugel mit dem Bauch etwas unorthodox, aber effektiv weiter und Marcel Sabitzer staubte mit seinem zweiten Saisontor zum 1:0 ab (18.).

Es spielte weiterhin nur ein Team – und das waren die Leipziger Bullen! Die Belohnung? Das 2:0! Diesmal legte sich Forsberg das Spielgerät zurecht und schraubte den Ball aus 21 Metern über die Mauer hinweg trocken links oben in den Kasten – Saisontor Nummer drei für den Schweden (28.).

Wie aufgedreht setzten wir Paderborn weiter unter Druck, vor allem Sabitzer war kaum zu halten. Seinen Schuss aus der Drehung fischte Kruse aus dem Eck (29.), der nächste Versuch unserer Nummer 7 rauschte knapp am linken Pfosten vorbei (34.). Mit einem großen Applaus wurde unsere Mannschaft nach diesem klasse Auftritt in die Halbzeit verabschiedet.
 

RBL kontrolliert Spiel | Quaschner trifft den Pfosten

Ralf Rangnick hatte keinen Grund zu wechseln, unverändert kamen beide Teams zurück. Die erste Szene nach dem Seitenwechsel gehörte den Gästen, als Süleyman Koc eine Rechtsflanke von Christian Bickel denkbar knapp vorbeiköpfte (51.). Anschließend übernahm wieder RBL die Kontrolle und bestimmte den Spielrhythmus.

Nils Quaschner ersetzte ab der 63. Minute Yussuf Poulsen und verpasste kurz darauf die Riesen-Gelegenheit zur Entscheidung. Forsberg legte von der Grundlinie herrlich zurück, doch Quaschner schob den Ball nur an den Pfosten (66.). Zwei Minuten später ließ Willi Orban den nächsten Hochkaräter liegen, als er den abgewehrten Ball von Kruse nach Halstenberg-Freistoß vorbei schoss (68.).

RBL-Chancenfeuerwerk ohne 3. Treffer

Die RBL-Offensivpower war beeindruckend und wir drängten weiter auf das dritte Erfolgserlebnis: Forsberg knallte aus spitzem Winkel um wenige Zentimeter vorbei (70.), Kruse parierte stark gegen Sabitzer und Quaschner (71.), Forsberg nächste Versuche zischten minimal über die Querlatte (75.) bzw. wurden vom Schlussmann der Gäste vereitelt (85.). Damit blieb es beim hochverdienten 2:0 und endlich konnten wir mit unseren Fans den ersten Heimsieg der Saison bejubeln.
 

Statistiken:

 

RB Leipzig:
Coltorti – Teigl, Klostermann, Orban, Halstenberg – Demme, Kaiser (C) –  Forsberg (85. Jung), Sabitzer, Bruno (79. Khedira) – Poulsen (62. Quaschner)

SC Paderborn:
Kruse– Ndjeng (C), Wahl, Hoheneder, Hartherz – Kirch, Schonlau (75. Saglik) – Koc, Bickel (62. Stoppelkamp), Stöger, Proschwitz

Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Langenhagen)

Tore:
1:0 Sabitzer (18.), 2:0 Forsberg (28.)

Gelbe Karten:
Demme (1) | Schonlau (1), Hartherz (2), Saglik (1), Stoppelkamp (2)

Zuschauer:
25.394 in der Red Bull Arena

 

#RefugeesWelcome

Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Image
#RefugeesWelcome
#RefugeesWelcome
Reaktionen von Diego Demme, Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer nach dem Sieg gegen Paderborn
Die Stimmen von Markus Gellhaus und Ralf Rangnick zum 2:0-Sieg der Roten Bullen.

Wir haben ein gutes Spiel gemacht, anfangs nur zuviel mit dem Kopf durch die Wand versucht. Nach den Toren haben wir uns befreit und hätten höher gewinnen können. Es war wichtig, dass wir in Führung gegangen sind.

Ralf Rangnick

Wir haben heute viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Zudem war unsere Offensive sehr kreativ und das hat heute dann auch den Unterschied ausgemacht.

Lukas Klostermann
1.83 Punkte
holten wir bisher im Schnitt.
27 Schüsse
feuerte unsere Mannschaft auf das SCP-Tor ab.
25394 Zuschauer
kamen zum Heimspiel gegen den SC Paderborn.

Es hat heute richtig Spaß gemacht und das ganze Team hat mich über 90 Minuten unterstützt. Einen besseren Einstand kann man sich eigentlich nicht wünschen!

Marcel Halstenberg

Ich denke, wir haben heute unsere beste Leistung der laufenden Saison gezeigt. Das Niveau wollen wir auch die kommenden Spiele halten und uns so oben festbeißen.

Diego Demme

Ähnliche Artikel