MENÜ

Verrückter 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!

Überragende RBL-Startphase mit Toren von Kaiser (8.) & Selke (11., 16.) | Nürnberg verkürzt in Unterzahl (62., 76.) | 28.987 Fans

Verrücktes Heimspiel-Jubiläum! Die Roten Bullen feierten im 100. Pflicht-Heimspiel in der Red Bull Arena einen knappen 3:2-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg und schieben sich mit dem vierten Saisonerfolg auf Platz fünf.

Die 28.987 Fans erlebten eine unglaubliche Anfangsphase, in der Dominik Kaiser (8., Foulelfmeter) und Davie Selke (11., 16.) gegen nach einem Platzverweis gegen Georg Margreitter (7.) früh dezimierte Nürnberger für eine vermeintlich frühe Entscheidung sorgten.

So unterhaltsam der erste Spielabschnitt war, so kurios gestalteten sich die zweiten 45 Minuten, als Nürnberg durch zwei Kopfballtore von Dave Bulthuis (62.) und Niclas Füllkrug (76.) nach fast identischen Freistoß-Situationen von Kevin Möhwald plötzlich zurück in der Partie war und am Punktgewinn schnupperte. Doch wir brachten den knappen Vorsprung letztlich ins Ziel.

Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!

Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Image
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!
Der 3:2-Heimsieg gegen Nürnberg!

Compper-Comeback | Rot, Elfer, Kaiser-Tor

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in München gab es vier personelle Änderungen in der Startelf: Marvin Compper feierte sein Saisondebüt und Comeback und begann in der Innenverteidigung. Marcel Halstenberg kehrte auf den linken Außenverteidiger-Posten, Diego Demme ins zentrale Mittelfeld zurück. Emil Forsberg konnte aufgrund von Oberschenkelproblemen nicht spielen, ihn ersetzte Massimo Bruno. Für Yussuf Poulsen rückte Dominik Kaiser aus dem defensiven Mittelfeld auf die rechte Offensivseite.

Was in der Anfangsviertelstunde passierte, nennt man wohl einen Start nach Maß, denn die Roten Bullen sorgten innerhalb von acht Minuten für klare Verhältnisse. Kaiser steckte herrlich auf Davie Selke durch, Georg Margreitter wusste sich nur mit einem Foul zu helfen, kassierte für die Notbremse Rot und verursachte einen Elfmeter, den Kaiser souverän unten rechts zum 1:0 verwandelte (8.).

 

Selke-Doppelpack | RBl beherrscht das Spiel

Wir nutzten die Überzahl sofort aus und legten das zweite Tor nach: Lukas Klostermann setzte sich auf der rechten Seite nach einer schönen Hacken-Weiterleitung von Kaiser dynamisch durch, sein präzise Eingabe grätschte Selke zum 2:0 über die Linie (11.).

In der 16. Minute schnürte unsere Nummer 27 schließlich seinen ersten RBL-Doppelpack, zimmerte einen abgewehrten Ball aus 20 Metern zum 3:0 in die Maschen und erhöhte sein Torkonto auf nun sechs Treffer (16.).

Nürnberg wirkte völlig verunsichert und fand nur selten den Weg in die Hälfte unserer Elf. Die kombinierte wiederum weiter sehenswert nach vorn und verpasste durch Willi Orban (31., Kopfball) und die Schussversuche von Massimo Bruno (37.), Marcel Sabitzer (41.) und Marcel Halstenberg (43.) sogar eine noch höhere Pausenführung.
 

Nürnberg verkürzt nach Freistoß

Halbzeit zwei begann deutlich ruhiger. Wir hatten die Begegnung jederzeit im Griff und weiterhin die besseren Offensivaktionen: Comppers langen Ball fingerte FCN-Torwart Raphael Schäfer über die Torlatte (53.), Halstenbergs Fallrückzieher-Traumtor wurde wegen gefährlichen Spiels nicht gegeben (56.).

Nach einer Stunde holte sich Selke seinen verdienten Applaus ab und wurde durch Nils Quaschner ersetzt. Zudem kam Yussuf Poulsen für Bruno in die Partie (61.). Unser Team hatte sich noch nicht ganz geordnet, das nutzte Nürnberg aus und Dave Bulthuis köpfte einen Freistoß von Kevin Möhwald zum 3:1-Anschlusstreffer ein (62.).

 

FCN erneut nach Standard erfolgreich

Dieses kurze Aufbäumen der Gäste erwiderten wir zunächst mit zwei weiteren guten Chancen durch Sabitzers Linksschuss (65., vorbei) und Poulsens Kopfball (70., drüber). Und Nürnberg? Versenkte den nächsten Möhwald-Freistoß! Diesmal nickte Niclas Füllkrug ein und wie aus dem Nichts war es wieder ein offenes Duell (76.).

Zunächst hatten Füllkrug (78.) und Hanno Behrens (79.) zwei Riesenchancen zum Ausgleich, auf der Gegenseite ließen Halstenberg, Sabitzer (80.) und Poulsen (81.) die Möglichkeiten zum vierten RBL-Treffer liegen. In der Schlussminute hielten wir dann schließlich noch einmal die Luft an, als Füllkrug die Kugel nach einer Ecke über die Linie drückte, das Schiedsrichtergespann aber korrekt auf Abseits entscheid (90.).


Trainer-fazit Ralf rangnick:

  • „Es war ein völlig verrücktes Spiel, das ich so bislang erst einmal erlebt habe. Wir sind fantastisch in die Partie gekommen und haben in der ersten halben Stunde all das auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen hatten – haben gerade das Mittelfeld beherrscht und wenig Gegenangriffe zugelassen.

    Wenn man nach einer Viertelstunde mit 3:0 führt, sollte man meinen, dass nichts mehr anbrennt. Wir wollten zu null spielen, haben aber in Halbzeit zwei nicht mehr die richtigen Mittel gefunden.

    Die Standards haben wir dumm produziert, waren dann zweimal nicht aufmerksam und nach dem zweiten Tor war es auch psychologisch ein anderes Spiel. Letztlich hatten wir sogar Glück, dass es beim für uns 3:2 geblieben ist.“

Statistiken: 


RB Leipzig:
Coltorti – Klostermann, Compper (85. Sebastian), Orban, Halstenberg – Ilsanker, Demme  – Kaiser (C), Sabitzer, Bruno (61. Poulsen) – Selke (61. Quaschner)

1. FC Nürnberg:
Schäfer – Brecko (87. Polák), Hovland, Margreitter, Sepsi (35. Bulthuis) – Behrens, Leibold – Schöpf, Möhwald, Burgstaller – Blum (72. Füllkrug)

Schiedsrichter:
Christian Dingert (Lebecksmühle)

Tore:
1:0 Kaiser (8., Foulelfmeter), 2:0 Selke (11.), 3:0 Selke (16.), 3:1 Bulthuis (62.), 3:2 Füllkrug (76.)

Gelbe Karten:
Selke (2), Bruno (1), Sabitzer (1), Orban (4) | Burgstaller (3), Schöpf (1)

Rote Karte:
Margreitter (7., Nürnberg/Notbremse)

Zuschauer:
28.987 in der Red Bull Arena | Leipzig

Reaktionen von Marvin Compper, Davie Selke und Dominik Kaiser nach dem Sieg im Spiel gegen Nürnberg.
28987 Zuschauer
sahen das Sonntagspiel gegen den 1. FC Nürnberg in der Red Bull Arena.

Wir sind so gestartet, wie wir es wollten und hätten die Partie sogar vorentscheiden können. Wir haben dann auch weiter viel Ballbesitz gehabt, aber uns keine wirklichen Torchancen mehr raus gespielt. Nürnberg hat sich dann gut hinten rein gestellt und ist durch Standardsituationen und lange Bälle gefährlich geworden.

Fabio Coltorti
100 Pflichtheimspiele
haben die Roten Bullen nun in der Red Bull Arena gespielt.

Wir sind froh, dass wir heute drei Punkte geholt haben, das war wichtig, um oben dran zu bleiben. Die Fehler, die wir vor allem in der zweiten Halbzeit gemacht haben, werden wir uns anschauen und dann sicher auch abstellen. Die Anfangsphase war wirklich stark und es war wichtig, dass wir heute auch die Tore gemacht haben.

Lukas Klostermann

Ähnliche Artikel