MENÜ

Serie gerissen! Rote Teufel entführen Dreier aus Leipzig!

33.598 Zuschauer & tolle Fan-Choreo | Lautern kontert sich durch Klich (37.) und Deville (69.) zum Sieg | Gipson mit Startelf-Debüt

Serie gerissen! Die Roten Bullen mussten sich nach zuvor vier Siegen und neun Spielen ohne Niederlage am 14. Spieltag in der 2. Bundesliga dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:2 geschlagen geben.

Zwar hatten wir vor 33.598 Zuschauern in der Red Bull Arena die größeren Spielanteile und ein deutliches Chancenplus, doch vor allem der gut aufgelegte FCK-Torwart marius Müller verhinderte mehrfach ein RBL-Erfolgserlebnis. Die Gäste aus der Pfalz waren vor dem Kasten wiederum eiskalt und vollendeten zwei Konter durch Mateusz Klich (37.) und Maurice Deville (69.) zu den entscheidenden Toren.

Damit geben wir die Tabellenführung wieder an den SC Freiburg ab, der sich dank des besseren Torverhältnisses auf Platz eins schiebt.
 

Fan-Choreo:

Höhepunkt des Spiels war zweifelsohne die fantastische Stimmung in unserem Stadion, gekrönt von einer großartigen Choreo im Fanblock, mit der unsere Mannschaft auf dem Rasen empfangen wurden.

Danke für euren unglaublichen Einsatz auf den Rängen!
 

Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!

Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Image
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!
Das Heimspiel gg. die Roten Teufel!

Vier Neue in der Startelf | Verhaltener Beginn

Mit vier Änderungen gingen die Roten Bullen ins Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern: Tim Sebastian ersetzte den gesperrten Willi Orban in der Innenverteidigung, Ken Gipson feierte sein RBL-Startelfdebüt und begann für Lukas Klostermann (kleiner Muskelfaserriss). Stefan Ilsanker kehrte nach abgesessener Gelbsperre ins defensive, Emil Forsberg nach auskurierter Angina ins offensive Mittelfeld zurück.

Auch Kaiserslautern musste einige Ausfälle kompensieren, begann dennoch mutig und hatte durch Mateusz Klich die erste gute Chance, Fabio Coltorti war bei der Eingabe des Polen aber zur Stelle (7.). Nach 15 Minuten bekam unsere Mannschaft das Spiel besser unter Kontrolle und kam innerhalb von 90 Sekunden zu drei Ecken, die allerdings nichts einbrachten (16.).

Selke verpasst Führung | Klich zum 0:1

Unsere bis dahin beste Offensivaktion sahen die 33.598 Zuschauer in der 20. Minute: Marvin Compper setzte Marcel Halstenberg ein, an dessen scharfer Linksflanke rauschte Davie Selke nur um eine Fußspitze vorbei. Auf der Gegenseite donnerte Kacper Przybylko nach Compper-Fehler aus Nahdistanz rechts hoch vorbei (24.). Die Partie plätscherte anschließend auf mäßigem Niveau dahin, nahm aber gegen Ende der ersten Halbzeit wieder an Fahrt auf.

Nach schöner Kombination über Emil Forsberg, Marcel Sabitzer und Davie Selke scheiterte unser Stürmer an FCK-Torwart Marius Müller (36.). Quasi im Gegenzug schloss Klich einen gut vorgetragenen Gäste-Angriff mit einem flachen Schuss ins lange Eck zum 1:0 für die Gäste ab (37.). Die Leipziger Bullen versuchten sofort zu antworten: Die Schussversuche von Selke, Forsberg und Sabitzer wurden allerdings geblockt (39.); Müller wehrte erneut glänzend gegen Selke ab und Kaisers Nachschuss strich knapp über das Tor (44.), sodass wir mit einem Rückstand in die Pause gingen.

RBL-Dauerdruck unbelohnt | Poulsen kommt

Beide Teams kehrten ohne Wechsel zurück, fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte Sabitzer mit einem ansatzlosen Schuss aus dem Stand den Ausgleich auf dem Fuß, wieder parierte Müller glänzend (50.). Vier Minuten später segelte ein Halstenberg-Freistoß von der Strafraumgrenze aus übers FCK-Tor (54.). Den nächsten Freistoß von Kaiser lenkte Lauterns Keeper zum Eckball (57.).

Um noch mehr Offensivdruck aufzubauen, kam Yussuf Poulsen für Sebastian ins Spiel und besetzte den rechten Flügel, Ilsanker rückte in die Innenverteidigung, Kaiser ins defensive Mittelfeld (59.). Wir drängten nun auf den Ausgleich und setzten uns in der Hälfte der Pfälzer fest: Kaisers Distanzschuss fingerte Müller um den Pfosten (64.) und blieb wenig später auch im Eins-gegen-eins gegen Selke Sieger (67.).

FCK-konter zum 0:2 | Schlussoffensive ohne Ertrag

Kaiserslautern beschränkte sich aufs Kontern – und das äußerst effizient, denn Maurice Deville schloss einen solchen Gegenstoß aus dem Nichts zum 0:2 aus unserer Sicht ab (69.). Ilsanker verhinderte beim nächsten FCK-Konter die Entscheidung und klärte in höchster Not vor Kacper Przybylko (71.).

Mit den Einwechslungen von Zsolt Kalmár (73., für Ken Gipson) und Nils Quaschner (82., für Diego Demme) setzten wir nun alles auf eine Karte – doch Müller im FCK-Tor war heute unüberwindbar und klärte erneut gegen Sabitzer (77.). Zudem verpassten Selke und Poulsen eine schöne Kalmár-Eingabe und damit die letzte gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Kaiserslautern brachte den Vorsprung über die Zeit und fügte den Roten Bullen damit die zweite Saisonniederlage bei.

Statistik:

 

RB Leipzig:
Coltorti – Gipson (73. Kalmár), Sebastian (59. Poulsen), Compper, Halstenberg – Ilsanker, Demme (82. Quaschner) – Kaiser (C), Sabitzer, Forsberg – Selke

1. FC Kaiserslautern:
Müller – Schulze, Vucur, Mockenhaupt, Löwe (65. Deville) – Ziegler, Jenssen – Görtler, Halfar (C), Klich (83. Schmidt) – Przybylko (76. Colak)

Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)

Tore:
0:1 Klich (37.), 0:2 Deville (69.)

Gelbe Karten:
Forsberg (1) | Vucur (4), Deville (3), Müller (1), Görtler (3)

Zuschauer:
33.598 in der Red Bull Arena

Die Pressekonferenz nach dem Heimspiel gegen Kaiserslautern!
Ken Gipson, Fabio Coltorti & Marcel Halstenberg analysieren das Lautern-Spiel.

Die Niederlage geht heute in Ordnung. Wir haben eigentlich alle Tugenden, die unser Spiel braucht, nicht auf den Platz bringen können. Und ich fand, dass die Mannschaft heute einen müden Eindruck gemacht hat. Dass sie es besser kann, hat sie in den letzten Wochen und Monaten gezeigt.

Ralf Rangnick
33598 Fans
kamen zum Heimspiel der Roten Bullen gegen Kaiserslautern.

Wir haben heute einfach nicht den Zugriff zum Spiel bekommen wie in den letzten Partien. Außerdem haben wir es vermissen lassen, die Tugenden auf den Platz zu bringen, die uns stark machen. Wir müssen die Fehlerquellen jetzt aufarbeiten und in den nächsten Auftritten wieder Volldampf geben.

Marcel Halstenberg

Ähnliche Artikel