MENÜ

Auftaktsieg! Die Roten Bullen gewinnen 1:0 in Frankfurt!

Marcel Sabitzer erzielt Siegtor (55.) | 750 RBL-Fans in Frankfurt dabei | Sieben RBL-Debütanten

Sieg zum Saisonauftakt! Die Roten Bullen sind erfolgreich in die neue Saison gestartet und besiegten den FSV Frankfurt in einer intensiv geführten Partie vor 7.021 Zuschauern, darunter 750 bestens aufgelegte RBL-Fans, mit 1:0.

Den RBL-Siegtreffer erzielte Marcel Sabitzer nach einem Zuspiel von Anthony Jung in der zweiten Spielhälfte (55.). Insgesamt feierten gegen Frankfurt sieben RBL-Spieler ihr Debüt im Bullen-Trikot.
 

Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!

Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!

5 Neue in der Startelf | FSV muss frühzeitig wechseln

Cheftrainer Ralf Rangnick ließ gegen die Frankfurter in dem in der Saisonvorbereitung einstudierten 4-2-2-2-System spielen. Mit Willi Orban, Stefan Ilsanker, Atinç Nukan, Davie Selke und Marcel Sabitzer standen fünf Sommerneuzugänge in der Startelf.

Beide Teams tasteten sich zunächst ab und gingen wenig Risiko. Die erste nennenswerte Szene des Spiels hatte Atinç Nukan, der nach einem guten Pass in den FSV-Strafraum aber gegenüber André Weis im Frankfurter Tor das Nachsehen hatte (5.). Kurz darauf mussten die Hessen frühzeitig wechseln: Florian Ballas verließ verletzungsbedingt das Spielfeld, für ihn rückte Lukas Gugganig in die FSV-Verteidigung (9.).
 

jeweils einer großchance pro team

Frankfurt versuchte nun vermehrt Nadelstiche zu setzen. Timm Golley nach einem guten Anspiel kurz vor dem RBL-Kasten an den Ball, doch Fabio Coltorti stürmte frühzeitig aus seinem Tor, um die Situation zu entschärfen (12.). Kurz darauf war unser Torwart erneut gedankenschnell zur Stelle und parierte überragend gegen den gut freigespielten Zlakto Dedic (18.).

Die Roten Bullen ließen sich von dem Frankfurter Konterspiel nicht beeindrucken und suchten selbst immer häufiger den Weg Richtung FSV-Tor, doch der finale Pass fehlte bis zu diesem Zeitpunkt, so dass die Chancen von Anthony Jung (23.) und Davie Selke (24.) nicht zum gewünschten Erfolg führten.

Knapp wurde es in der 28. Spielminute, als Emil Forsberg auf der linken Seite frei zum Flanken kam und Selke mustergültig bediente, doch der Kopfball unseres Neuzugangs knapp am rechten Pfosten vorbei flog. Im weiteren Spielverlauf kontrollierten wir die Partie zwar, kamen aber nicht mehr zu zwingenden Gelegenheiten.

FSV mit Konterfussball | sabitzer netzt zum 1:0

Der FSV Frankfurt kam aggresiv aus der Pause und wieder war es Zlatko Dedic, der für Gefahr sorgte. Der 30-Jährige zog von links in die Mitte und hielt flach drauf (46.), die Kugel ging knapp am RBL-Kasten vorbei. Auf der anderen Seite kamen Stefan Ilsanker (51. Rechtsschuss) und Willi Orban (53. Kopfball) zu guten Möglichkeiten für unsere Elf.

Schließlich war ein anderer RBL-Debütant erfolgreich! Nach einem langen Diagonalball von Anthony Jung, brachte der Frankfurter Alexander Bittroff die Kugel nicht unter Kontrolle, was Marcel Sabitzer schlitzohrig ausnutzte, den Ball aus knapp fünf Metern Entfernung im FSV-Kasten versenkte und zur wichtigen Führung traf (55.).
 

Frankfurt mit Pfostentreffer

Mit dem Führungstor kam weitere Sicherheit ins Spiel der Leipziger Bullen. Nur zwei Minuten nach dem Treffer von Sabitzer kombinierten sich Forsberg und Yussuf Poulsen in den Strafraum der Gastgeber, doch Poulsens Schuss wurde abgeblockt (57.).

Bis zur Schlussviertelstunde hatten wir die Hessen gut im Griff, dann drehten die Blau-Schwarzen noch einmal auf und drängten auf den Ausgleich: Nach einem Freistoß von Yann Rolim kam Gugganig zum Kopfball, den er an den linken Außenpfosten setzte.

Kurz hatte Joan Oumari den Ausgleich auf dem Fuß hatte, aber der Ball rutschte dem Defensvispieler nach einem langen Freistoß über den Schlappen (89.) und so blieb es beim 1:0 für unser Team.

Fazit:

 

RBL-Cheftrainer Ralf Rangnick:

"Frankfurt hat im Vergleich zu den letzten drei Testspielen deutlich anders und vor allem besser gespielt. Das hat sich auch im Spielverlauf gezeigt. Den einen Fehler konnten wir erzwingen und Marcel Sabitzer hat diesen dann eiskalt ausgenutzt.

Sicher hatten wir im weiteren Verlauf auch das ein oder andere Mal Glück und haben kein Gegentor bekommen. Wir können besser spielen, sind mit dem Ausgang der Partie aber sehr zufrieden und wissen, woran wir weiterhin arbeiten müssen."

Statistiken


RB Leipzig:
Coltorti – Hierländer (77. Klostermann), Orban, Nukan, Jung – Kaiser (C), Ilsanker – Forsberg (90. Quaschner), Sabitzer – Selke, Poulsen (65. Bruno)

FSV Frankfurt:
Weis – Huber, Ballas (9. Gugganig), Oumari, Bittroff – Golley, Konrad (C), Perdedaj, Halimi (63. Rolim) – Dedic, Engels (74. Kapllani)

Schiedsrichter:
Robert Hartmann (Wangen/Allgäu)

Tor:
0:1 Sabitzer (55.)

Gelbe Karte:
Halimi, Dedic | Ilsanker, Kaiser

Zuschauer:
7.021 im Frankfurter Volksbank Stadion

 

Es war ein typischer Saisonauftakt mit vielen Spielern, die zum ersten Mal in der 2. Liga gespielt haben. Zu Beginn war noch etwas Nervösität dabei, aber wir haben mit der Zeit doch gut ins Spiel gefunden. Es gibt sicher noch Steigerungspotenzial, aber die drei Punkte haben wir erstmal im Gepäck.

Fabio Coltorti

Gerade in der ersten Hälfte war der FSV sehr gut auf uns eingestellt. Dennoch haben wir durch die Umstellungen in der zweiten Hälfte einen guten Zugriff aufs Spiel bekommen und unterm Strich mit einigen herausgespielten Chancen auch verdient gewonnen.

Willi Orban

Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!

Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Image
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
Auftaktsieg beim FSV Frankfurt!
#12 - die Nummer für unsere Fans!

Ähnliche Artikel