MENÜ

U17-EM: DFB-Junioren mit Renat Dadashov verpassen Finale!

Renat Dadashov mit DFB-Junioren bei der EM in Aserbaidschan | Finale knapp verpasst | Kurzinterview mit dem Nachwuchs-Torjäger

Der Traum vom Titel!

Für Renat Dadashov, der als U17-Spieler bereits eine feste Größe in unserem U19-Bundesligateam ist, geht in diesen Tagen ein Traum in Erfüllung. Denn mit der Deutschen U17-Nationalmannschaft kämpft er vom 05. bis 21. Mai in Aserbaidschan um die Krone Europas. Doch nicht nur der Reiz eines solchen Top-Turniers macht es für Renat zu etwas ganz Besonderem - mit der Reise ins Gastgeberland Aserbaidschan kehrt der 16-Jährige zudem zu seinen Wurzeln zurück.

Unser Tor-Knipser wurde in Deutschland geboren, seine Eltern in Aserbaidschan. Fast alle Angehörigen leben in Baku, der Hauptstadt, und fiebern schon seit Monaten dem großen Ereignis entgegen - folglich kein Turnier wie jedes andere für Renat.

Vor seiner Abreise haben wir mit unserem Nachwuchs-Angreifer gesprochen und euch nachfolgend die wichtigsten Informationen zur U17-EM zusammengestellt.

Kurzinterview mit
Renat Dadashov:


Renat, so kurz vor der EM steigt bestimmt die Nervosität, oder?

Ja, schon. Aber ich versuche diese immer in positive Energie auf den Platz umzuwandeln. Wir haben als Team das ganz große Ziel vor Augen, aber wir wissen auch, wie schwer es ist, sich gegen so starke Konkurrenz durchzusetzen. Trotzdem glaube ich, dass wir sehr gute Chancen haben, um den Titel mitzuspielen.

Für dich ist das Turnier etwas ganz Besonderes, da du deine Wurzeln in Aserbaidschan hast.

Auf jeden Fall. Meine ganze Familie wird vor Ort sein. Alle meine Verwandten reden seit Monaten über nichts anderes und es ist schön, den Rückhalt von allen zu haben. Es wird eine große Familienzusammenführung. Das pusht mich nochmal mehr. Oma und Opa haben sich sogar einen Deutschland-Schal gekauft, sie wollen mich spielen sehen. Und ich will sie nicht enttäuschen.

Du redest von Rückhalt. Wie wichtig sind deine Eltern als Fixpunkt in deinem Leben?


Mama und Papa sind das Wichtigste auf der Welt für mich. Jedes Wochenende fahren sie 400 Kilometer, um mich spielen zu sehen. Das ist ein enormer Ansporn. Ich will meine Eltern stolz machen, ihnen später mal viel zurückzahlen. Und meine Stärken habe ich ja auch ihnen zu verdanken. Die Torgefahr liegt bei mir in den Genen. Meine Mutter war Handballerin, mein Vater Wasserballer. Da ging es immer nur um Tore. Ich habe aber auch einiges von meinem älteren Bruder Rufat gelernt. Als kleines Kind bin ich immer mit ihm auf den Bolzplatz und habe mich schon dort gegen ältere und stärkere Spieler behauptet.

Mit Österreich, die Ukraine und Bosnien warten gleich drei unangenehme Gegner in der Gruppenphase auf euch. Wie schätzt du die Teams ein?

Ich gehe davon aus, dass alle Spiele eng sein werden. Du kannst nicht einfach zu einem EM-Endrundenturnier fahren und meinen, die Gruppe übersteht man im Vorbeigehen. Wir müssen und werden uns auf jeden Gegner voll konzentrieren und niemanden unterschätzen. Unsere Gruppengegner haben in der Qualifikation gezeigt, wie gefährlich sie sind. Die drei Teams haben zudem auch Einzelspieler in ihren Reihen, die ein Spiel allein entscheiden können. Daher wird es darauf ankommen, wer wacher und fokussierter ist. Doch verstecken müssen wir uns ganz sicher nicht. Wir haben eine klasse Mannschaft und werden als Einheit versuchen, alles aus der EM herauszuholen.

Die Spiele der dfb-u17:

 

Gruppe B:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Ukraine
  • Bosnien-Herzegowina

 

Der Spielplan im Überblick
 

  • 1. Gruppenspiel
    Ukraine – Deutschland 2:2 (1:1)

    Renat spielte über die volle Zeit.
     
  • 2. Gruppenspiel
    Deutschland – Bosnien-Herzegowina 3:1 (1:1)

    Renat stand erneut in der Startelf und absolvierte die vollen 80 Spielminuten.

  • 3. Gruppenspiel
    Deutschland – Österreich 4:0 (3:0)

    Auch im dritten Gruppenspiel spielte Renat von Beginn an und erzielte seinen ersten Treffer im laufenden Turnier.
     
  • Viertelfinale
    Deutschland – Belgien 1:0 (0:0)

    Im Viertelfinale avancierte Renat zum Spieler des Tages, als er die deutschen Junioren mit seinem Treffer ins Halbfinale schoss!

    Herzlichen Glückwunsch zum Tor und dem Einzug ins Halbfinale!
     
  • Halbfinale
    Deutschland - Spanien 1:2 (1:0)

    Die DFB-Junioren mussten sich im Halbfinale starken Spaniern mit 1:2 geschlagen geben. Die DFB-Führung erzielte dabei Renat mit seinem dritten Turniertreffer.

 

3100 Kilometer
liegen zwischen Leipzig und Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan.

Die U19 auf Torejagd!

Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
Image
Die U19 auf Torejagd!
Die U19 auf Torejagd!
10 Tore
schoss Renat Dadashov in 10 Spielen für die DFB-U17.
6 Spiele
in rund zwei Wochen stehen für die Deutsche U17 maximal an.

Der Nachwuchs der Roten Bullen!

Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Image
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Der Nachwuchs der Roten Bullen!
Gruppe B: 1. Spiel
Ukraine

2:2

05. Mai

Deutschland
15.00 Uhr (MEZ)
, Baku
Gruppe B: 2. Spiel
Deutschland

3:1

08. Mai

Bosnien-Herzegowina
17.00 Uhr (MEZ)
, Baku
Gruppe B: 3. Spiel
Deutschland

4:0

11. Mai

Österreich
17.15 Uhr (MEZ)
, Baku
Viertelfinale:
Deutschland

1:0

14. Mai

Belgien
18.00 Uhr (MEZ)
, Baku
Halbfinale:
Deutschland

1:2

18. Mai

Spanien
18.00 Uhr
, Baku

Ähnliche Artikel