MENÜ

„Wir wollen die Euphorie aus der Liga mit in die Pokalpartie nehmen!"

Die Stimmen von A. Zorniger & D. Demme vor dem Pokalspiel | 18.000 Karten verkauft | Aktuelle Personalinfos

Die Roten Bullen wollen ein neues Kapitel DFB-Pokalgeschichte schreiben! Im insgesamt vierten Spiel in diesem Wettbewerb empfangen wir am Sonntag (Anstoß: 18.30 Uhr) den SC Paderborn in der Red Bull Arena. Nach 2011 soll nun zum zweiten Mal der Einzug in die 2. Pokalrunde gelingen.

Wie das die Mannschaft schaffen möchte, erklärten Alexander Zorniger und Diego Demme im Mediengespräch vor dem Duell mit dem Bundesliga-Aufsteiger.

Bislang sicherten sich schon über 18.000 Fans ihre Karte für die Pokal-Partie. Wir rechnen am Sonntag mit rund 25.000 Zuschauern.

 

Alexander Zorniger & Diego Demme analysieren die Chancen, Paderborn aus dem DFB-Pokal zu werfen.

Alexander Zorniger:

     

  • „Wir spielen als Zweitligist gegen einen Erstligisten – da brauchen wir nicht über die Favoritenrolle zu sprechen. Für uns ist es ganz angenehm, mal nicht der Favorit zu sein. Wir treffen auf einen Gegner, der nicht zum Leichtsinn tendieren und uns nicht unterschätzen wird. Ich denke auch nicht, dass es ein Vorteil ist, dass wir bereits zwei Pflichtspiele bestritten haben, denn Paderborn wird mit einer Einstellung und einem Grundniveau von einhundert Prozent antreten.

    Nach dem Sieg in München ist eine gewisse Euphorie in der Mannschaft. Ab und an wollen die Spieler sogar zu viel, worunter die taktische Ordnung leidet. Der Kader war in der vergangenen Woche eine sehr homogene Einheit – deshalb wird sich die Mannschaft am Wochenende aus der gleichen Gruppe zusammensetzen.

    Paderborn hat sowohl in der Defensive als auch in der Offensive sehr schnelle Spieler auf den Außenbahnen – vor allem diese Positionen müssen wir in den Griff bekommen. Die Abwehr ist gut sortiert, auch bei Standards ist der SCP gefährlich. Wir werden wieder mit der gleichen Siegermentalität aus den letzten Partien ins Pokalspiel gehen – dann schauen wir, was dabei herauskommt.“

Diego Demme:
 

  • „Wir werden vorne wie gewohnt pressen und versuchen, Paderborn ständig unter Druck zu setzen. Wenn wir das schaffen und unser Spiel durchziehen, haben wir gute Chancen in die nächste Runde zu kommen.

    Wir sind voller Euphorie in die 2. Bundesliga gestartet. Diese wollen wir nun auch in die Pokalpartie am Sonntag mitnehmen. Gegen Paderborn sollte ich nach meiner Virusinfektion vor einigen Wochen endlich wieder zu einhundert Prozent fit sein.

    Ich freue mich natürlich auf das Duell mit den alten Kollegen. Das Grundgerüst des Teams ist geblieben. Es ist eine gut strukturierte Mannschaft, die sich im Sturm zusätzlich verstärkt hat. Mit Stefan Kutschke, Marvin Duksch und Elias Kachunga haben sie weiter an Offensivqualität gewonnen.“

Personelles:


Bis auf die vier Langzeitverletzten und Neuzugang Ante Rebić (Probleme im Fußgewölbe) stehen unserem Trainer alle Spieler zur Verfügung. Auch die unter der Woche angeschlagenen Mikko Sumusalo (Magen-Darm-Infekt) und Georg Teigl (Rippenprellung) sind einsatzfähig.
 

Ausfälle:

  • Fabio Coltorti (Aufbautraining nach Innenband-Anriss)
  • Fabian Franke (Achillessehnen-Probleme)
  • Henrik Ernst (Aufbautraining nach Kreuzbandriss-Operation)
  • Terrence Boyd (Aufbautraining nach Kreuzband-Anriss)
  • Ante Rebić (Probleme im Fußgewölbe)

 

Greift euch den Pokal und unterstützt die Roten Bullen im DFB-Pokal gegen den SC Paderborn!
Lasst uns gemeinsam ein neues Kapitel Pokalgeschichte schreiben!
The Red Bulletin - die September-Ausgabe ist da!
Yussuf Poulsen & Joshua Kimmich verraten ihre besonderen Momente nach dem ersten Sieg und blicken auf Paderborn.

Wir werden vorne wie gewohnt pressen und versuchen, Paderborn ständig unter Druck zu setzen. Wenn wir das schaffen und unser Spiel durchziehen, haben wir gute Chancen in die nächste Runde zu kommen.

Diego Demme
61 Spiele
bestritt Diego Demme für Paderborn in seinen 2 Jahren beim SCP.
95860 Fans
sahen unsere bisherigen 3 DFB-Pokalspiele insgesamt.
18000 Karten
wurden für das Duell mit dem Bundesliga-Aufsteiger schon verkauft.

Ähnliche Artikel